Radio Sundfunk Abo-Bereich
Einloggen
Westfehmarns Landwirte brachten eine tolle Überraschung mit

Ein neuer „Fuhrpark“ für den Petersdorfer Kindergarten

Die Jungs und Deerns vom Petersdorfer Kindergarten "Gänsewiese" sparten nicht mit Applaus für die großzügige Spende. Gerührt zeigte sich Leiterin Martina Möller: "Mir fehlen die Worte." / Foto: Hilke Hahn-Wolff
In diesem Beitrag: "Wir sind sehr überrascht" Landwirte des Inselwestens spendeten Die Trettrecker kamen per Trecker Jeltje Schmahl startete einen Aufruf "Ich finde die Fahrzeuge richtig super!" Die alten Fahrzeuge bleiben vorerst
Fehmarn. Landwirte aus dem Inselwesten spendeten zehn neue Trettrecker für den Petersdorfer Kindergarten.

„Mir fehlen die Worte.“ Martina Möller, Leiterin des Petersdorfer Kindergartens „Gänsewiese“ war sichtlich gerührt, als am gestrigen Donnerstag eine Überraschung ins Haus trudelte, die sie in dieser Form nicht erwartet hatte. Gerätselt und gescherzt wurde viel im Vorfeld – „ob man uns wohl ein Ferkel schenken will?“ – aber mit zehn hochwertigen neuen Fahrzeugen für die Kleinen in Form von Trettreckern, teilweise sogar mit Anhängern, hatte hier wirklich niemand gerechnet.

„Wir sind sehr überrascht“

Wir sind sehr überrascht über diese ganz, ganz tolle Spende“, fasste Martina Möller schließlich in Worte, „und darüber, dass unsere Kinder für die neue Bobbycar-Strecke ganz tolle neue Fahrzeuge bekommen haben. Für jedes Alter ist etwas dabei“, zeigte sie sich erfreut: „Unsere Kinder werden wohl die nächsten Wochen und Monate nur draußen sein“, lautete ihre Vermutung. Ihr herzlicher Dank gilt „allen, die das möglich gemacht haben.“



Landwirte des Inselwestens spendeten

Möglich gemacht haben diese Aktion mehrere Landwirte des Inselwestens, namentlich Falk Voß-Hagen, Tönnis Marquardt, Heiner Rickert und Arndt Enge-Detlef. Ebenso beteiligten sich Jan-Wilhelm Becker, Telse Reese und Georg Weiland. Auch Wolfgang Griefahn, Heiner Schmidt und Theresa Schmidt spendeten gerne für das Projekt.

Die Trettrecker kamen per Trecker

Stefanie Voß-Hagen, Theresa Schmidt und Heinke Rickert (v.l.n.r.) überbrachten gestern die Überraschung für den Kindergarten Gänsewiese. / Foto: Hilke Hahn-Wolff

Und so überbrachten Stefanie Voß-Hagen, Theresa Schmidt und Heinke Rickert am gestrigen Donnerstagmorgen die Überraschung. Wahrlich stilecht kamen die Trettrecker übrigens zur „Gänsewiese“ – denn per Trecker und Anhänger hatte Theresa Schmidt den Fuhrpark zum Kindergarten gebracht.



"Stilecht" per Trecker und Anhänger hatte Theresa Schmidt die Trettrecker zum Kindergarten gebracht. / Foto: Hilke Hahn-Wolff

Jeltje Schmahl startete einen Aufruf

„Die Idee kam zustande durch Jeltje Schmahl, die bei Facebook einen Aufruf gestartet und nach Trettreckern für die neue Bobbycarstrecke des Kindergartens gesucht hat“, blickte Theresa Schmidt zurück. „Und dann habe ich mir gedacht, wir können uns mit ein paar Landwirten aus dem Inselwesten zusammen tun, um den Kindern eine Freude zu machen und so haben wir insgesamt zehn Fahrzeuge bei der Firma Schulz bestellt – und die hat dann auch noch tatkräftig mitgespendet.“

„Ich finde die Fahrzeuge richtig super!“

"Die neuen Fahrzeuge sind super!", freuten sich die Kinder, die gleich ein paar Runden durch die "Waschanlage" drehten. / Foto: Hilke Hahn-Wolff

„Ich freue mich unwahrscheinlich, dass so viele bereit sind, etwas für eine solch tolle Aktion zu spenden und finde es toll, wie die Kinder sich freuen und Spaß daran haben“, erklärte Stefanie Voß-Hagen. Und die Kinder? Sie waren sich nach den ersten Proberunden schnell einig: „Die neuen Fahrzeuge sind cool!“ und „Ich finde die Fahrzeuge richtig super!“

Die alten Fahrzeuge bleiben vorerst

Die alten Fahrzeuge – vom Motorrad bis zum Bobbycar – sollen vorerst noch im Kindergarten bleiben. „Wenn wir etwas ausmustern, werden wir das selbstverständlich Kindern zur Verfügung stellen, die es gebrauchen können, dann geben wir die Fahrzeuge gerne weiter“, so Leiterin Martina Möller.

Die Last im Anhänger ist doch etwas schwer, deshalb heißt es: "Bitte einmal anschieben!" / Foto: Hilke Hahn-Wolff
© 2020-2021 sundfunk.de