Radio Sundfunk Abo-Bereich
Schleswig-Holstein Hamburg Sport
Einloggen

Hansa-Trainer Härtel freut sich auf Nordderby gegen HSV

Hansa Rostocks Trainer Jens Härtel im Ostseestadion. Danny Gohlke/dpa
Rostock (dpa). Zweitligist FC Hansa Rostock erwartet zum Saisonabschluss im ausverkauften Ostseestadion gegen den Hamburger SV ein Fußballfest.

Zweitligist FC Hansa Rostock erwartet zum Saisonabschluss im ausverkauften Ostseestadion gegen den Hamburger SV ein Fußballfest. «Wir wollen unseren Fans eine Freude bereiten, das steht im Vordergrund. Es ist fast wie ein Pokalspiel», sagte Hansa-Trainer Jens Härtel am Freitag vor dem Nordderby am Sonntag (15.30 Uhr/Sky). Die Rostocker haben den Klassenerhalt bereits gesichert, der HSV hätte bei einem Sieg mindestens die Aufstiegsrelegation erreicht.

Härtel sieht seine Elf in der Außenseiterrolle. «Der HSV ist in einer richtig guten Form, hat den Rückstand aufgeholt und seinen eigenen Stil gefunden», sagte der 52-Jährige. «Für die Hamburger ist viel möglich, mehr als in den letzten Jahren. Das ist ein großer Motivationsschub», glaubt er.

Trotz einiger Ausfälle können die Mecklenburger die Partie praktisch in Bestbesetzung angehen. Von der erfolgreichen Elf der vergangenen Wochen fehlt lediglich der verletzte Timo Becker. Hansa würde den Verteidiger, der in der Winterpause von Schalke 04 ausgeliehen worden ist, gern fest verpflichten. «Aber durch den Aufstieg und seine Leistungen sind unsere Chancen nicht gestiegen», bedauerte Härtel. Der 25 Jahre alte Becker hatte sich auf Anhieb einen Stammplatz in der Abwehr der Hanseaten erkämpft. 

Weitere Informationen
Dir gefällt dieser Artikel? – Es steckt viel Arbeit drin!
Wir bieten Ihnen und Euch exklusiven Journalismus. Bei uns stimmt die Qualität der Berichterstattung. Fake-News haben bei uns keine Chance. Wir sind rund um die Uhr im Bereitschaftsdienst. Im Journalismus gelten – wie in so vielen anderen Berufen – Sonn- und Feiertage nicht.
Warum wir das tun? Aus Überzeugung.
Weil wir diesen Anspruch an uns selber haben. Weil wir der Auffassung sind, dass gute journalistische Arbeit das eben verlangt. Weil wir es wichtig finden, Sie, liebe Leserinnen und Leser, zu jeder Zeit – und das meinen wir wörtlich – möglichst schnell und umfassend zu informieren. 24 Stunden am Tag, sieben Tage die Woche, das ganze Jahr über, auch an Sonn- und Feiertagen. Und weil wir mit Herzblut bei der Sache sind.
Unterstütze uns bei unserer täglichen Arbeit
JETZT UNTERSTÜTZEN
© 2020-2022 sundfunk.de