Radio Sundfunk Abo-Bereich
Einloggen

St.-Pauli-Trainer kalkuliert Rückfall auf Abstiegsplätze ein

St. Paulis Trainer Timo Schultz. Foto: Swen Pförtner/dpa
In diesem Beitrag: Siege waren wichtig für den Kopf Erstes Rückrundenspiel gegen VfL Bochum Englische Woche kein Grund für Veränderungen im Kader
Hamburg (dpa/lno). Trainer Timo Schultz kalkuliert trotz des positiven Laufs weitere Rückschläge für den Fußball-Zweitligisten FC St. Pauli ein. «Ich will nicht ausschließen, dass wir noch einmal unter dem Strich stehen.

Aber auch das würde uns dann nicht umhauen. Wir schauen einfach weiter auf uns», sagte der 43-jährige Coach des Tabellen-15. am Dienstag. Am Donnerstag (20.30 Uhr/Sky) spielt sein Team im heimischen Millerntor-Stadion gegen den VfL Bochum.

Siege waren wichtig für den Kopf

Die aktuelle Serie mit vier Spielen ohne Niederlage und zuletzt zwei Siegen gegen Hannover und Regensburg habe den Hanseaten aber sehr gut getan: «Für den Kopf war es wichtig zu sehen, dass wir gut in das Jahr gekommen sind und dass die Dinge, die wir verändert haben, auch etwas gebracht haben», sagte Schultz: «Andererseits haben wir auch ein knackiges Auftaktprogramm.»

Erstes Rückrundenspiel gegen VfL Bochum

Im ersten Spiel der Rückrunde müssen sich die Hamburger mit dem Tabellenzweiten messen. Der VfL Bochum ist seit fünf Spielen ungeschlagen, kam am vergangenen Sonntag aber nicht über ein 1:1 gegen den SV Sandhausen hinaus. «Wir haben ein ordentliches Kaliber vor der Brust», warnte Schultz. «Bochum hat eine Top-Zweitligamannschaft. Ich gehe davon aus, dass sie bis zum Ende der Saison oben dabei sein werden.»

Englische Woche kein Grund für Veränderungen im Kader

Trotz der englischen Woche mit drei Spielen innerhalb von acht Tagen gibt es für Schultz keinen Grund, bereits am Donnerstag die Belastungen zu verteilen: «Ich sehe keine Gefahr, dass jemand, der am Sonntag auf dem Platz stand, am Donnerstag nicht 100-prozentig leistungsfähig ist. Wenn es Veränderungen geben sollte, dann aus taktischen Gründen.» In der Hinrunde trennten sich der FC St. Pauli und der VfL Bochum mit 2:2.

© 2020-2021 sundfunk.de