Radio Sundfunk Abo-Bereich
Einloggen
Der Wahlkampf wird bis zum 21. März verlängert. Es bleibt weiterhin spannend. Wer wird Bürgermeister oder Bürgermeisterin?

Auf Fehmarn geht es in die Stichwahl

Doris Klemptner bei den Bürgermeisterwahlen auf Fehmarn / Foto: Privat
In diesem Beitrag: Manuel von Schalscha-Ehrenfeld (FDP): "Doris Klemptner hat zu 100 Prozent meine Unterstützung" Thomas Weber (ÖDP): "Möge der Bessere oder die Bessere gewinnen" Marco Eberle (Grüne): "Ich bin enttäuscht" Jörg Weber (SPD): "Das ist für mich eine Bestätigung Doris Klemptner (parteilos): "Jetzt geht es los"
Fehmarn. Seit heute Abend steht das vorläufige Gesamtergebnis fest: Jörg Weber (SPD) und die parteilose Doris Klemptner gehen in die Stichwahl. In 14 Tagen wird endgültig entschieden, wer der neue Bürgermeister oder die neue Bürgermeisterin auf Fehmarn wird.

Ein ereignisreicher Tag geht auf der Insel zu Ende – ohne ein klares Ergebnis. Die Bürgermeisterwahl geht durch die Stichwahl in die entscheidende Runde. Die OH-Presse konnte mit allen Kandidaten*innen nach der Wahl sprechen und deren Reaktionen und Emotionen einfangen.

Manuel von Schalscha-Ehrenfeld (FDP): „Doris Klemptner hat zu 100 Prozent meine Unterstützung“

„2700 Leute scheinen nicht bereit für die Zukunft zu sein“ findet der FDP-Kandidat Manuel von Schalscha-Ehrenfeld. „Über mein Ergebnis bin ich zufrieden – ich bin nicht letzter geworden. Doris Klemptner hat zu 100 Prozent meine Unterstützung in den nächsten zwei Wochen. Ich hoffe das meine Wähler*innen, die Wähler*innen von Thomas Weber und die Wähler*innen von Marco Eberle mit auf den Karren springen und Doris wählen, damit wir endlich was Frisches und Agiles im Rathaus sitzen haben.“

Thomas Weber (ÖDP): „Möge der Bessere oder die Bessere gewinnen“

Thomas Weber bezeichnet das Wahlergebnis als „ernüchternd“. Er gratuliert Jörg Weber und Doris Klemptner zur Stichwahl. „Möge der Bessere oder die Bessere gewinnen“, sagt er. Er selbst werde weiterhin Politik machen und sich auf der Insel engagieren. Zudem stellt er sich bei der nächsten Landesmitgliederversammlung der ÖDP zur Wahl zum ersten Landesvorsitzenden der ÖDP Schleswig-Holstein. „Mal gucken, was die Zukunft bringt. Ich gucke nach vorne und denke positiv.“

Marco Eberle (Grüne): „Ich bin enttäuscht“

Marco Eberle ist sichtlich enttäuscht. „Ich bin enttäuscht von den Menschen da draußen, die keine Veränderung wollen“, erklärt der Grüne-Politiker. Besonders für sein Team tut es ihm leid. „Wir haben uns in den letzten Wochen so viele Gedanken gemacht“. Er müsse noch überlegen, wie genau er mit dieser Niederlage umgehen soll – auch in Bezug zur Stichwahl.

Jörg Weber (SPD): „Das ist für mich eine Bestätigung

Jörg Weber ist froh über das Ergebnis. „Das ist für mich eine Bestätigung der letzten sechs Jahre“, sagt der Politiker. „Ich denke bei fünf Kandidaten*innen so ein Ergebnis herauszubekommen, gibt mir Rückenwind für die Stichwahl. Zwei Wochen Nachspielzeit“, erklärt er.

Doris Klemptner (parteilos): „Jetzt geht es los“

Die Herausforderin Doris Klemptner gibt sich kämpferisch. „Jetzt geht es los“, freut sie sich. „Ich denke, digital habe ich die Menschen schon abgeholt und die anderen überzeugen wir nun auch noch.“

Weitere Informationen
© 2020-2021 sundfunk.de