Radio Sundfunk Abo-Bereich
Schleswig-Holstein Hamburg Sport
Einloggen

ÖDP startet in den Wahlkampf: „Mehr Demokratie (Bau-)wagen“

Das Wahlkampfmobil der ÖDP. /Foto: ÖDP
Fehmarn. Mit einem besonderen Wahlkampfmobil will die ÖDP am 02.09. auch auf Fehmarn in den Wahlkampf starten.

Die Ökologisch-Demokratische Partei (ÖDP) Ostholstein/Stormarn-Nord startet in den Bundestagswahlkampf. Auch, wenn sie nicht mit einem Direktkandidaten im Wahlkreis antreten, wollen sie auf ihre Ziele aufmerksam machen.

ödp-Wahlkampfmobil tourt durch Deutschland nach Berlin. Am 02.09. Stopp auf Fehmarn.

Mit einem bunten Bauwagen tourt die ödp auf ihrer Wahlkampftour durch ganz Deutschland und wird auch auf Fehmarn haltmachen. „Am 02.09.2021 macht der ‚Bauwagen für die nachhaltige Gesellschaft‘ einen Stopp auf dem Marktplatz in Burg auf Fehmarn“, so der Kreis- und Landesvorsitzende Thomas Weber.

„Klimakrise, Korruption, soziales Ungleichgewicht: Unsere
Gesellschaft benötigt dringend einen zukunftsfähigen Umbau“, heißt es in einer Mitteilung der Partei. Mit dem bunten Bauwagen sollen die Themen der Partei weithin sichtbar sein. Graffiti machen sollen für die nötige Aufmerksamkeit sorgen.

„Ein echter Hingucker“

„Wo der Bauwagen auftaucht, entsteht in den Fußgängerzonen und auf den Marktplätzen eine orangefarbene Insel“, beschreibt die Partei ihr außergewöhnliches Wahlkampfmobil.

Mit bunten Graffiti soll der Wagen Aufmerksamkeit erregen. / Foto: ÖDP

„Kandidatinnen werden Rede und Antwort stehen“

„Kandidatinnen und Kandidaten stehen Rede und Antwort, neue Lösungsansätze werden erklärt, mit denen die ÖDP auf allen Ebenen die Gesellschaft schneller nachhaltig und damit zukunftsfähiger machen will“, erklärt Thomas Weber das Konzept der Tour.

„Das Wahlprogramm und zahlreiche interessante Videos der Partei werden mit dem Bauwagen in die Stadtzentren gebracht. Besucher können auf den Monitoren die Videos der Spitzenkandidaten sehen, die nicht in ihrem Bundesland antreten. Der Strom dafür kommt natürlich aus Photovoltaik-Modulen vom Dach des Bauwagens. Eine Selbstverständlichkeit für die Ökologisch-Demokratische Partei.“

Dir gefällt dieser Artikel? – Es steckt viel Arbeit drin!
Wir bieten Ihnen und Euch exklusiven Journalismus. Bei uns stimmt die Qualität der Berichterstattung. Fake-News haben bei uns keine Chance. Wir sind rund um die Uhr im Bereitschaftsdienst. Im Journalismus gelten – wie in so vielen anderen Berufen – Sonn- und Feiertage nicht.
Warum wir das tun? Aus Überzeugung.
Weil wir diesen Anspruch an uns selber haben. Weil wir der Auffassung sind, dass gute journalistische Arbeit das eben verlangt. Weil wir es wichtig finden, Sie, liebe Leserinnen und Leser, zu jeder Zeit – und das meinen wir wörtlich – möglichst schnell und umfassend zu informieren. 24 Stunden am Tag, sieben Tage die Woche, das ganze Jahr über, auch an Sonn- und Feiertagen. Und weil wir mit Herzblut bei der Sache sind.
Unterstütze uns bei unserer täglichen Arbeit
JETZT SPENDEN
© 2020-2021 sundfunk.de