Radio Sundfunk Abo-Bereich
Einloggen
Vier neue Corona-Teststationen für die Insel Fehmarn

Standorte auf Fehmarn in Burg, Burgtiefe, Bojendorf und an der E 47

Am Südstrand auf Fehmarn soll ein Corona-Testzentrum entstehen. / FOTO: DENNIS ANGENENDT
In diesem Beitrag: Inselweite Standorte Online buchen für den gesamten Aufenthalt Ergebnis per Mail Gäste aus dem Ausland müssen selbst zahlen „Öffnungen sicher und kontrolliert möglich“ „Wir zeigen einen verantwortungsvollen Umgang“ Testhelfer/innen werden gesucht
Fehmarn. Auf Fehmarn wird es ab Montag (17. Mai 2021) vier neue Corona-Teststationen für Gäste und Einheimische geben.

Am kommenden Montag, dem 17. Mai 2021, werden auf Fehmarn vier neue Corona-Teststationen für Einwohner und Touristen eröffnet. Termine sind ab dem 14.05.2021 (Freitag) unter www.fehmarn-schnelltest.de buchbar.

Inselweite Standorte

Die Standorte sind jeweils von 8 bis 18 Uhr geöffnet. Die erste Teststation befindet sich im Mummendorfer Weg, in der Nähe der Inselklinik. Eine weiterer Standort befindet sich auf dem Großparkplatz Ost am Südstrand Burgtiefe. Im Inselwesten befindet sich eine Teststation auf dem Bojendorfer Strandparkplatz. Auch auf dem Ausweichparkplatz E 47, Abfahrt Blieschendorf / Landkirchen in Richtung Albertsdorf befindet sich ein Standort.

Online buchen für den gesamten Aufenthalt

Urlauber/innen werden gebeten, die Termine für ihren gesamten Aufenthalt bereits vorher online zu buchen und auszudrucken. So sollen Kontakte vermieden und kurze Wartezeiten ermöglicht werden. Geschultes Personal wird an den neuen Standorten von fehmarn-schnelltest die PoC-Antigentests durchführen, die allen Bürger/innen und Gästen seit dem 8. März 2021 mindestens einmal wöchentlich kostenlos zustehen. „Die eingesetzten Tests entsprechen den offiziellen Vorgaben des Bundesinstituts für Arzneimittel und Medizinprodukte (BfArM)“, so fehmarn-schnelltest.

Ergebnis per Mail

Nach der Registrierung mit Angabe des Wunschstandorts und der gewünschten Uhrzeit erhalten die Teilnehmer eine Mail mit einem QR-Code. Dieser muss ausgedruckt werden und zusammen mit dem Personalausweis, Reisepass oder einer gültigen Meldebescheinigung zum Testtermin mitgebracht werden. Das Ergebnis nach einem einfachen Nasen-Abstrich wird nach zwanzig Minuten vorliegen, die Getesteten erhalten ihr Ergebnis per Mail. Auch Personen ohne Zugang zur Online-Terminbuchung können direkt zur Teststation kommen, müssen jedoch etwas Wartezeit einplanen.

In Burg auf Fehmarn gilt auch weiterhin die Maskenpflicht. / Foto: jmk

Gäste aus dem Ausland müssen selbst zahlen

Gäste aus dem Ausland müssen die Kosten in Höhe von 19,99 Euro für den Test selber tragen. Die Bezahlung kann online per PayPal oder bargeldlos vor Ort erfolgen. Die Vermieter/innen der Insel werden gebeten, ihren Gästen vor Ort eine Möglichkeit zur Online-Terminbuchung sowie den Ausdruck der Anmeldung zur Verfügung zu stellen.

„Öffnungen sicher und kontrolliert möglich“

Der Geschäftsführer der Fehmarn Schnelltest UG und Hauptverantwortlicher von www.fehmarn-schnelltest.de, Kai Sap, verleiht seiner Freude darüber Ausdruck, die Region durch das neue Schnelltest-Angebot unterstützen zu können: „Nach mehr als einem Jahr Pandemie sehnen wir uns alle danach, zu einem Normalzustand zurückzukehren. Die ersten touristischen Modellregionen haben eindrucksvoll bewiesen, wie Öffnungen im Tourismus sicher und kontrolliert möglich sind.“

„Wir zeigen einen verantwortungsvollen Umgang“

Auch Fehmarns Tourismusdirektor Oliver Behncke zeigt sich zufrieden: „Mit dem Aufbau der neuen Schnelltest-Zentren zeigen wir einen verantwortungsvollen Umgang mit der aktuellen Situation und möchten damit Einheimischen und Gästen einen möglichst sicheren Urlaub und Aufenthalt auf Fehmarn bieten.“ Die Platzierung der Teststellen erfolgte in enger Abstimmung mit dem stellvertretenden Leiter des Ordnungsamtes, Friedrich Rathjen.

Testhelfer/innen werden gesucht

Für die Teststationen werden noch Testhelfer/innen gesucht. Bewerbungen werden per Mail unter bewerbung@fehmarn-schnelltest.de entgegengenommen.

Weitere Informationen
© 2020-2021 sundfunk.de