Radio Sundfunk Abo-Bereich
Schleswig-Holstein Hamburg Sport
Einloggen
Kostenlose Büchertaschen für ukrainische Familien

Fünf unterschiedliche Bildergeschichten mit ukrainisch/deutschem Text

Die Bibliotheken in Schleswig-Holstein heißen Menschen aus der Ukraine willkommen und verteilen kostenlos leuchtend gelbe Büchertaschen. / Foto: Privat
Fehmarn. Die Stadtbücherei Fehmarn ist bei der Aktion "Wir teilen Geschichten" dabei.

Die Stadtbücherei Fehmarn https://buecherei.stadtfehmarn.de/ ist bei der Aktion „Wir teilen Geschichten“ dabei. Die Bibliotheken in Schleswig-Holstein heißen Menschen aus der Ukraine willkommen und verteilen kostenlos leuchtend gelbe Büchertaschen an ukrainische Familien mit Kindern im Kita- bzw. Grundschulalter, oder an Menschen , die als Ehrenamtliche mit Geflüchteten aus der Ukraine in Verbindung stehen oder in Schulen, Kitas, Hilfsinitiativen o.ä. Kontakt zu ihnen haben.

Von Kindern für Kinder

In einer Tasche sind fünf ganz unterschiedliche Bildergeschichten mit ukrainisch/deutschem Text, die Kinder in Zusammenarbeit mit den Lübecker Bücherpiraten für andere Kinder geschrieben und gestaltet haben. Gemeinsam mit der Büchereizentrale Schleswig-Holstein wurden die Geschichten gedruckt, in Taschen gepackt und an die Büchereien in Schleswig-Holstein verteilt.

Bücher in mehr als siebzig Sprachen

Bilingual-Picturebooks gibt es inzwischen in mehr als siebzig Sprachen und können über das Portal https://www.bilingual-picturebooks.org/de/home kostenlos heruntergeladen und angeschaut werden. So haben alle Kinder, die mit ihren Familien derzeit aus einem anderen Land nach Deutschland kommen, die Möglichkeit, sich ein zweisprachiges Buch mit ihrer Sprache auszuwählen.

Ein Ruhepol in Krisensituationen

Das gemeinsame Lesen der Geschichten kann in Krisensituationen einen Ruhepol bieten. Es ist schön, in der Fremde die eigene Sprache wiederzufinden. Die Taschen mit den Büchern können ab sofort in der Stadtbücherei in der Bahnhofstraße 47 in Burg auf Fehmarn abgeholt werden.

Dir gefällt dieser Artikel? – Es steckt viel Arbeit drin!
Wir bieten Ihnen und Euch exklusiven Journalismus. Bei uns stimmt die Qualität der Berichterstattung. Fake-News haben bei uns keine Chance. Wir sind rund um die Uhr im Bereitschaftsdienst. Im Journalismus gelten – wie in so vielen anderen Berufen – Sonn- und Feiertage nicht.
Warum wir das tun? Aus Überzeugung.
Weil wir diesen Anspruch an uns selber haben. Weil wir der Auffassung sind, dass gute journalistische Arbeit das eben verlangt. Weil wir es wichtig finden, Sie, liebe Leserinnen und Leser, zu jeder Zeit – und das meinen wir wörtlich – möglichst schnell und umfassend zu informieren. 24 Stunden am Tag, sieben Tage die Woche, das ganze Jahr über, auch an Sonn- und Feiertagen. Und weil wir mit Herzblut bei der Sache sind.
Unterstütze uns bei unserer täglichen Arbeit
JETZT UNTERSTÜTZEN
© 2020-2022 sundfunk.de