Radio Sundfunk Abo-Bereich
Einloggen
DEr Kreis Ostholstein teilt die aktuellen Corona-Fallzahlen mit

Impfwillige entscheiden, welchen Impfstoff sie bekommen

Rund 57 Prozent der Deutschen sind bisher mindestens einmal gegen Corona geimpft worden. Sven Hoppe/dpa/Archivbild
Fehmarn. Der Kreis Ostholstein teilt die aktuellen Corona-Fallzahlen mit. Und: In Heiligenhafen und LĂĽbeck gibt es besondere Impfangebote.

Der Kreis Ostholstein teilt die aktuellen Zahlen für den gestrigen Montag (19. Juli 2021) mit. Die Gesamtzahl der positiven Fälle ist seit Freitag um 12 auf 3.387 gestiegen. Die Zahl der aktuell positiven Fälle beläuft sich auf 19.

53 Menschen in Quarantäne

Im Kreis Ostholstein befindet sich am heutigen Tag niemand wegen Corona in klinischer Behandlung. Verstorben sind 86 Menschen. Die Zahl der Fälle der letzten sieben Tage / 100.000 EW liegt laut RKI bei 9,0 (Freitag lag der Wert noch bei 3,0). 3.282 Personen, die an Corona erkrankt waren, sind wieder genesen. Aktuell befinden sich 53 Menschen in Quarantäne.

Mobiles Impfteam in Heiligenhafen

Am morgigen Mittwoch, dem 21. Juli 2021, wird bekanntlich ein mobiles Impfteam bis zu 120 Dosen Impfstoff nach den aktuellen Empfehlungen der Ständigen Impfkommission zum Schutz gegen COVID-19 verimpfen. Die Impfung erfolgt in der Zeit von 10 bis 16 Uhr im Rathaus der Stadt Heiligenhafen, teilt Bürgermeister Kuno Brandt mit.

BioNTech, Moderna, AstraZeneca, Johnson & Johnson

Das Lübecker Impfzentrum erweitert ab sofort von Mittwoch bis Sonntag die Sonderimpfaktion ohne Termin. Ab dem morgigen Mittwoch (21. Juli 2021) entscheiden die Impfwilligen an diesen Tagen bei der Anmeldung, welcher Impfstoff ihnen verabreicht wird. Zur Verfügung stehen BioNTech/Pfizer, Moderna, AstraZeneca sowie Johnson & Johnson – jeweils solange der Vorrat reicht.

Angeboten werden auch Kreuz-Impfungen

„Angeboten werden auch Kreuz-Impfungen: Wer bereits eine Erstimpfung mit AstraZenica erhalten hat, kann frühestens vier Wochen nach diesem Termin eine Zweitimpfung mit BioNTech/Pfizer erhalten“, heißt es seitens der Stadt Lübeck, die ausdrücklich darauf hinweist, dass nicht nur Einwohner/-innen der Hansestadt, sondern alle Menschen ab 18 Jahren mit gültigen Ausweispapieren der Bundesrepublik Deutschland willkommen sind. Die Wahl des Impfstoffs wird bei Anmeldung abgefragt. „Bei einer Erstimpfung mit den Wirkstoffen BioNTech/Pfizer, Moderna und AstraZeneca ist zu beachten, dass eine terminlich vorgegebene Zweitimpfung nach wenigen Wochen (vier bis sechs) zur gleichen Uhrzeit erfolgt.“

AusgefĂĽllte Dokumente sind mitzubringen

Wer vor mehr als fĂĽnf Wochen seine Erstimpfung mit AstraZeneca erhalten hat und seinen regulären Zweittermin nicht abwarten möchte, kann sich in der MuK ein zweites Mal mit dem Impfstoff von AstraZeneca impfen lassen. Eine Terminvereinbarung ist nicht notwendig, der geplante Termin fĂĽr die Zweitimpfung sollte in dem Fall aber storniert werden. Mitzubringen sind ein Ausweisdokument und – wenn möglich – der Impfausweis sowie die ausgedruckten und ausgefĂĽllten Dokumente fĂĽr die Impfung. Diese gibt es online unter: www.impfen-sh.de.

Dir gefällt dieser Artikel? – Es steckt viel Arbeit drin!

Wir bieten Ihnen und Euch exklusiven Journalismus. Bei uns stimmt die Qualität der Berichterstattung. Fake-News haben bei uns keine Chance. Wir sind rund um die Uhr im Bereitschaftsdienst. Im Journalismus gelten – wie in so vielen anderen Berufen – Sonn- und Feiertage nicht.

Warum wir das tun? Aus Ăśberzeugung.

Weil wir diesen Anspruch an uns selber haben. Weil wir der Auffassung sind, dass gute journalistische Arbeit das eben verlangt. Weil wir es wichtig finden, Sie, liebe Leserinnen und Leser, zu jeder Zeit – und das meinen wir wörtlich – möglichst schnell und umfassend zu informieren. 24 Stunden am Tag, sieben Tage die Woche, das ganze Jahr über, auch an Sonn- und Feiertagen. Und weil wir mit Herzblut bei der Sache sind.

Unterstütze uns bei unserer täglichen Arbeit
Jetzt 
© 2020-2021 sundfunk.de