0.8 C
Fehmarn
Donnerstag, Dezember 3, 2020
- Anzeige -
Start Lokal Fehmarn Suche nach Jan A. auf Fehmarn wird auch am Sonntag fortgesetzt

Suche nach Jan A. auf Fehmarn wird auch am Sonntag fortgesetzt

- Anzeige -

Jan A. wird auf Fehmarn vermisst

Seit Freitagabend wird der 28-jährige Jan A. vermisste. Er wurde zuletzt im Bereich Marienleuchte auf Fehmarn gesehen. Mit einem Großaufgebot haben Rettungskräfte verschiedener Organisationen am Freitag gegen 20:00 Uhr mit der Suche nach dem vermissten begonnen.

Suche nach Jan A. am Samstag fortgesetzt

Der Bundesverband Rettungshunde (BRH) war am Samstag ebenfalls an der Suche beteiligt. / FOTO: DENNIS ANGENENDT

Nachdem die Suche in der Nacht zum Samstag gegen 03:30 Uhr abgebrochen werden musste, versammelten sich am Samstag gegen 11:30 Uhr die Einsatzkräfte erneut in Puttgarden auf Fehmarn, um die neuen Suchgebiete zu besprechen.

Viele Such- und Rettungskräfte beteiligt

- Anzeige -

Wie schon in der Nacht waren auch am Samstag hier die Freiwilligen Feuerwehren Bannesdorf, Puttgarden-Todendorf und Meeschendorf beteiligt. Unterstützt wurden die Fehmaraner Wehren von Einsatzkräften der ASB-Drohnengruppe Ostholstein, der Freiwilligen Feuerwehr Mönchneversdorf, der Freiwilligen Feuerwehr Timmendorfer Strand, sowie den Eagledogs – Mantrailing-Team, der DLRG Stormarn und den Seenotrettern der DGzRS.

Der Diensthundeführer sucht mit seinem Hund im Bereich Burgstaaken. Im Lotsenweg kann der Hund keine Witterung aufnehmen.. / FOTO: DENNIS ANGENENDT

Polizei erhält Hinweise zu vermissten Jan A.

- Anzeige -

Durch die vielen Veröffentlichungen in den Medien hat die Polizei im Laufe der Suchmaßnahmen am Samstag viele Hinweise aus der Bevölkerung bekommen.

Am Samstagabend wurde daraufhin das Suchgebiet auf Burg und Burgstaaken ausgebreitet. Hier soll Jan A. gesehen worden sein, so Hinweisgeber zur Polizei.

Weitere Suchmaßnahmen am Sonntag in Burgstaaken

Die Suchmaßnahme nach Jan A. wird auch am Sonntag fortgesetzt. Gegen 14:00 Uhr beginnen die Einsatzkräfte der Polizei im Bereich Burgstaaken auf Fehmarn mit der Suche. Neben der Kriminalpolizei sind auch Hundeführer mit speziell ausgebildeten Suchhunden vor Ort.

Der Diensthundeführer hat eine Geruchsprobe dabei. Der Hund kann damit die Witterung aufnehmen, im Lotsenweg schlägt er jedoch nicht an. / FOTO: DENNIS ANGENENDT
- Anzeige -

Viele private Gruppen und Einzelpersonen suchen nach Jan A.

Neben den offiziellen Einsatzkräften haben sich auch viele Privatpersonen zusammengeschlossen. Sie koordinieren sich über Chatgruppen und durchkämmen weite Teile der Insel. Auch im Bereich Burg/Burgstaaken auf Fehmarn gehen sie durch die Straßenzüge und klingeln an Haustüren. Sie weisen darauf hin, dass Jan A. möglicherweise verwirrt sein könnte und bitten die Anwohner auch die Gärten und Gartenhäuser zu überprüfen.

Beschreibung und Fotos von Jan A.

Jan A. ist ca. 188 cm groß, hat dunkelbraune Haare und trägt einen Vollbart. Er ist mit einem dunklen Kapuzenpullover und einer Jogginghose bekleidet. Jan A. trug bei seinem Verschwinden keine Schuhe und hat kein Geld und kein Handy dabei.

Hinweise an die Polizei

Die Polizei bittet die Bevölkerung um Mithilfe. Hinweise werden über den Notruf 110 oder durch den Kriminaldauerdienst in Lübeck (0451/131-4604) entgegengenommen.

- Anzeige -

Ähnliche Artikel