14 C
Fehmarn
Dienstag, April 7, 2020
Start Lokal Eutin Autokraft betreibt ab August die Buslinien in Ostholstein-Mitte

Autokraft betreibt ab August die Buslinien in Ostholstein-Mitte

Autor

Datum

Eutin. Das europaweite Vergabeverfahren des Buslinienbündels Mitte (Ahrensbök, Bosau, Eutin,  Malente, Neustadt, Ostholstein Mitte,  Scharbeutz) konnte nun abgeschlossen werden. Den Zuschlag erhielt die Autokraft GmbH. 

Ein unterlegener Bieter wollte ein Nachprüfungsverfahren

Dem vorausgegangen war ein von dem unterlegenen Bieter angestrengtes Nachprüfungsverfahren vor der Vergabekammer Schleswig-Holstein, das zugunsten des Kreises ausgegangen ist. Die Entscheidung der Kammer sei nun rechtskräftig.

Nils Hollerbach, zuständiger Fachbereichsleiter des Kreises sagte hierzu: „Ich freue mich, dass es nun für alle Beteiligten Klarheit gibt und die für den 01.08.2020 vorgesehene Betriebsaufnahme vorbereitet werden kann.“

Kunden sollen Betreiberwechsel in Ostholstein kaum spüren

Für den Kunden solle der Betreiberwechsel möglichst kaum spürbar sein. So werde der bisher geltende Fahrplan auch nach dem 01. August weitergefahren. Auch gelte weiterhin der Schleswig-Holstein Tarif.

Mitarbeitern des bisherigen Busunternehmens müssten Angebote gemacht werden

Im Rahmen der  Ausschreibung sei die Autokraft verpflichtet worden, den Mitarbeitern des bisherigen Betreibers, der Rohde Verkehrsbetriebe, ein Angebot für eine Weiterbeschäftigung nach dem geltenden Tarifvertrag zu machen. Es könne daher davon ausgegangen werden, dass ein erheblicher Anteil der Fahrerinnen und Fahrer, die das Verkehrsgebiet bereits gut kennen, weiterhin im Fahrdienst tätig sein werden.

Neues Design für einige Busse in Eutin, Neustadt und Scharbeutz

„Neuerungen wird es beim Fahrzeugeinsatz geben“, so Hollerbach. „Die Busse, die im Stadtverkehr Eutin und auf den Linien 5518 (Eutin-Neustadt) und 5803 (Neustadt-Scharbeutz) eingesetzt werden, werden ausschließlich im Design des Nahverkehrsverbundes Schleswig-Holstein (NAH.SH) unterwegs sein. Sie sollen auf diesen besonders stark frequentierten Linien somit als rollende Botschafter für den Nahverkehr fungieren.“

Kostenfreies WLAN und USB-Buchsen für Fahrgäste

Diese Fahrzeuge würden zudem mit automatischen Fahrgastzählgeräten und USB-Buchsen ausgestattet. In allen Fahrzeugen werde es künftig kostenfreies WLAN geben. Auch werden alle Fahrzeuge zukünftig über die technischen Voraussetzungen für die Lieferung von Echtzeitdaten verfügen, so dass der Kunde z.B. mittels entsprechender Fahrplan-Apps jederzeit erkennen kann, ob der Bus pünktlich kommt. Alle eingesetzten Busse  werden barrierefrei und klimatisiert sein. 

Mehr Qualität für die Fahrgäste in den Bussen in Ostholstein

Basis für diese neuen Standards seien die Beschlussfassungen der Kreisgremien. Klares Ziel sei es, für das gesamte Kreisgebiet deutlich mehr Qualität bei der Fahrzeuginfrastruktur zu gewährleisten. Dieselben Anforderungen sollen daher auch bei den für die Jahre 2021 bzw. 2022 anstehenden Ausschreibungen für den Kreisnorden und –Süden zugrunde gelegt werden. Hierdurch solle die Attraktivität des Buslinienverkehrs spürbar gesteigert werden.

Start im August 2020 auch noch mit alten Bussen

Aufgrund der zeitlichen Verzögerung in Folge des Nachprüfungsverfahrens im Bündel Mitte sowie hoher Nachfrage bei den Herstellern sei es möglich, dass nicht alle Neufahrzeuge rechtzeitig zum Betriebsstart im August ausgeliefert sind. Ein pünktlicher Betriebsstart zum 01.08.2020 sei aber in jedem Fall gewährleistet.

Vertrag mit Busunternehmen gilt bis 2030

Der zwischen dem Kreis und der Autokraft aufgrund des Vergabeergebnisses abzuschließende Verkehrsvertrag mit einem Auftragsvolumen von rund 49 Mio. €  habe eine Laufzeit bis zum Jahr 2030. 

Im Anschluss solle entsprechend der Beschlüsse der Kreisgremien eine Zusammen-fassung der drei ostholsteinischen Linienbündel zu einem einzigen Bündel erfolgen, um möglichst viele Synergien nutzen zu können.

- Anzeige -

Für Sie kostenlos. Für uns nicht umsonst.

Hinter jedem Artikel steckt journalistischer und technischer Aufwand. Wir wollen, dass alle Leser*innen den selben Zugang zu allen Informationen erhalten. Deswegen verzichten wir auf kostenpflichtige Inhalte und Bezahlschranken. Wir bitten Sie jedoch um freiwillige Unterstützung. Wenn Ihnen die Artikel gefallen, dann würden wir uns freuen, wenn Sie einen Beitrag dafür leisten.
Wir brauchen Ihre finanzielle Unterstützung! Weil wir von großen Medienkonzernen unabhängig bleiben wollen.

Warum bezahlen?

Die mit * oder -Anzeige- gekennzeichneten Links zu Produkten sind Affiliate-Links. Wenn Sie über diese Links einkaufen, unterstützen Sie damit meine Arbeit. Das heißt, ich erhalte eine kleine Provision für den Kauf, den Sie getätigt haben. Für Sie fallen dadurch keine zusätzlichen Kosten an.

- Anzeige -

Aktuelle Beiträge

Fehmaraner Wirtschaftsförderin unterstützt Unternehmen

0
Nachdem sich bereits – unabhängig von der Politik – in der leztzten Woche ein Arbeitskreis mit dem Ziel der Wirtschaftsförderung gebildet hatte,...
Polizeifahrzeug

Polizei zieht Bilanz vom Wochenende

0
Die Polizei in Lübeck und Ostholstein zieht nach dem Frühlingshafen Wochenende Bilanz. Insgesamt ist es ein ruhiges Wochenende gewesen.

Fehmarns Wirtschaft plant die Zukunft – Nach Corona kommt der Aufbruch

0
Ein Interview mit Doris Klemptner zu den neuen Arbeitskreisen auf Fehmarn. Die Corona-Krise trifft die ganze Welt hart. Auch...

Bußgeldkatalog für Verstöße gegen die Corona-Regelungen in Schleswig-Holstein

0
Wer gegen die Kontaktbeschränkungen verstößt, den erwarten dafür ab sofort Strafen in Höhe von bis zu 4.000 Euro. Das...

Fehmarns Bürgermeister Jörg Weber erneut mit offenem Brief

0
Kurz vor Ostern hat Fehmarns Bürgermeister Jörg Weber erneut einen offenen Brief an die Bürgerinnen und Bürger gerichtet.