Topthemen

E-Bikefahrerin stürzt auf Fehmarn und verletzt sich schwer

Rettungswagen
Rettungswagen im Einsatz. / Foto: Symbolbild
In diesem Beitrag: Weitere Unfälle in Ostholstein am Samstag und Sonntag
Fehmarn. Am Samstag (22.08) stürzte gegen 12:00 Uhr, eine 64-jährige E-Bikefahrerin auf der Insel Fehmarn circa 500m vor Staberhuk, da plötzlich ein Reh über die Straße wechselte und sie touchierte.

Sie wurde bei dem Sturz schwer verletzt in eine Klinik in Ostholstein gebracht.

Weitere Unfälle in Ostholstein am Samstag und Sonntag

In etwa zur gleichen Zeit verunfallte ein Rettungswagen während einer Einsatzfahrt mit Martinshorn und Blaulicht in Lensahn. Ein 18-jähriger Ostholsteiner zog seinen Volvo mit Ostholsteiner Kennzeichen aus einer gebildeten „Rettungsgasse“ unerwartet zur Fahrbahnmitte, so dass der Rettungswagen einen Zusammenstoß nicht mehr verhindern konnte. Durch die Wucht des Aufpralls wurde der Volvo in eine Böschung auf der gegenüberliegen Straßenseite gestoßen und kam im Grund zum Stehen. Die beiden Sanitäter (männlich 35 und 37 Jahre) sowie der Autofahrer verletzten sich leicht. Ein Abschlepper transportierte die beiden Fahrzeuge ab und ein anderer Rettungswagen nahm den ursprünglichen Einsatz der Rettung wahr.

Am Sonntagnachmittag (23.8.) kollidierten gegen 15:45 Uhr, drei PKW auf der L309 in Höhe der Kreuzung Süseler Baum miteinander. Ein 63-jähriger Ostholsteiner stieß mit seinem Ford Fiesta beim Abbiegen mit dem entgegenkommenden BMW 530d eines 34-Jährigen zusammen. Dieser schleuderte auf die Gegenspur und prallte gegen einen dort heranfahrenden Ford Transit. Bei dem Unfall wurden insgesamt vier Personen leicht verletzt. Bei den Verletzten handelte sich jeweils um den Fahrer und die Beifahrerin des Ford Fiesta und des BMW. Alle drei Fahrzeuge mussten abgeschleppt werden.

© 2020-2021 sundfunk.de