Radio Sundfunk Abo-Bereich
Schleswig-Holstein Hamburg Sport
Einloggen
Vollsperrung am Wochenende

A7-Vollsperrung: Inbetriebnahme von Stellingen-Tunnel

Blick in die Oströhre der Autobahn A7 - Tunnel Stellingen. Foto: Christian Charisius/dpa/Archivbild
In diesem Beitrag: Vollsperrung von Freitagabend bis Montagmorgen Zwei Tunnelröhren mit insgesamt sechs Fahrspuren Weiterer Ausbau zu späterem Zeitpunkt Umleitung über A1 und A21
Hamburg (dpa). Wegen der vollständigen Inbetriebnahme des Lärmschutztunnels an der A7 in Hamburg-Stellingen soll die Autobahn an diesem Wochenende voll gesperrt werden.

Vollsperrung von Freitagabend bis Montagmorgen

Die Sperrung zwischen den Anschlussstellen Hamburg-Eidelstedt und -Volkspark beginne heute um 22.00 Uhr und ende am Montag um 5.00 Uhr, teilte die Autobahn GmbH Nord mit. Trotz Ferienbeginns rechnet die Projektgesellschaft aufgrund des Lockdowns nicht mit starkem Reiseverkehr.

Zwei Tunnelröhren mit insgesamt sechs Fahrspuren

Offiziell wurde die Inbetriebnahme des rund 900 Meter langen Tunnels bereits am 5. Februar gefeiert. Doch wegen des Wintereinbruchs mussten die Abschlussarbeiten verschoben werden. Ab Montag sollen den Autofahrern nun beide Tunnelröhren mit jeweils drei Fahrspuren zur Verfügung stehen. Auch die Öffnung der Auffahrt Stellingen in Richtung Kiel/Flensburg/Heide ist geplant.

Weiterer Ausbau zu späterem Zeitpunkt

Die endgültige Verkehrsführung mit jeweils vier Fahrspuren pro Röhre soll zu einem späteren Zeitpunkt kommen. Zunächst müssten noch automatische Überleitungssysteme vor den Tunneleinfahrten eingebaut, weitere Lärmschutzwände aufgestellt und Flüsterasphalt verlegt werden, sagte eine Sprecherin.

Umleitung über A1 und A21

Die Autobahn GmbH rät, an diesem Wochenende auf nicht notwendige Fahrten zu verzichten. Der überregionale Verkehr soll zwischen dem Horster Dreieck südlich von Hamburg und Neumünster-Süd einer Umleitung über die A1, die A21 und die B205 folgen.

Dir gefällt dieser Artikel? – Es steckt viel Arbeit drin!
Wir bieten Ihnen und Euch exklusiven Journalismus. Bei uns stimmt die Qualität der Berichterstattung. Fake-News haben bei uns keine Chance. Wir sind rund um die Uhr im Bereitschaftsdienst. Im Journalismus gelten – wie in so vielen anderen Berufen – Sonn- und Feiertage nicht.
Warum wir das tun? Aus Überzeugung.
Weil wir diesen Anspruch an uns selber haben. Weil wir der Auffassung sind, dass gute journalistische Arbeit das eben verlangt. Weil wir es wichtig finden, Sie, liebe Leserinnen und Leser, zu jeder Zeit – und das meinen wir wörtlich – möglichst schnell und umfassend zu informieren. 24 Stunden am Tag, sieben Tage die Woche, das ganze Jahr über, auch an Sonn- und Feiertagen. Und weil wir mit Herzblut bei der Sache sind.
Unterstütze uns bei unserer täglichen Arbeit
JETZT UNTERSTÜTZEN
© 2020-2022 sundfunk.de