Radio Sundfunk Abo-Bereich
Einloggen
Erstes Treffen vor 75 Jahren

Vizepräsidentin Touré: Landtag «Keimzelle des Landes»

Landtags-Vizepräsidentin Touré (Grüne) hat an die besonderen Umstände der ersten Sitzung des Parlaments erinnert. Foto: Carsten Rehder/dpa/Archivbild
In diesem Beitrag: Unter Aufsicht britischer Besatzungsbehörden Über 1 Millionen vertriebener und geflüchteter Menschen Spätere Eigenständigkeit nicht vorstellbar Landtag ist wichtigster Ort für politische Entscheidungen
Kiel (dpa/lno). Schleswig-Holsteins Landtags-Vizepräsidentin Aminata Touré (Grüne) hat an die besonderen Umstände der ersten Sitzung des Parlaments vor genau 75 Jahren erinnert.

Unter Aufsicht britischer Besatzungsbehörden

Die damaligen Abgeordneten seien unter Aufsicht der britischen Besatzungsbehörden im Kieler Stadttheater zusammengetreten und vorher nicht gewählt, sondern lediglich ernannt worden, sagte Touré am Freitag im Landtag. «Der Schleswig-Holsteinische Landtag wurde zur Keimzelle des Landes Schleswig-Holstein.»

Über 1 Millionen vertriebener und geflüchteter Menschen

Neben 1,5 Millionen Norddeutschen hätte 1946 auch 1 Million vertriebener und geflüchteter Menschen aus dem Osten in Schleswig-Holstein gelebt, sagte Touré. Existenzielle Sorgen hätten den Alltag bestimmt. «Die ungeheuren Verbrechen der Nationalsozialisten waren zwar durch die Alliierten beendet worden, ihre Dimension aber wurde vielen Menschen erst jetzt langsam bewusst – vor allem die schuldhafte Verstrickung eines jeden, der solche Taten begangen oder auch nur still geduldet hatte.»

Spätere Eigenständigkeit nicht vorstellbar

Die erste Sitzung des Landtages sei deshalb ein wichtiges Signal des Neuanfangs gewesen, sagte Touré. Viele der damaligen Abgeordneten hätten sich die spätere Eigenständigkeit des Landes nicht vorstellen können. «Sie gingen davon aus, dass Schleswig-Holstein Teil eines künftigen Landes Preußen sein würde, wie es das 80 Jahre der Fall gewesen war.» Zum Glück sei es anders gekommen.

Landtag ist wichtigster Ort für politische Entscheidungen

Touré erinnerte daran, dass die erste Sitzung des Parlaments im Februar 1946 noch vor Gründung der Bundesrepublik und der eigentlichen Gründung des Landes Schleswig-Holstein erfolgte. Der Landtag sei zusammengetreten, um sich mit den Problemen der Menschen zu beschäftigen. «Das verpflichtet uns bis heute im besonderen Maße – der Schleswig-Holsteinische Landtag ist und bleibt der wichtigste Ort der politischen Entscheidungen.»

© 2020-2021 sundfunk.de