11 C
Fehmarn
Sonntag, September 20, 2020
More
    Start Lokal Fehmarn LKW verwüstet Mittelstreifen in Burg und flüchtet

    LKW verwüstet Mittelstreifen in Burg und flüchtet

    - Werbung -

    Wer sich über den kahlen Mittelstreifen vor dem ersten Kreisverkehr am Ortseingang Burg wundert, hat zurecht eine Veränderung bemerkt: wo vorher noch Bäume und auch ein Straßenschild standen, ist jetzt alles abgegrast.

    LKW hinterlässt Spur der Verwüstung

    Grund ist ein LKW, welcher wohl in der Nacht von der Fahrbahn in Richtung Burg abkam und auf einer Länge von rund 100 Metern eine Spur der Verwüstung zurückließ.

    - Werbung -

    Das am Anfang des Mittelstreifens platzierte Schild samt Standrohr sowie die nachfolgenden 5 jungen Allee-Bäume wurden abgeknickt und vollständig zerstört.

    In einem Video, dass uns zugespielt wurde und welches auch in den sozialen netzwerken die Runde macht, ist das Ausmaß der Verwüstung auf dem Grünstreifen zu sehen. (Video am Ende des Artikels)

    Fahrer begeht Unfallflucht… und verliert Kennzeichen

    Bei der anschließenden Unfallflucht übersah der Fahrer jedoch, dass er bei dem Zusammenstößen mit Schild und Bäumen sein Kennzeichen verloren hat.

    Somit war es für die am Morgen alarmierte Polizei ein Leichtes, zunächst den Halter – eine Spedition aus Niedersachsen – und damit auch den Fahrer zu ermitteln. Gegen den LKW-Fahrer wurde nun ein Ermittlungsverfahren wegen Verkehrsunfallflucht eingeleitet.

    Quelle: Privat/Freigegeben/hfr
    - Werbung -


    beenhere

    Journalismus kostet Geld

    Wir arbeiten mit Überzeugung und Herzblut. Wir recherchieren gründlich und ausführlich. Wir hinterfragen und informieren uns vor Ort. Hinter jedem Artikel steckt journalistischer und technischer Aufwand. Wir gehören keinem Medienhaus an und werden über keine andere Stelle extern finanziert.


    Facebook

    Mit dem Laden des Beitrags akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Facebook.
    Mehr erfahren

    Beitrag laden

    Newsfeed

    Kontrolle der Polizei in Puttgarden auf Fehmarn

    0
    Die Kooperationspartner Bundespolizei, Landespolizei und Bundeszollverwaltung führten am Dienstag (15.09.2020) für rund sieben Stunden mit circa 60 Beamten einen gemeinsamen Großeinsatz im...
    - Werbung -