2.4 C
Fehmarn
Samstag, Januar 23, 2021
- Anzeige -
Start Allgemein Jan Philipp Albrecht hat die Mitglieder des Tierschutzbeirates neu berufen

Jan Philipp Albrecht hat die Mitglieder des Tierschutzbeirates neu berufen

- Anzeige -

KIEL. Landwirtschaftsminister Jan Philipp Albrecht hat die Mitglieder des Tierschutzbeirates Schleswig-Holstein neu berufen. Der Beirat besteht aus zwölf Personen aus Tierschutzverbänden, Tierärzteschaft, Wissenschaft, Kirche und Landwirtschaft. Zwei Personen kommen neu ins Ehrenamt, zehn gehörten schon dem bisherigen Beirat an. Die Amtszeit des alten Beirates endete im Oktober. Am 11.12.2020 fand die konstituierende Sitzung statt. Zur Vorsitzenden des Tierschutzbeirats Schleswig-Holstein wurde wie in der letzten Amtszeit Frau Sabine Petersen vom Tierschutzverein Kiel und Umgebung gewählt. Stellvertreter ist Herr Prof. Dr. Edgar Schallenberger (Vertrauensmann Tierschutz in der Landwirtschaft).

Tierschutzthemen sollen bearbeitet werden

Der Tierschutzbeirat berät den für Tierschutz zuständigen Minister in Grundsatzangelegenheiten des Tierschutzes. Vom Beirat sollen dabei insbesondere aktuelle Tierschutzthemen bearbeitet werden. Der Beirat hat eine Amtszeit von vier Jahren. 

Mitglieder des neuen Tierschutzbeirats

- Anzeige -

Mitglieder des neuen Tierschutzbeirats sind: Claudia Bruweleit (Landeskirchliche Beauftragte), Klaus-Peter Dau (Bauernverband Schleswig-Holstein), Katharina Erdmann (Landestierschutzverband Schleswig-Holstein, Landestierschutzbeauftragte), Kathrin Kofent (PROVIEH VgtM), Dr. Ilka Monath (Tierschutzbeauftragte Forschungszentrum Borstel), Björn Ortmanns (Landwirtschaftskammer Schleswig-Holstein),  Sabine Petersen (Tierschutzverein Kiel und Umgebung), Holger Sauerzweig-Strey (Deutscher Tierschutzbund, Landesverband Schleswig-Holstein), Prof. Dr. Edgar Schallenberger (Vertrauensmann Tierschutz in der Landwirtschaft), Dr. Simone Janßen-Schieferdecker (Fachtierärztin für Rinder), Dr. Dorle Tischbirek (Amtstierärztin der Hansestadt Lübeck) und Patrick Boncourt (Tierschutzzentrum Weidefeld des Deutschen Tierschutzbundes).

- Anzeige -

Ähnliche Artikel