26.3 C
Fehmarn
Donnerstag, August 6, 2020
More
    Start Lokal Fehmarn Erneut verletzter Kitesurfer in Gollendorf auf Fehmarn – wieder Hubschrauber alarmiert.

    Erneut verletzter Kitesurfer in Gollendorf auf Fehmarn – wieder Hubschrauber alarmiert.

    - Werbung -

    Am heutigen Sonntag gegen 16:35 Uhr verletzte sich erneut ein Kitesurfer bei Gollendorf auf Fehmarn. Der Urlauber, Mitte 20, hatte offenbar Probleme beim Starten seines Kites in Ufernähe. Der Schirm wurde durch eine Böe erfasst und der Surfer wurde an die Steine auf dem Ufer geschleudert, so Zeugen des Vorfalls vor Ort.

    Der Surfer wird vom Rettungsdienst in den Krankenwagen gebracht. / FOTO: DENNIS ANGENENDT

    Rettungsdienst, Notarzt und Polizei in Gollendorf

    - Werbung -

    Der alarmierte Rettungsdienst war schnell vor Ort und übernahm die Erstversorgung im Rettungswagen. Der kurze Zeit später aus Burg eintreffende Notarzt übernahm die Behandlung und entschied, den Verletzten mit dem Rettungswagen in eine Klinik nach Oldenburg zu bringen.

    Der Mitte 20-jährige wurde mit dem Rettungswagen in eine Klinik gebracht. / FOTO: DENNIS ANGENENDT

    Auch der Rettungshubschrauber Christoph 12 wurde wieder alarmiert

    Mit der Alarmierung der Rettungskräfte auf dem Landweg wurde auch vorsorglich wieder der Rettungshubschrauber Christoph 12 zum Unglücksort nach Fehmarn gerufen. Anders als gestern, wo sich ein Kitesurfer schwer verletzte, wurde der Hubschrauber bei diesem Einsatz jedoch nicht weiter benötigt und konnte auf halber Strecke bei Oldenburg wieder abdrehen.

    Es war bereits der zweite schwerere Kite-Unfall auf Fehmarn an diesem Wochenende. / FOTO: DENNIS ANGENENDT

    - Werbung -
    Facebook

    Mit dem Laden des Beitrags akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Facebook.
    Mehr erfahren

    Beitrag laden

    Newsfeed

    LKW verwüstet Mittelstreifen in Burg und flüchtet

    0
    Wer sich über den kahlen Mittelstreifen vor dem ersten Kreisverkehr am Ortseingang Burg wundert, hat zurecht eine Veränderung bemerkt: wo vorher noch...