Radio Sundfunk Abo-Bereich
Schleswig-Holstein Hamburg Sport
Einloggen

St. Pauli will Heimsieg zum Saisonabschluss

Spielbälle liegen auf dem Rasen. Soeren Stache/dpa-Zentralbild/dpa/Symbolbild
Hamburg (dpa/lno). Der FC St.

Der FC St. Pauli will seine erfolgreichste Saison in der 2. Fußball-Bundesliga seit 2011/12 trotz des knapp verpassten Aufstiegs zu einem versöhnlichen Abschluss bringen. «Wir wollen uns von unseren Fans noch einmal mit einem Sieg verabschieden. Es ist immer schöner, mit einem Erfolg in die Sommerpause zu gehen», sagte Trainer Timo Schultz am Freitag vor dem letzten Heimspiel gegen Fortuna Düsseldorf. Am Sonntag (15.30 Uhr/Sky) werden wieder 29.546 Zuschauer im erneut ausverkauften Millerntor-Stadion erwartet.

Welche Profis nach dem Match verabschiedet werden, konnte und wollte der 45 Jahre alte Coach noch nicht sagen. Fest steht, dass einige zuletzt nicht berücksichtigte Akteure noch einmal eine Bewährungschance erhalten, da Daniel-Kofi Kyereh und Afeez Aremu (beide 5. Gelbe Karte) sowie die bei Schalke 04 (2:3) vom Platz gestellten Igor Matanovic und Marcel Beifus gesperrt sind. Dass Lukas Daschner Kyerehs Position hinter den Spitzen einnehmen wird, ließ er ebenso durchblicken wie die Rückkehr von Nikola Vasilj ins Tor.

«Niko ist unser Nummer eins. Wenn er fit ist, spielt er auch», sagte der 45-Jährige. Dass das Saisonfinale gegen die unter dem früheren HSV-Coach Daniel Thioune seit dessen Amtsübernahme in zwölf Partien unbesiegten Rheinländer kein Selbstgänger wird, ist Schultz klar. «Das wird noch mal eine richtige Aufgabe gegen eine sehr homogene Truppe mit jeder Menge Qualität», sagte er. «Aber vielleicht schaffen wir es ja, ihnen die erste Niederlage seit langem zuzufügen.»

Weitere Informationen
Dir gefällt dieser Artikel? – Es steckt viel Arbeit drin!
Wir bieten Ihnen und Euch exklusiven Journalismus. Bei uns stimmt die Qualität der Berichterstattung. Fake-News haben bei uns keine Chance. Wir sind rund um die Uhr im Bereitschaftsdienst. Im Journalismus gelten – wie in so vielen anderen Berufen – Sonn- und Feiertage nicht.
Warum wir das tun? Aus Überzeugung.
Weil wir diesen Anspruch an uns selber haben. Weil wir der Auffassung sind, dass gute journalistische Arbeit das eben verlangt. Weil wir es wichtig finden, Sie, liebe Leserinnen und Leser, zu jeder Zeit – und das meinen wir wörtlich – möglichst schnell und umfassend zu informieren. 24 Stunden am Tag, sieben Tage die Woche, das ganze Jahr über, auch an Sonn- und Feiertagen. Und weil wir mit Herzblut bei der Sache sind.
Unterstütze uns bei unserer täglichen Arbeit
JETZT UNTERSTÜTZEN
© 2020-2022 sundfunk.de