Radio Sundfunk Abo-Bereich
Schleswig-Holstein Hamburg Sport
Einloggen
Besinnlich-heiterer Auftakt der Petersdorfer Sommermusiken

„Sommer im Blick, Friede im Herzen“

Den Auftakt der Reihe „Petersdorfer Sommermusiken“ gestaltete die Kirchenmusikerin Julia Flöricke aus Erfurt. / Foto: Privat
Fehmarn. In der Petersdorfer St. Johanniskirche wurde gestern der Sommer musikalisch eingelÀutet.

In der St. Johanniskirche in Petersdorf auf Fehmarn wurde am gestrigen Dienstagabend (21. Juni 2022) der Sommer musikalisch eingelĂ€utet. Den Auftakt der Reihe „Petersdorfer Sommermusiken“ gestaltete die Kirchenmusikerin Julia Flöricke aus Erfurt.

OrgelstĂŒcke von Barock bis Pop

Die Auswahl der OrgelstĂŒcke reichte von Barock bis Pop und bot viel musikalische Abwechslung auf der dreimanualigen Marcussen-Orgel. „Das Konzert mit dem Titel ,Sommer im Blick, Friede im Herzen‘ sprach die Emotionen der Zuhörer/innen an und fokussierte durch ergĂ€nzende kurze Zwischentexte auf den persönlichen inneren Frieden“, blickt der Petersdorfer Kantor Eckhard Kretschmer gerne zurĂŒck.

Auch einige geistliche Lieder sang Julia Flöricke, begleitet von Eckhard Kretschmer am Klavier. / Foto: Privat

Auch einige geistliche Lieder sang Julia Flöricke

Auch einige geistliche Lieder sang Julia Flöricke, begleitet von Eckhard Kretschmer am Klavier. „Beachtlicher Applaus der Konzertbesucher/innen fĂŒhrte dazu, dass Julia Flöricke nach dem letzten Lied spontan noch das Orgelpositiv neben dem Altar in Betrieb nahm und die GĂ€ste des musikalischen Abends mit einem filigranen OrgelstĂŒck von AntonĂ­n Dvoƙák in den Sommerabend verabschiedete“, so der Kantor.

Dir gefĂ€llt dieser Artikel? – Es steckt viel Arbeit drin!
Wir bieten Ihnen und Euch exklusiven Journalismus. Bei uns stimmt die QualitĂ€t der Berichterstattung. Fake-News haben bei uns keine Chance. Wir sind rund um die Uhr im Bereitschaftsdienst. Im Journalismus gelten – wie in so vielen anderen Berufen – Sonn- und Feiertage nicht.
Warum wir das tun? Aus Überzeugung.
Weil wir diesen Anspruch an uns selber haben. Weil wir der Auffassung sind, dass gute journalistische Arbeit das eben verlangt. Weil wir es wichtig finden, Sie, liebe Leserinnen und Leser, zu jeder Zeit – und das meinen wir wörtlich – möglichst schnell und umfassend zu informieren. 24 Stunden am Tag, sieben Tage die Woche, das ganze Jahr ĂŒber, auch an Sonn- und Feiertagen. Und weil wir mit Herzblut bei der Sache sind.
UnterstĂŒtze uns bei unserer tĂ€glichen Arbeit
JETZT UNTERSTÜTZEN
© 2020-2022 sundfunk.de