Radio Sundfunk Abo-Bereich
Einloggen

Großer Feuerwehreinsatz am AMEOS-Klinik in Neustadt

Feuerwehrauto
Die Feuerwehren aus der Umgebung waren mit einem Großaufgebot vor Ort./ Symbolbild
In diesem Beitrag: Zimmerbrand in AMEOS-Klinik gemeldet In der Spitze bis zu 24 Feuerwehrleute unter Atemschutz gleichzeitig im Einsatz Keine Verletzten bei Einsatz an AMEOS Klinik in Neustadt
Blaulicht Ostholstein. Zu einem vermeintlichen Großbrand wurden die Feuerwehren am Samstagabend in die Pflege- und Betreuungseinrichtungen an den AMEOS Kliniken in Neustadt gerufen. Die Wehrleute aus Neustadt erhielten bei dem Einsatz Unterstützung durch Kräfte aus den umliegenden Gemeinden.

Zimmerbrand in AMEOS-Klinik gemeldet

Gemeldet wurde der Leitstelle in Bad Oldesloe ein Zimmerbrand im dritten Obergeschoss in einem der Häuser. Ausgelöst hatte hier die automatische Brandmeldeanlage. Vor Ort konnte von der Feuerwehr die starke Verrauchung bestätigt werden, ein Feuer gab es jedoch zum Glück nicht.

Dennoch waren von dem Einsatz rund 102 Patienten betroffen und mussten ihre Zimmer und das Gebäude verlassen. 47 von ihnen wurden durch die Feuerwehr und der Rettungsdienst evakuiert. Einige der Patienten waren bettlägerig, so dass diese mit Rollstühlen und Krankentragen aus dem Gebäude gerettet werden mussten.

In der Spitze bis zu 24 Feuerwehrleute unter Atemschutz gleichzeitig im Einsatz

Zu diesem Zeitpunkt rüsteten sich von den rund 170 Einsatzkräften die Atemschutztrupps aus und erkundeten das Gebäude. Hierbei konnte zum Glück kein Feuer festgestellt werden. Grund für die starke Verrauchung waren nach ersten Erkenntnissen ein oder mehrere ausgelöste Feuerlöscher. Warum diese auslösten ermittelt nun die Polizei.

Keine Verletzten bei Einsatz an AMEOS Klinik in Neustadt

Nach ersten Informationen gab es bei dem Einsatz an der AMEOS Klinik in Neustadt keine verletzten. Die meisten Patienten konnten nach einer kurzen Untersuchung durch den Rettungsdienst wieder auf ihre Zimmer. Das dritte Obergeschoss im Haus Nr. 5 ist jedoch aktuell nicht bewohnbar, die Patienten werden nun in andere Häuser auf dem Gelände verteilt.

Dir gefällt dieser Artikel? – Es steckt viel Arbeit drin!

Wir bieten Ihnen und Euch exklusiven Journalismus. Bei uns stimmt die Qualität der Berichterstattung. Fake-News haben bei uns keine Chance. Wir sind rund um die Uhr im Bereitschaftsdienst. Im Journalismus gelten – wie in so vielen anderen Berufen – Sonn- und Feiertage nicht.

Warum wir das tun? Aus Überzeugung.

Weil wir diesen Anspruch an uns selber haben. Weil wir der Auffassung sind, dass gute journalistische Arbeit das eben verlangt. Weil wir es wichtig finden, Sie, liebe Leserinnen und Leser, zu jeder Zeit – und das meinen wir wörtlich – möglichst schnell und umfassend zu informieren. 24 Stunden am Tag, sieben Tage die Woche, das ganze Jahr über, auch an Sonn- und Feiertagen. Und weil wir mit Herzblut bei der Sache sind.

Unterstütze uns bei unserer täglichen Arbeit
Jetzt 
© 2020-2021 sundfunk.de