Radio Sundfunk Abo-Bereich
Einloggen
Polizei, Feuerwehr und Rettungsdienst waren im Einsatz

Burg auf Fehmarn: Frau wird von Pkw überrollt

Am Samstag wurde eine Frau beim Überqueren der Straße von einem PKW erfasst und überrollt. / FOTO: DENNIS ANGENENDT
In diesem Beitrag: Frau beim Überqueren der Straße von Pkw überrollt Frau erleidet Kopfverletzung Feuerwehr, zwei Rettungswagen und Polizei vor Ort
Fehmarn. Einsatz für Feuerwehr, Rettungsdienst und Polizei am Samstagvormittag in Burg auf Fehmarn. Eine Person sollte unter einem Wagen eingeklemmt und schwer verletzt sein.

Gegen 10:18 Uhr alarmierte die Leitstelle in Bad Oldesloe zu einem Verkehrsunfall an die Kreuzung Sahrensdorfer Straße/Mathildenstraße. Nach der ersten Meldung einer Zeugin sollte hier eine Frau von einem Auto erfasst und schwer verletzt worden sein.

Diese erste Einschätzung bestätigte sich vor Ort glücklicherweise nicht.

Frau beim Überqueren der Straße von Pkw überrollt

Nach ersten Erkenntnissen wollte eine Frau die Mathildenstraße im Kreuzungsbereich überqueren. Ein Pkw-Fahrer, welcher aus der Mathildenstraße kam, erkannt die Situation und signalisierte ihr, dass er sie überqueren lassen würde.

Die Fußgängerin betrat daraufhin die Straße, wurde dann aber von einem Autofahrer übersehen, welcher von der Sahrensdorfer Straße in die Mathildenstraße einbog.

Am Samstag wurde eine Frau beim Überqueren der Straße von einem PKW erfasst und überrollt. / {credit}

Frau erleidet Kopfverletzung

Die Frau wurde von dem abbiegenden Wagen erfasst und mit den Vorderrädern überrollt. Auf den großen Schreck folgte jedoch gleich die Erleichterung: Wie durch ein Wunder scheint die Frau bis auf eine Platzwunde am Kopf unverletzt.

Feuerwehr, zwei Rettungswagen und Polizei vor Ort

Durch die Nähe zur Einsatzstelle war die Freiwillige Feuerwehr Burg schnell vor Ort, brauchte aber, abgesehen von Verkehrssichernden Maßnahmen, nicht tätig werden. Die Fußgängerin konnte noch vor Eintreffen der Wehr von Passanten unter dem Wagen hervorgeholt werden. Sie wurde im Krankenwagen behandelt und zur weiteren Untersuchung ins Krankenhaus gebracht. Der Kreuzungsbereich war nach rund 35 Minuten wieder frei.

© 2020-2021 sundfunk.de