Radio Sundfunk Abo-Bereich
Schleswig-Holstein Hamburg Sport
Einloggen
Reisender wurde per Haftbefehl gesucht

Festnahme im Fährhafen Puttgarden

Eine Hand hält Handschellen vor einen Streifenwagen der Polizei. David Inderlied/dpa/Illustration
Fehmarn. Die Bundespolizei hat am gestrigen Dienstagmittag (20. September 2022) im Fährhafen Puttgarden einen Mann verhaftet, gegen den mehrere Haftbefehle vorlagen.

Die Bundespolizei hat am gestrigen Dienstagmittag (20. September 2022) im Fährhafen Puttgarden einen Mann verhaftet, gegen den mehrere Haftbefehle vorlagen.

Verstoß gegen das Aufenthaltsgesetz

Gegen 12.45 Uhr stellten die Beamten bei der Einreise einen 36-jährigen Mann in einem international verkehrenden Reisebus fest. Bei der Kontrolle seiner Personalien stellte sich heraus, dass der afghanische Staatsangehörige per Haftbefehl gesucht wird. Gleich zwei Haftbefehle der Staatsanwaltschaft München I sowie der Staatsanwaltschaft Traunstein lagen gegen ihn vor. Demnach wurde er zu einer Geldstrafe in Höhe von insgesamt 3.860,- Euro bzw. einer Ersatzfreiheitsstrafe von 297 Tagen, wegen Verstoßes gegen das Aufenthaltsgesetz, verurteilt.

Der Mann wurde in eine Justizvollzugsanstalt eingeliefert

Er wurde verhaftet und mit zur Dienststelle genommen. Dort wurde ihm die Möglichkeit eröffnet, die Geldstrafe zu begleichen. Da er den Betrag nicht bezahlen wollte oder konnte, wurde er durch die Bundespolizei in eine Justizvollzugsanstalt eingeliefert.

Dir gefällt dieser Artikel? – Es steckt viel Arbeit drin!
Wir bieten Ihnen und Euch exklusiven Journalismus. Bei uns stimmt die Qualität der Berichterstattung. Fake-News haben bei uns keine Chance. Wir sind rund um die Uhr im Bereitschaftsdienst. Im Journalismus gelten – wie in so vielen anderen Berufen – Sonn- und Feiertage nicht.
Warum wir das tun? Aus Überzeugung.
Weil wir diesen Anspruch an uns selber haben. Weil wir der Auffassung sind, dass gute journalistische Arbeit das eben verlangt. Weil wir es wichtig finden, Sie, liebe Leserinnen und Leser, zu jeder Zeit – und das meinen wir wörtlich – möglichst schnell und umfassend zu informieren. 24 Stunden am Tag, sieben Tage die Woche, das ganze Jahr über, auch an Sonn- und Feiertagen. Und weil wir mit Herzblut bei der Sache sind.
Unterstütze uns bei unserer täglichen Arbeit
JETZT UNTERSTÜTZEN
© 2020-2022 sundfunk.de