19.4 C
Fehmarn
Freitag, Juli 3, 2020
More

    Beim Überholen bitte Abstand halten – RAD.SH mit Großbannern

    - Anzeige -

    Autos müssen mindestens 1,50 m beim Überholen von Radfahrerinnen und Radfahrer einhalten. Darauf weisen jetzt erstmals Großbanner hin, die in der Riemannstraße/Ecke Holstenstraße und an der Brücke über die Schwentine angebracht sind.

    Autofahrerinnen und Autofahrer müssen innerorts mindestens 1,50 m Abstand zu Radfahrerinnen und Radfahrer einhalten, außerorts sogar 2,00 m. Das besagt die Novelle der Straßenverkehrsordnung, die Ende April verabschiedet wurde. Damit soll mehr Sicherheit für Radfahrerinnen und Radfahrer erreicht werden.

    Bürgermeister Carsten Behnk dazu: „Es geht um ein gutes Miteinander aller Verkehrsteilnehmer. Wir wollen mehr Rücksichtnahme im Straßenverkehr und mehr Sicherheit erreichen. Deshalb haben wir jetzt diese Banner angebracht.“

    - Anzeige -

    Initiiert hat die Aktion RAD.SH, ein Netzwerk von Kommunen aus Schleswig-Holstein, die den Fuß- und Radverkehr fördern. Dr. Olaf Tauras, Oberbürgermeister von Neumünster und Vorsitzender von RAD.SH: „Die allermeisten Autofahrerinnen und -fahrer passen auf. Leider gibt es eine Minderheit von Verkehrsteilnehmern, die sich nicht bewusst sind, dass zu dichtes Überholen ein Risiko darstellt. Gerade Kinder oder ältere Menschen können unvorhergesehen agieren. Hier gilt es ausreichenden Abstand zu halten.“

    In Schleswig-Holstein verunglückten laut RAD.SH im Jahr 2019 rund 4.300 Menschen mit dem Fahrrad. Davon verletzten sich die allermeisten lediglich leicht. Rund 550 Menschen allerdings schwer und 14 davon tödlich. Dabei ist Radfahren nach Angaben von RAD.SH nicht gefährlicher als andere Aktivitäten. Bundesweit verunglückten im Jahr 2018 445 Personen mit dem Fahrrad tödlich. Es sind im gleichen Jahr aber auch 504 Menschen bei Badeunfällen ertrunken. Jedes Jahr sterben über 10.000 Menschen durch Unfälle im Haushalt.

    - Anzeige -
    - Anzeige -

    Mehr News

    5 Stunden Verkehrskontrollen auf der B207 in Großenbrode

    Am gestrigen Dienstag (30.06.) führten Beamte des Polizei-Autobahn- und Bezirksrevier Scharbeutz (PABR) eine Verkehrskontrolle an der Bundesstraße 207 in Richtung Norden durch....

    Weitere Nachrichten

    Neues Konzept für Parkzonen in Eutin

    Zum 01. Juli 2020 tritt nach Beratung in den politischen Gremien eine neue Parkgebührenverordnung in Kraft. Die neue Regelung mit geänderten Gebühren,...
    - Anzeige -