Radio Sundfunk Abo-Bereich
Schleswig-Holstein Hamburg Sport
Einloggen
Der Behindertenbeirat des Kreises Ostholstein tagt

Belange behinderter Menschen stehen im Vordergrund

Die Belange behinderter Menschen sollen BerĂĽcksichtigung finden. / Symbolfoto: Pixabay
Ostholstein. UPDATE: Der Behindertenbeirat des Kreises Ostholstein tagt am morgigen Mittwoch (20. April 2022) nun doch online.

Die Sitzung des Beirates für Menschen mit Behinderung in Ostholstein findet morgen (20. April 2022) nun doch online statt, da die vorgesehenen Räumlichkeiten kurzfristig leider nicht zur Verfügung stehen. Die öffentliche Sitzung beginnt daher wie ursprünglich geplant um 15.30 Uhr und findet als Online-Sitzung über Zoom statt. Die Sitzung wird auch in Gebärdensprache übersetzt.

Die Sitzung wird auch in Gebärdensprache übersetzt

Auf der Tagesordnung stehen unter Anderem Berichte über Vorgespräche für den Beirat 2023 und über den „Runden Tisch“ mit Frau Tackenberg. Auch über die Themen der Kommunalbeauftragten, Fragen und Informationen zu Protokollen der Arbeitsgemeinschaften und des Landesbeirats sowie das Schwerpunktthema Hinterland-Anbindung soll gesprochen werden.

Den Zugangscode gibt es per Mail

Interessierte, die an der Onlinesitzung des Beirates für Menschen mit Behinderung teilnehmen möchten, können sich per E-Mail an die Vorsitzende Edda Rahlf (eddarahlf@t-online.de) wenden. Sie erhalten dann einen Zugangscode. Vor Eintritt in die Tagesordnung können in einer Einwohner*innenfragestunde Fragen auch zu den einzelnen Tagesordnungspunkten gestellt und Vorschläge oder Anregungen unterbreitet werden. Nähere Informationen und die vollständige Tagesordnung stehen auf der Internetseite des Kreises www.kreis-oh.de unter dem Stichwort „Kreistagsinfo“ zur Verfügung.

Dir gefällt dieser Artikel? – Es steckt viel Arbeit drin!
Wir bieten Ihnen und Euch exklusiven Journalismus. Bei uns stimmt die Qualität der Berichterstattung. Fake-News haben bei uns keine Chance. Wir sind rund um die Uhr im Bereitschaftsdienst. Im Journalismus gelten – wie in so vielen anderen Berufen – Sonn- und Feiertage nicht.
Warum wir das tun? Aus Ăśberzeugung.
Weil wir diesen Anspruch an uns selber haben. Weil wir der Auffassung sind, dass gute journalistische Arbeit das eben verlangt. Weil wir es wichtig finden, Sie, liebe Leserinnen und Leser, zu jeder Zeit – und das meinen wir wörtlich – möglichst schnell und umfassend zu informieren. 24 Stunden am Tag, sieben Tage die Woche, das ganze Jahr über, auch an Sonn- und Feiertagen. Und weil wir mit Herzblut bei der Sache sind.
Unterstütze uns bei unserer täglichen Arbeit
JETZT UNTERSTĂśTZEN
© 2020-2022 sundfunk.de