Radio Sundfunk Abo-Bereich
Einloggen
Ein großes Jubiläum

50 Jahre KiTa „Nikolinchen“

Die KiTa Nikolinchen feiert 50. Geburtstag. / FOTO: DENNIS ANGENENDT
Fehmarn. Ein großes Jubiläum feiert die evangelische KiTa „Nikolinchen“ in diesen Tagen. Am 1. April sind es 50 Jahre, dass hier Kinder zusammen spielen und groß werden.

Ein großes Jubiläum feiert die evangelische KiTa „Nikolinchen“ in diesen Tagen. Am 1. April sind es 50 Jahre, dass hier Kinder zusammen spielen und groß werden. „Das ist für uns schon ein besonderes Datum“, sagt die KiTa-Leiterin Susanne Ziemann.

Auch ohne großes Fest, wird die KiTa geschmückt und manche Erinnerung wird ausgetauscht. Denn was mit 15 Kindern begann, entwickelte sich schon bald zu einem großen Erfolg. Unter der Leitung von Margit Hansen waren es bald schon 150 Kinder – und dazu gab es eine lange Warteliste. Zum 25. Geburtstag erhielt dann die KiTa ihren Namen „Nikolinchen“. Ein absolut überzeugender Vorschlag von Frau Hiltrud Dürkop. Denn die KiTa-Nikolinchen liegt zentral an der St. Nikolai Kirche in Burg und lange Zeit war die Ev.-Luth. Kirchengemeinde auch der Träger. Seit 2015 nun gehört die KiTa zum Ev. Kita-Werk Ostholstein. Eine Entscheidung, die damals Margarethe Heydebreck als Mitglied des Kirchengemeinderates mit getroffen hat: „Die Herausforderungen eine qualitativ gute KiTa zu führen wurden immer größer – da war die Gründung des KiTa-Werkes eine sehr zeitgemäße und hilfreiche Maßnahme.“

Mit Gott groß werden

Die KiTa Nikolinchen feiert 50. Geburtstag. Pastorin Bettina Axt gratuliert. / FOTO: DENNIS ANGENENDT

Die gute Nachbarschaft von KiTa und Kirche spielt nach wie vor eine große Rolle. Regelmäßig feiern die Pastor*innen mit den Kindern sowohl in der Kirche auch als in den Räumlichkeiten der KiTa Gottesdienste und Andachten, bei denen auch die Musik eine große Rolle spielt. ‘Mit Gott groß werden‘ ist der Leitspruch der evangelischen Kitas. „Ich finde, das trifft es auf den Punkt“, sagt dazu Pastorin Bettina Axt, die selbst eine Tochter in der KiTa hat, die zweite kommt im Sommer dazu. „Mitzuerleben, wie die Kleinen hier mit liebevollen Erzieher*innen groß werden und dabei eben auch der christliche Glaube eine Rolle spielt, ist ein guter Weg die kleinen, starken Persönlichkeiten beim Groß werden zu begleiten.“

Besondere Highlights durch Spenden

In drei Gruppen werden zur Zeit 52 Kinder betreut. Mit großer Dankbarkeit blickt Susanne Ziemann auf das, was in den 50 Jahren seit der Gründung alles gewesen ist. Ihr Dank gilt in diesen Tagen ganz besonders dem Team der Mitarbeiter*innen. „Corona macht unser Arbeiten nicht einfacher, aber alle geben sich die größte Mühe, damit die Kinder weiter gut und sicher zu uns kommen können.“ Am längsten ist zur Zeit Nicole Gabriel dabei, schon 19 Jahre. Aber auch die Eltern spielen eine große Rolle, weiß Anika Schultze, die zuletzt Vorsitzende des Fördervereins war, dessen Anliegen nun seit diesem Jahr unter dem Dach der Kirchengemeinde weitergeführt werden. Da gab es schon Arbeitseinsätze, aber auch viele, die über Jahre mit ihrer Spende den Kindern besondere Highlights ermöglicht haben wie die Matschanlage oder den Spielmannzugs beim Laternelaufen.

Die KiTa Nikolinchen unter Leitung von Susanne Ziemann feiert 50. Geburtstag. / FOTO: DENNIS ANGENENDT

Traum vom mobilen Indoor-Klettergerüst

Und besonders groß ist die Freude wenn es aus der Region eine unerwartete Spende gibt. So hat zuletzt HZF das Material für 150 Euro gespendet und Michael Stensel hat mit seinem Kleingewerbe „Haus & Gartenservice“ die professionellen Arbeiten dazu übernommen.  Ein Wunsch ist zur Zeit noch offen. „Ich träume von einem mobilen Indoor-Klettergerüst für unsere Kinder“, erzählt Susanne Ziemann. Und Pastorin Bettina Axt ergänzt: „Spenden für die KiTa können auf das Konto der Kirchengemeinde überwiesen oder im Kirchenbüro abgegeben werden. Dort wird auch eine Spendenquittung ausgestellt.“ Auch ohne großes Fest freuen sich so alle auf das besondere Jubiläum. „Und für ein Fest findet sich immer mal ein Grund“, sind sich alle einig.

© 2020-2021 sundfunk.de