2.1 C
Fehmarn
Samstag, Januar 23, 2021
- Anzeige -
Start Lokal Fehmarn „Der Wunsch, etwas zu bewegen“ – FDP-Kandidat will Bürgermeister werden

„Der Wunsch, etwas zu bewegen“ – FDP-Kandidat will Bürgermeister werden

- Anzeige -

Nun haben beinahe alle Parteien auf der Insel einen Bürgermeisterkandidaten für die Wahl 2021 bekannt gegeben. Am Samstag (09.01.21) hat auch die FDP mit Manuel von Schalscha-Ehrenfeld ihren Kandidaten vorgestellt.

Der 47-jährige Feuerwehrmann der Berufsfeuerwehr in Hamburg lebt seit rund 7 Jahren auf Fehmarn und möchte, wie seine Mitstreiterinnen Doris Klemptner (parteilos), Jörg Weber (SPD), Marco Eberle (Grüne) und Thomas Weber (parteilos), am 07.03.2021 Bürgermeister werden. Raphael Ackermann (CDU) hatte seine Kandidatur kurz nach der Vorstellung wieder zurückgezogen.

Seit 7 Jahren auf Fehmarn zu Hause

- Anzeige -

„Durch die Nähe zum Wasser wurde in der Freizeit aktiv Wassersport betrieben. Dies brachte mich 1998 nach Fehmarn. Dabei lernte ich meine Frau kennen. Im Jahre 2014 heirateten wir auf Fehmarn. Seit 2014 ist Fehmarn für uns und unseren 5-jährigen Sohn unser Zuhause“, schreibt der Fahrzeugführer auf Facebook.

Manuel von Schalscha-Ehrenfeld möchte Bürgermeister auf Fehmarn werden. / Foto: Manuel von Schalscha-Ehrenfeld

Einstimmig zum Bürgermeisterkandidaten bestimmt

- Anzeige -

Auf der Mitgliederversammlung am 09.01.2021 wurde Manuel von Schalscha-Ehrenfeld einstimmig als Kandidat bestimmt. „Unser Mitglied Manuel von Schalscha- Ehrenfeld erklärte, für die Position des Bürgermeisters kandidieren zu wollen und bat die Mitglieder um Unterstützung. Der Vorstand sprach sich einstimmig hierfür aus. In der anschließenden Wahl wurde Herr von Schalscha- Ehrenfeld einstimmig von den Mitgliedern als Bürgermeisterkandidat gewählt“ schreibt die Partei in einer Zusammenfassung der Versammlung. „Wir freuen uns, dich bei deiner Kandidatur unterstützen und begleiten zu können. Viel Erfolg, Manuel!“ heißt es weiter in einem Grußwort auf Facebook.

Auf Fehmarn etwas bewegen und aktiv mitwirken

„Der Wunsch, auf der Insel etwas zu bewegen und an der Zukunft aktiv mitzuwirken, wurde durch den Beitritt bei der FDP verstärkt“, erklärt er sein Engagement und den Impuls, auch als Bürgermeisterkandidat anzutreten. „Ich bin es durch meine Arbeit als Feuerwehrmann und Rettungsassistent gewohnt, mit und für Menschen zu arbeiten. Dies, die Erfahrung in der Führung und das arbeiten als Team in der Behörde haben mich dazu bewegt, als Bürgermeister zu kandidieren.“

Gemeinsam Probleme bewältigen und Lösungen finden

Ich möchte mit den Menschen gemeinsam die Probleme von Fehmarn bewältigen und praktikable Lösungen finden.

- Anzeige -

Besonders wichtig ist ihm dabei die Reaktivierung der Ortsbeiräte. „Die Bürger in den Dörfern brauchen Ansprechpartner für ihre Anliegen. Ein Vertrauter vor Ort kann die Themen aufnehmen und in die Ausschüsse einbringen“. Darüber hinaus müsse die Verwaltung auch aktiv an beschlossenen Themen arbeiten. „Wenn in den Ausschüssen Dinge beschlossen werden, muss auch die Umsetzung zeitnah und vor allem Zielführend erfolgen.“

Auch das Thema Tourismus spricht der Vater eines Kindes an. „Hier muss es für beide Seiten passen, sowohl für die Einheimischen als auch für die Gäste auf der Insel. Das Tourismusangebot muss attraktiv bleiben, zum Beispiel durch den Ausbau der Rad- und Wanderwege.“

Wir sind Fehmarn

Unter dem Slogan „Wir sind Fehmarn“ lädt der FDP-ler zu Dialogen mit den Wählern ein. „Aufgrund der Corona-Pandemie ist es leider nicht möglich, große öffentliche Treffen zu veranstalten. Dennoch können Sie mit mir gerne via Zoom über Ideen, Probleme und Anliegen reden. Termine werden über www.fdp-fehmarn.de und meine Facebookseite bekannt gegeben.“

- Anzeige -

Ähnliche Artikel