Radio Sundfunk Abo-Bereich
Schleswig-Holstein Hamburg Sport
Einloggen

Brand in Wohnhaus und Stall: Hoher Schaden, keine Verletzten

Feuerwehrleute sind bei einem Brand in einem Wohn- und Stallgebäude in Kisdorf (Kreis Segeberg) im Einsatz. -/TNN/dpa
Kisdorf (dpa/lno). Bei einem Brand in einem Wohn- und Stallgebäude in Kisdorf (Kreis Segeberg) ist in der Nacht auf Donnerstag ein hoher Schaden entstanden.

Bei einem Brand in einem Wohn- und Stallgebäude in Kisdorf (Kreis Segeberg) ist in der Nacht auf Donnerstag ein hoher Schaden entstanden. Wie die Feuerwehr mitteilte, wurde zunächst ein Dachstuhlbrand im Stall gemeldet, das Feuer habe jedoch auf das gesamte Haus übergegriffen. Die Bewohner konnten sich rechtzeitig in Sicherheit bringen, verletzt wurde niemand.

Nach Angaben von Polizei und Feuerwehr befanden sich auch keine Tiere in dem Gebäude, das laut Feuerwehr zu einem Reiterhof gehört. Da das Gehöft außerorts liege, habe die Wasserversorgung die Löscharbeiten erschwert, berichtete die zuständige Regionalleitstelle. Es mussten weiter entfernt liegende Hydranten angezapft werden. Rund 120 Einsatzkräfte waren bis in die Morgenstunden am Donnerstag mit Lösch- und Aufräumarbeiten beschäftigt. Das Gebäude wurde durch das Feuer erheblich beschädigt. Der Sachschaden sei schwer zu schätzen, sagte die Polizei, ging aber zunächst von rund 400.000 Euro aus. Wie es zu dem Brand kam, war zunächst unklar.

Dir gefällt dieser Artikel? – Es steckt viel Arbeit drin!
Wir bieten Ihnen und Euch exklusiven Journalismus. Bei uns stimmt die Qualität der Berichterstattung. Fake-News haben bei uns keine Chance. Wir sind rund um die Uhr im Bereitschaftsdienst. Im Journalismus gelten – wie in so vielen anderen Berufen – Sonn- und Feiertage nicht.
Warum wir das tun? Aus Überzeugung.
Weil wir diesen Anspruch an uns selber haben. Weil wir der Auffassung sind, dass gute journalistische Arbeit das eben verlangt. Weil wir es wichtig finden, Sie, liebe Leserinnen und Leser, zu jeder Zeit – und das meinen wir wörtlich – möglichst schnell und umfassend zu informieren. 24 Stunden am Tag, sieben Tage die Woche, das ganze Jahr über, auch an Sonn- und Feiertagen. Und weil wir mit Herzblut bei der Sache sind.
Unterstütze uns bei unserer täglichen Arbeit
JETZT SPENDEN
© 2020-2021 sundfunk.de