8.9 C
Fehmarn
Montag, September 21, 2020
More
    Start Lokal Fehmarn In guter Gesellschaft. Jimi Hendrix Gedenken und neue Statue

    In guter Gesellschaft. Jimi Hendrix Gedenken und neue Statue

    - Werbung -

    Nachdem gestern das Fehmarn Open Air für ordentlich Love, Peace & Happiness auf der Insel gesorgt hat (wir berichteten), stand am heutigen Sonntag (06.09.) ein traditioneller, aber auch ganz besonderer Termin an.

    An 06.09.1970 nämlich trat Jimi Hendrix bei seinem Konzert auf Fehmarn – es sollte sein letztes in Deutschland werden – hier in Flügge auf. Es war ebenfalls ein Sonntag.

    Rund 200 Menschen treffen sich am Jimi Hendrix Gedenkstein in Flügge auf Fehmarn

    Die Besucher konnten vor Ort in Büchern stöbern. / FOTO: DENNIS ANGENENDT
    - Werbung -

    Gegen 12:20 Uhr war schon ein deutlicher Besucherzustrom zu sehen, gegen 12:45 Uhr hatten sich rund 200 Menschen rund um den Gedenkstein auf der Freifläche in Flügge verteilt. Viele der Menschen waren schon gestern auf dem Open Air und wollten sich auch dieses Treffen nicht entgehen lassen.

    Feiern, nicht trauern am Gedenkstein auf Fehmarn

    Mit einem kleinen Box wurde pünktlich um 12:56 Uhr eine Live-Aufnahme des Jimi Hendrix Konzerts auf Fehmarn abgespielt. / FOTO: DENNIS ANGENENDT

    Am Gedenkstein selber waren Sonnenblumen aufgestellt, man trauert hier nicht, sondern erinnert sich gerne und nimmt den Geist von damals mit. – Love, Peace & Happiness. Einige der Besucher waren schon vor 50 Jahren auf dieser Wiese. Bei wesentlich schlechterem Wetter und mit rund 24.800 weiteren Menschen.

    Pünktlich um 12:56 Uhr wurde dann eine Originalaufnahme des Konzerts über Lautsprecher abgespielt. In originaler Tonqualität, etwas kratzend, dafür authentisch. So ist es auch gewollt. 12:56 Uhr ist auch die Zeit, zu der Jimi Hendrix vor 50 Jahren auf die Bühne kam.

    Der Steinmetz des Jimi Hendrix Gedenksteins war vor Ort

    Dirk Struve (l) und Jörg Krohn (r) begleiteten das Treffen und leiteten mit einer kleinen Rede die Veranstaltung ein. Andreas Lewerenz (m) ist der Steinmetz, der das Denkmal geschaffen hat. / FOTO: DENNIS ANGENENDT
    - Werbung -

    Mit Andreas Lewerenz war auch der Mann vor Ort, der mit seinem Werk seit 1997 den zahllosen Hendrix-Jüngern einen Ort zum Pilgern geschaffen hat. „Sein“ Stein steht nur rund 600 Meter vom ehemaligen Festivalgelände entfernt und trägt die Inschrift: Jimi-Hendrix, Fehmarn, Love & Peace Festival, 4.-6. Sept. 1970“ – Darüber ist die legendäre Fender-Gitarre eingemeißelt.

    Neue Statue von Jimi Hendrix aus Metall auf Fehmarn

    Hans und „Pönni“ tragen die Metallskulptur von Jimi Hendrix zum Stein. Beide waren schon 1970 beim Konzert Live dabei. / FOTO: DENNIS ANGENENDT

    Gesellschaft hat der Stein heute für ein paar Stunden von einem Hendrix aus Metall bekommen. Falk „Pönni“ Springmann hat für seine Sabine Elend einen Jimi Hendrix aus Metall geschaffen.

    Die Statue ist darüber hinaus gespickt mit Symbolen der Insel Fehmarn. So ist die ganze Insel als Umriss integriert, an vielen weiteren Stellen finden sich kleine Symboliken. Natürlich ist an der Stelle, wo auch in Flügge der Gedenkstein steht, ebenfalls ein Stein mit Gitarre integriert.

    Ein Jimi-Hendrix-Museum für die Insel Fehmarn?

    Falk „Pönni“ Springmann hat die Statue für seine Sabine Elend geschaffen. Auch sie wusste bis heute nicht ganz genau, wie die Statue aussieht. / FOTO: DENNIS ANGENENDT

    „Sabine ist so engagiert und sie ist so bescheiden“ sagt „Pönni“, als er von Sabine spricht. „Sie möchte so gerne, dass es ein Hendrix Museum auf der Insel gibt und vielleicht funktioniert das ja auch bald. So habe ich auf jeden Fall schon ein kleines weiteres Ausstellungstück geschaffen, was wir da ausstellen können.“ Und wenn das mit dem Museum nichts wird, dann sieht das bei ihr im Garten auch ganz gut aus, sagt er weiter.

    Dass ein entsprechendes Museum ein viel gehegter Wunsch ist, bestätigt auch Dirk Struve. „Sabine hat da richtig Lust zu, da muss man wirklich mal gucken ob wir da Räumlichkeiten finden und ob die Stadt da vielleicht was möglich machen kann“.

    Statue geht zunächst auf Reisen

    Jörg Krohn, Falk „Pönni“ Springmann und Dirk Struve mit der neuen Statue am Jimi Hendrix Gedenkstein in Flügge auf Fehmarn. / FOTO: DENNIS ANGENENDT

    Und so ist der Plan, dass die Statue, bis sie einen festen Platz in einem Jimi-Hendrix-Museum auf Fehmarn findet, zunächst auf Reisen geht. „Wir können sie überall dort mit ausstellen, wo es um Jimi Hendrix geht“ erklärt „Pönni“ weiter. Und tatsächlich lässt sich die Metallkonstruktion mit 2 Personen gut tragen, wie sich beim Aufstellen und Enthüllen neben dem Gedenkstein zeigt

    - Werbung -

    „Pönni“ war übrigens auch vor 50 Jahren auf dem Festival und hat zusammen mit seinem Kumpel Hans und seinem Mercedes Bus eine kuriose Geschichte erlebt. Wir haben hier darüber berichtet.

    Macht sich gut neben dem Stein. Die Statue soll in Zukunft ein ein Museum. / FOTO: DENNIS ANGENENDT
    YouTube

    Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
    Mehr erfahren

    Video laden


    beenhere

    Journalismus kostet Geld

    Wir arbeiten mit Überzeugung und Herzblut. Wir recherchieren gründlich und ausführlich. Wir hinterfragen und informieren uns vor Ort. Hinter jedem Artikel steckt journalistischer und technischer Aufwand. Wir gehören keinem Medienhaus an und werden über keine andere Stelle extern finanziert.


    Facebook

    Mit dem Laden des Beitrags akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Facebook.
    Mehr erfahren

    Beitrag laden

    1 KOMMENTAR

    Comments are closed.

    Newsfeed

    Kontrolle der Polizei in Puttgarden auf Fehmarn

    0
    Die Kooperationspartner Bundespolizei, Landespolizei und Bundeszollverwaltung führten am Dienstag (15.09.2020) für rund sieben Stunden mit circa 60 Beamten einen gemeinsamen Großeinsatz im...
    - Werbung -