Radio Sundfunk Abo-Bereich
Schleswig-Holstein Hamburg Sport
Einloggen
Heutige Sitzung des Kinder- und Jugendparlaments stand im Zeichen der Wahlen

Einstimmig: Leah Schmidt bleibt an der Spitze von Fehmarns KiJuPa

Fürs Foto kurz ohne MNS - das neue Kinder- und Jugendparlament der Stadt Fehmarn: Rune Schäfer, Felix Koralewski, Vorsitzende Leah Schmidt, Stian Hendrik Szabo, Bendix Utech, Yorsalem Yohanns, Leonie Weise, Peer Krause, stellvertretender Vorsitzender Nico Sascha Paulsen und Matteo Sardi (v.l.n.r.). / FOTO: HILKE HAHN-WOLFF
Fehmarn. Die achtzehnjährige Leah Schmidt wird auch weiterhin die Geschicke des Kinder- und Jugendparlaments (KiJuPa) der Stadt Fehmarn leiten.

Einstimmig wurde ihr erneut das Vertrauen ausgesprochen: Die achtzehnjährige Leah Schmidt wird auch weiterhin die Geschicke des Kinder- und Jugendparlaments (KiJuPa) der Stadt Fehmarn leiten. Ihr zur Seite steht der stellvertretende Vorsitzende Nico Sascha Paulsen, er wurde ebenfalls einstimmig gewählt. Auch er gehörte bereits dem vorigen KiJuPa an.

Es ist bereits die dritte Parlamentsrunde

„Es ist bereits die dritte Parlamentsrunde“, stellte Fehmarns BĂĽrgermeister Jörg Weber, der die Sitzung am heutigen Mittwochabend (12. Januar 2022) in der Mensa der Inselschule Fehmarn eröffnete, heraus: „Das ist wirklich eine tolle Sache, ich hoffe auf viele weitere Sitzungen.“ Dem neuen Kinder- und Jugendparlament gehören neben Leah Schmidt und Nico Paulsen Peer Krause, Yorsalem Yohanns (19), Bendix Utech (16), Stian Hendrik Szabo, Bendix Utech, Matteo Sardi (14), Leonie Weise, Rune Schäfer und Felix Koralewski an.

Vorsitzende Leah Schmidt und stellvertretender Vorsitzender Nico Sascha Paulsen. / FOTO: HILKE HAHN-WOLFF

„Wichtig, dass wir Jugendlichen selbst unsere Zukunft gestalten“

Klare Vorstellungen haben die Jugendlichen von den Aufgaben, die auf sie zukommen werden. Heinz Jürgen Fendt habe ihn vor zwei oder drei Jahren angesprochen, dass er doch im Kinder- und Jugendparlament mitwirken können, erzählte Peer Krause aus Westermarkelsdorf, der sich merklich auf seine Amtszeit freute. „Ich möchte die Kinder und Jugendlichen vertreten und mich für sie einsetzen“, verdeutlichte der „noch fünfzehnjährige“ Stian Hendrik Szabo. Nico Sascha Paulsen blickt gern auf seine vorige Amtsperiode zurück: Mir hat das so gut gefallen, dass ich das noch einmal machen möchte. Und ich begeistere mich für Politik“, betonte er. Die sechzehnjährige Leonie Weise findet es „wichtig dass wir Jugendlichen selbst unsere Zukunft gestalten.“

Bürgermeister Weber: „Leah macht schon einen Bombenjob“

Vorsitzende Leah Schmidt, 18 Jahre, leitete das KiJuPa die letzten beiden Jahre: „Ich denke, dass noch viel möglich ist auf Fehmarn. Einige Projekte sind noch nicht fertig geworden, ich möchte noch viel schaffen.“ „Leah macht schon einen Bombenjob“, fand Bürgermeister Jörg Weber lobende Worte für die wiedergewählte Vorsitzende. Als Highlight der letzten Amtsperiode erinnerte er an den Förderbescheid in Höhe von 285.000 Euro für die Überdachung der Fahrradständer an der Inselschule. Er freue sich über die Wiederwahl und hofft weiterhin auf gute Zusammenarbeit.

Dir gefällt dieser Artikel? – Es steckt viel Arbeit drin!
Wir bieten Ihnen und Euch exklusiven Journalismus. Bei uns stimmt die Qualität der Berichterstattung. Fake-News haben bei uns keine Chance. Wir sind rund um die Uhr im Bereitschaftsdienst. Im Journalismus gelten – wie in so vielen anderen Berufen – Sonn- und Feiertage nicht.
Warum wir das tun? Aus Ăśberzeugung.
Weil wir diesen Anspruch an uns selber haben. Weil wir der Auffassung sind, dass gute journalistische Arbeit das eben verlangt. Weil wir es wichtig finden, Sie, liebe Leserinnen und Leser, zu jeder Zeit – und das meinen wir wörtlich – möglichst schnell und umfassend zu informieren. 24 Stunden am Tag, sieben Tage die Woche, das ganze Jahr über, auch an Sonn- und Feiertagen. Und weil wir mit Herzblut bei der Sache sind.
Unterstütze uns bei unserer täglichen Arbeit
JETZT SPENDEN
© 2020-2022 sundfunk.de