Radio Sundfunk Abo-Bereich
Schleswig-Holstein Hamburg Sport
Einloggen
Dr. Eckart von Hirschhausen über Wunder, Pinguine und seinen Traum

„Jeder Mensch ist für mich ein Wunder“

Dr. Eckart von Hirschhausen. / FOTO: HILKE HAHN-WOLFF
Fehmarn. „Wir haben eine globale Verantwortung“, betont Dr. Eckart von Hirschhausen.

Dr. Eckart von Hirschhausen, der am Mittwochabend (22. September 2021) in der Inselschule Fehmarn gastierte, betreibt derzeit viel Netzwerkarbeit hinter den Kulissen. „Ich rede mit allen demokratischen Parteien, engagiere mich im Wahlkampf und nehme diese Themen stärker in meine Programme mit hinein.“

„Wir haben eine globale Verantwortung“

Seinen Vertrag mit dem WDR hat er verlängert, erzählt er im Anschluss an die Lesung mit Signierstunde. Er wird also auch künftig „Hirschhausens Quiz des Menschen“ und „Frag doch mal die Maus“ moderieren. Aber auch andere Formate zu den Themen Klima und Gesundheit befinden sich bereits in der Planung, denn: „Wir haben eine globale Verantwortung“, betont Dr. Eckart von Hirschhausen.

„Was kostet der Lebensstil – und was kostet er die Erde?“

„Diabetes hat viel damit zu tun, was wir essen. Bei der Kugel-Pandemie sind die vorerkrankten Menschen besonders betroffen, das sind beispielsweise die mit Diabetes, Bluthochdruck und Übergewicht. Diese Querverbindungen zeigen auch, was kostet der Lebensstil – und was kostet er die Erde?“, verdeutlicht der Arzt, Autor und Entertainer.

Auch Andreas Herkommer und Tochter Pia-Marie nutzten die Signierstunde für ein Erinnerungsfoto mit dem Autor. / FOTO: HILKE HAHN-WOLFF

Die Psychologie der Medizin wurde oft unterschätzt

Zeit für ein kurzes Gespräch mit der OHP nahm sich Dr. Eckart von Hirschhausen nach der Veranstaltung noch, bevor er zunächst nach Hamburg weiterfuhr – und gleich die nächste Fahrt in Angriff nahm: Gestern war er bei der feierlichen Eröffnung der Medizinischen Fakultät der Universität Bielefeld dabei. Was sind für ihn Wunder? „Ich habe mein Buch ,Wunder wirken Wunder‘ genannt, weil die Psychologie der Medizin oft unterschätzt wurde. Jeder Mensch ist für mich ein Wunder und salopp gesagt: Jesus konnte Wasser in Wein verwandeln, aber jeder kann über Nacht aus dem Wein wieder Wasser machen“, lacht er.

Im Wasser zeigt der Pinguin, was er kann

Ein Pinguin zeigt erst im Wasser, was wirklich in ihm steckt. / Foto: Pixabay / Jörg Vieli

Dr. Eckart von Hirschhausen hat einmal geschrieben: „Wir sehen, was uns interessiert, was wir kennen, was wir sehen wollen.“ Wie verhindert der Autor, dass er nur das Bild, das er sich von einem Menschen macht, kennenlernt, nicht aber den eigentlichen Menschen? „Meine Pinguingeschichte, die auch zu einem viralen Hit wurde, handelt davon, dass man oft von außen denkt: Ach, was für ein armes Würstchen, so ein Pinguin kann ja gar nicht richtig laufen – und im Wasser zeigt er, was er kann. Und das ist für mich eine Metapher: Menschen nicht zu beurteilen, weil ich sie nur einmal gesehen habe.“

„Die letzte Regierung hat das nicht verstanden“

Auch, welchen Traum er noch hat, verrät Dr. Eckart von Hirschhausen: „Ich träume davon, dass die nächste Regierung versteht, dass Klimaschutz Gesundheitsschutz ist. Die letzte hat das nicht verstanden. Der Gesundheitsminister war zum Beispiel nicht Teil des Klimakabinetts. Also da entscheiden Wirtschaftsminister über Energie-Erzeugung, man macht aber nicht die Querverbindung, dass erneuerbare Energien auch viel gesünder sind für Menschen. Und darauf freue ich mich.“

Dir gefällt dieser Artikel? – Es steckt viel Arbeit drin!
Wir bieten Ihnen und Euch exklusiven Journalismus. Bei uns stimmt die Qualität der Berichterstattung. Fake-News haben bei uns keine Chance. Wir sind rund um die Uhr im Bereitschaftsdienst. Im Journalismus gelten – wie in so vielen anderen Berufen – Sonn- und Feiertage nicht.
Warum wir das tun? Aus Überzeugung.
Weil wir diesen Anspruch an uns selber haben. Weil wir der Auffassung sind, dass gute journalistische Arbeit das eben verlangt. Weil wir es wichtig finden, Sie, liebe Leserinnen und Leser, zu jeder Zeit – und das meinen wir wörtlich – möglichst schnell und umfassend zu informieren. 24 Stunden am Tag, sieben Tage die Woche, das ganze Jahr über, auch an Sonn- und Feiertagen. Und weil wir mit Herzblut bei der Sache sind.
Unterstütze uns bei unserer täglichen Arbeit
JETZT SPENDEN
© 2020-2021 sundfunk.de