Radio Sundfunk Abo-Bereich
Schleswig-Holstein Hamburg Sport
Einloggen
Energieversorgung

Industrieverband warnt vor Rationierung der Gasversorgung

Der Schriftzug «Gas» steht auf einer Straßenkappe. Fernando Gutierrez-Juarez/dpa/Symbolbild
Hamburg (dpa/lno). Der Industrieverband Hamburg (IVH) hat vor Rationierungen bei der Gasversorgung der Unternehmen gewarnt.

Der Industrieverband Hamburg (IVH) hat vor Rationierungen bei der Gasversorgung der Unternehmen gewarnt. Schon jetzt unternähmen die Industriebetriebe «unter dem erheblichen Druck der galoppierenden Gaspreise» alles Mögliche, um den Verbrauch zu senken, sagte IVH-Chef Matthias Boxberger am Donnerstag. «Weitere maßgebliche Einsparungen wären nur erreichbar, wenn die Produktion gedrosselt würde. Dies hätte gravierende negative Folgen für Lieferketten und den gesamten Wirtschaftskreislauf.»

Eine Unterbrechung der Gasversorgung für die Unternehmen «hätte katastrophale Auswirkungen auf die produzierende Industrie und würde Deutschland unweigerlich in die Rezession schicken», warnte er. «Für den Industrie- und Wirtschaftsstandort Hamburg braucht es jetzt mehr denn je eine Initiative für Versorgungssicherheit und der Überprüfung aller Standortkosten.»

Hintergrund ist die Ausrufung der Alarmstufe des Notfallplans Gas durch das Bundeswirtschaftsministerium, das damit auf die verringerten russischen Gaslieferungen reagierte. Gas sei «von nun an ein knappes Gut in Deutschland», hatte Minister Robert Habeck verkündet. Dennoch sei die Versorgungssicherheit zurzeit gewährleistet.

Dir gefällt dieser Artikel? – Es steckt viel Arbeit drin!
Wir bieten Ihnen und Euch exklusiven Journalismus. Bei uns stimmt die Qualität der Berichterstattung. Fake-News haben bei uns keine Chance. Wir sind rund um die Uhr im Bereitschaftsdienst. Im Journalismus gelten – wie in so vielen anderen Berufen – Sonn- und Feiertage nicht.
Warum wir das tun? Aus Überzeugung.
Weil wir diesen Anspruch an uns selber haben. Weil wir der Auffassung sind, dass gute journalistische Arbeit das eben verlangt. Weil wir es wichtig finden, Sie, liebe Leserinnen und Leser, zu jeder Zeit – und das meinen wir wörtlich – möglichst schnell und umfassend zu informieren. 24 Stunden am Tag, sieben Tage die Woche, das ganze Jahr über, auch an Sonn- und Feiertagen. Und weil wir mit Herzblut bei der Sache sind.
Unterstütze uns bei unserer täglichen Arbeit
JETZT UNTERSTÜTZEN
© 2020-2022 sundfunk.de