16.1 C
Fehmarn
Sonntag, September 20, 2020
More
    Start Lokal Fehmarn App überlastet, keine Sirenen – Warntag 2020 mit Pannen

    App überlastet, keine Sirenen – Warntag 2020 mit Pannen

    - Werbung -

    Am heutigen Donnerstag war es soweit: Mit dem Warntag soll das Thema Bevölkerungswarnung den Menschen nähergebracht werden, um sie darüber zu informieren, wo und wie sie im Gefahrenfall autorisierte und zutreffende Warnungen und Verhaltensempfehlungen beziehen können. Darüber hinaus dient der Warntag der Erprobung der technischen Warnsysteme und der vorhandenen Schnittstellen. Das hier nicht alles funktionierte, soll nun Grundlage für die Weiterentwicklung sein.

    Warntag 2020 zeigt Schwächen im System auf – Auch in Ostholstein

    Das in Ostholstein keine Sirenen heulen würden, stand im Vorfeld fest. Die Programmierung gab das Auslösen schlicht nicht her. Dafür sollten, wie im gesamten Bundesgebiet, die Menschen in der Region über das Radio, Fernsehen und die gängigen Warn-Apps wie NINA oder KATWARN informiert werden.

    - Werbung -

    Doch hier zeigten sich schnell die Schwächen im System. Die Apps waren überlastet, gaben die Meldungen viel zu spät oder gar nicht heraus. Die flächendecke Warnung der Bevölkerung funktioniert nicht. Dies bestätigte auch eine Sprecherin des Bundesamt für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe (BBK) gegenüber des Redaktionsnetzwerks Deutschland (RND). “Wir wissen, dass es teilweise geklappt hat“.

    MoWaS ist überlastet – Keine Meldungen über die verschiedenen Warn-App’s

    Das modulare Warnsystem, kurz MoWaS, ist für die Auslösung der verschiedenen Apps verantwortlich. Über das System werden unter anderem die Warn-Apps NINA, Biwapp und Katwarn ausgelöst. MoWaS-Meldungen konnte nur verspätet zugestellt werden, erklärt das BKK.

    Die App NINA warnt vor besonderen Gefahrenlagen. Bild: Screenshot BBK

    Keine Sirenen in Ostholstein – und anderswo.

    In Schleswig-Holstein ist die Lage unterschiedlich. In Lübeck zum Beispiel gibt es keine Sirenen mehr, welche die zivile Bevölkerung warnen. In Ostholstein konnten die Sirenen aus technischen Gründen nicht auslösen: Entweder es gab keine Sirenen mehr – diese sind Sache der Kommunen – oder sie konnten aufgrund technischer Eigenschaften, zum Beispiel dem falschen Warnton, nicht ausgelöst werden.

    Facebook

    Mit dem Laden des Beitrags akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Facebook.
    Mehr erfahren

    - Werbung -

    Beitrag laden

    Ergebnisse vom Warntag 2020 werden jetzt ausgewertet

    „Die Ergebnisse des Warntags werden jetzt aus den Kommunen und Ländern zusammengetragen.“ Heißt es in einer Meldung des BKK.

    Twitter

    Mit dem Laden des Tweets akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Twitter.
    Mehr erfahren

    Inhalt laden


    beenhere

    Journalismus kostet Geld

    Wir arbeiten mit Überzeugung und Herzblut. Wir recherchieren gründlich und ausführlich. Wir hinterfragen und informieren uns vor Ort. Hinter jedem Artikel steckt journalistischer und technischer Aufwand. Wir gehören keinem Medienhaus an und werden über keine andere Stelle extern finanziert.


    Facebook

    Mit dem Laden des Beitrags akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Facebook.
    Mehr erfahren

    Beitrag laden

    Newsfeed

    Kontrolle der Polizei in Puttgarden auf Fehmarn

    0
    Die Kooperationspartner Bundespolizei, Landespolizei und Bundeszollverwaltung führten am Dienstag (15.09.2020) für rund sieben Stunden mit circa 60 Beamten einen gemeinsamen Großeinsatz im...
    - Werbung -