Radio Sundfunk Abo-Bereich
Einloggen

Mehrere Verletzte nach Wohnungsbrand in Hamburg

Feuerwehrleute stehen im Stadtteil Billstedt vor einer brennenden Wohnung. Daniel Bockwoldt/dpa
Hamburg (dpa/lno). Beim Brand einer Wohnung im Hamburger Stadtteil Billstedt sind am Sonntag mehrere Menschen verletzt worden.

Beim Brand einer Wohnung im Hamburger Stadtteil Billstedt sind am Sonntag mehrere Menschen verletzt worden. Die beiden Bewohner der betroffenen Wohnung im ersten Stock des Mehrfamilienhauses seien noch vor Eintreffen der Einsatzkräfte aus dem Fenster gesprungen, sagte Feuerwehrsprecher Jan Ole Unger. Einer von beiden habe schwere Brandverletzungen erlitten. Der Mann sei in ein Krankenhaus gebracht worden.

Unger sprach von einem «hochkomplexen Menschenrettungs-Geschehen». Bei Eintreffen der Feuerwehr hätten Bewohner an beiden Seiten des Gebäudes um Hilfe gerufen. Feuerwehrleute brachten acht Menschen mit Hilfe von Leitern in Sicherheit. Sechs von ihnen wurden mit Verdacht auf Rauchvergiftung von Rettungskräften versorgt.

Der Feuerwehreinsatz war am Sonntag gegen 16.00 Uhr. Die Wohnung brannte vollkommen aus, wie der Sprecher sagte. Mehr als 75 Feuerwehrleute waren im Einsatz. Sie konnten ein Übergreifen der Flammen auf andere Wohnungen verhindern. Zur Brandursache machte die Feuerwehr keine Angaben.

© 2020-2021 sundfunk.de