Radio Sundfunk Abo-Bereich
Schleswig-Holstein Hamburg Sport
Einloggen

Ärztekammer: Testpflicht für geimpftes Personal viel Aufwand

Ein Mitarbeiter des Roten Kreuzes hält einen Corona-Schnelltest in der Hand. Tom Weller/dpa/Symbolbild
Bad Segeberg (dpa/lno). Die Ärztekammer Schleswig-Holstein hat die Testpflicht für geimpftes medizinisches Personal kritisiert.

Die Ärztekammer Schleswig-Holstein hat die Testpflicht für geimpftes medizinisches Personal kritisiert. Diese Verschärfung nach dem Auslaufen der «epidemischen Notlage von nationaler Tragweite» sei nicht nachvollziehbar. «Das Gesetz erschwert die Arbeit in den Gesundheitseinrichtungen enorm und das zu einer mehr als angespannten Zeit in Praxen und Kliniken im Land», teilte der Präsident der Ärztekammer, Henrik Herrmann, am Donnerstag mit.

Der entsprechende Paragraf des Infektionsschutzgesetzes sieht nach Herrmanns Angaben vor, dass Angestellte in Gesundheitseinrichtungen täglich getestet werden müssen, trotz zwei- oder dreifachem Impfschutz. Das sei medizinisch nicht nachvollziehbar und führe zu einem enormen zeitlichen, logistischen und bürokratischen Aufwand in einer Situation, in der alle Mitarbeitenden im Gesundheitswesen ohnehin an der Belastungsgrenze angekommen seien. Herrmann befürchtet auch eine Verschärfung der Versorgungslage bei Testmaterial und Laborkapazitäten. Der zusätzlicher Organisationsaufwand werde Zeit und Personal binden. «Das Gesetz in der jetzigen Form verfehlt die effiziente Nutzung der Ressourcen im Gesundheitswesen. Deshalb fordern wir den Gesetzgeber auf, hier schnellstmöglich nachzubessern.»

Dir gefällt dieser Artikel? – Es steckt viel Arbeit drin!
Wir bieten Ihnen und Euch exklusiven Journalismus. Bei uns stimmt die Qualität der Berichterstattung. Fake-News haben bei uns keine Chance. Wir sind rund um die Uhr im Bereitschaftsdienst. Im Journalismus gelten – wie in so vielen anderen Berufen – Sonn- und Feiertage nicht.
Warum wir das tun? Aus Überzeugung.
Weil wir diesen Anspruch an uns selber haben. Weil wir der Auffassung sind, dass gute journalistische Arbeit das eben verlangt. Weil wir es wichtig finden, Sie, liebe Leserinnen und Leser, zu jeder Zeit – und das meinen wir wörtlich – möglichst schnell und umfassend zu informieren. 24 Stunden am Tag, sieben Tage die Woche, das ganze Jahr über, auch an Sonn- und Feiertagen. Und weil wir mit Herzblut bei der Sache sind.
Unterstütze uns bei unserer täglichen Arbeit
JETZT SPENDEN
© 2020-2021 sundfunk.de