Radio Sundfunk Abo-Bereich
Einloggen
Es werden immer mehr Männer in der einstigen Frauendomäne

Mehr Männer arbeiten in Schleswig-Holsteins Kitas

Spielzeug liegt in einem Sandkasten einer Kindertagesstätte. Foto: Monika Skolimowska/dpa/Archivbild
In diesem Beitrag: 9 Prozent Zuwachs im Vergleich zu 2019 2015 nur 7,5 Prozent Männer Anteil an unter 30-Jährigen noch höher
Kiel (dpa/lno). Im März 2020 waren in Schleswig-Holstein über 2000 Männer als Erzieher, in der Verwaltung oder als Leiter in Kindergärten und KiTas beschäftigt, wie das Statistikamt Nord am Mittwoch mitteilte.

9 Prozent Zuwachs im Vergleich zu 2019

In Schleswig-Holsteins Kindertageseinrichtungen haben im vergangenen Jahr deutlich mehr Männer gearbeitet. Im März 2020 waren dort 2119 Männer als Erzieher, in der Verwaltung oder als Leiter beschäftigt, wie das Statistikamt Nord am Mittwoch mitteilte. Das entsprach einem Zuwachs um neun Prozent gegenüber dem Vorjahr. Im Vergleich zum Jahr 2015 stieg der Anteil der männlichen Beschäftigten sogar um 58 Prozent.

2015 nur 7,5 Prozent Männer

Weil sich die Gesamtzahl der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in den Kitas aber ebenfalls erhöhte, nahm der Anteil der Männer an allen Beschäftigten in geringerem Maße auf 9,5 Prozent Anfang März 2020 zu – im Vorjahr hatte diese Quote 9,1 Prozent betragen. 2015 waren 7,5 Prozent der Beschäftigten Männer.

Anteil an unter 30-Jährigen noch höher

Vor allem unter den jüngeren Mitarbeitern ist der Anteil der Männer in den Kitas höher. Bei den Beschäftigten unter 30 Jahren betrug dieser laut Statistikamt 15,8 Prozent. Insgesamt arbeiteten in den Krippen, Kindergärten, Horten und anderen Einrichtungen Anfang März vergangenen Jahres 22 216 Personen. Das entsprach einem Plus von 4 Prozent gegenüber 2019 und von 25 Prozent im Vergleich zu 2015.

© 2020-2021 sundfunk.de