Radio Sundfunk Abo-Bereich
Schleswig-Holstein Hamburg Sport
Einloggen

Inzidenzwert bei 85,4 – 6 Fälle auf Fehmarn

Eine medizinische Mitarbeiterin hält einen Tupfer für einen Abstrich in der Hand. Moritz Frankenberg/dpa/Symbolbild
Fehmarn. Die Fallzahlen steigen täglich. Mittlerweile ist in Ostholstein ein Inzidenzwert von 85,4 erreicht.

Die vierte Welle der Corona-Pandemie ist in vollem Gange. Täglich werden vom Robert Koch-Institut neue Höchstzahlen verkündet, in Bayern wurde unterdessen der Katastrophenfall ausgerufen. Hier liegt die 7-Tage-
Inzi­denz bei 609,5.

Ostholstein: Inzidenz bei 85,4

Im bundesweiten Vergleich steht Schleswig-Holstein insgesamt noch recht gut dar, doch auch hier steigen die Zahlen der Infizierten täglich. Am Donnerstag (18.11.2021) liegt die 7-Tage-Inzidenz in Schleswig-Holstein bei 116,1, in den letzten 7 Tagen wurden 3.380 neue Fälle gemeldet.

Aktuelle Corona-Zahlen vom 18.11.2021 in Ostholstein

Die Gesamtzahl der labordiagnostisch bestätigten Infektionsfälle in Ostholstein beträgt 4.406 (Stand: 18.11.2021).

Aktuell positive Fälle: 297
Als genesen gelten: 4.021
Aktuell klinisch in Behandlung: 18
Verstorben: 88
Aktuell in Quarantäne: 461
7-Tage-Inzidenz Kreis OH (lt. RKI): 85,4
Quelle: Gesundheitsamt Kreis Ostholstein

Sechs Fälle auf Fehmarn, Bad Schwartau Spitzenreiter

Auf Fehmarn wurden bis gestern sechs Corona-Fälle gemeldet, in Heiligenhafen fünf und in Oldenburg ebenfalls sechs. Spitzenreiter der Fallzahlen ist Bad Schwartau, hier sind 23 Fälle gemeldet.

Quelle: Gesundheitsamt Kreis Ostholstein

Dir gefällt dieser Artikel? – Es steckt viel Arbeit drin!
Wir bieten Ihnen und Euch exklusiven Journalismus. Bei uns stimmt die Qualität der Berichterstattung. Fake-News haben bei uns keine Chance. Wir sind rund um die Uhr im Bereitschaftsdienst. Im Journalismus gelten – wie in so vielen anderen Berufen – Sonn- und Feiertage nicht.
Warum wir das tun? Aus Überzeugung.
Weil wir diesen Anspruch an uns selber haben. Weil wir der Auffassung sind, dass gute journalistische Arbeit das eben verlangt. Weil wir es wichtig finden, Sie, liebe Leserinnen und Leser, zu jeder Zeit – und das meinen wir wörtlich – möglichst schnell und umfassend zu informieren. 24 Stunden am Tag, sieben Tage die Woche, das ganze Jahr über, auch an Sonn- und Feiertagen. Und weil wir mit Herzblut bei der Sache sind.
Unterstütze uns bei unserer täglichen Arbeit
JETZT SPENDEN
© 2020-2021 sundfunk.de