Radio Sundfunk Abo-Bereich
Schleswig-Holstein Hamburg Sport
Einloggen

Unfall auf Fehmarn: PKW landet in der Ostsee

Bei einem Verkehrsunfall zwischen Lemkenhafen und Westerbergen auf Fehmarn stürzte ein weißer Transporter in die Ostsee. / FOTO: DENNIS ANGENENDT
In diesem Beitrag: PKW landet bei Unfall auf Fehmarn in der Ostsee Fahrer konnte sich aus dem Fahrzeug befreien “Fahrzeug sichern, Betriebsstoffe aufnehmen“ Rund 15 Einsatzkräfte, Bergung gegen 17:15 Uhr Unfallursache bislang unklar
Fehmarn. Am heutigen Montagnachmittag kam es auf Fehmarn zwischen Lemkenhafen und Westerbergen zu einem Unfall. Ein Transporter landete dabei in der Ostsee.

„PKW im Wasser mit Menschenleben in Gefahr“ lautete die Meldung am Montagnachmittag um 15:31 Uhr. Alarmiert wurden die Freiwilligen Feuerwehren Westfehmarn und Dänschendorf, die Freiwillige Feuerwehr Heiligenhafen, sowie der Rettungsdienst mit Notarzt und die Polizei. „Die Kameraden aus Dänschendorf und Heiligenhafen konnte die Anfahrt nach der ersten Rückmeldung von der Einsatzstelle allerdings wieder abbrechen“, so Einsatzleiter Kim Schneider.

Der Transporter wird von der Feuerwehr gesichert. / FOTO: DENNIS ANGENENDT

PKW landet bei Unfall auf Fehmarn in der Ostsee

Ein weißer Transporter mit Ostholsteiner Kennzeichen befuhr nach ersten Vermutungen von Westerbergen kommend die Verbindungsstraße Richtung Lemkenhafen. Etwa auf der Hälfte der Strecke kam er aus bislang ungeklärter Ursache nach links von der Straße ab und stürzte in das Wasser.


Empfehlung:

Fahrer konnte sich aus dem Fahrzeug befreien

„Bei Eintreffen vor Ort haben wir den Transporter auf der Seite liegend in der Ostsee vorgefunden“, schildert Wehrführer Kim Schneider gegenüber der OH-Presse die Situation. „Der Fahrer konnte sich vorher schon aus dem Wagen befreien. Er war leicht an der Hand verletzt und wurde anschließend vom Rettungsdienst behandelt.“

"Fahrzeug sichern und Betriebsstoffe aufnehmen". / FOTO: DENNIS ANGENENDT

“Fahrzeug sichern, Betriebsstoffe aufnehmen“

„Unsere Aufgabe besteht jetzt darin, das Fahrzeug zu sichern und Betriebsstoffe aufzunehmen. Ein nur wenige Meter entferntes Bergungsunternehmen wurde schon verständigt und wird den Wagen dann anschließend aus dem Wasser heben und verladen“, so Schneider weiter.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Rund 15 Einsatzkräfte, Bergung gegen 17:15 Uhr

Von der Feuerwehr waren etwa 15 Einsatzkräfte vor Ort, ein Teil konnte schon nach kurzer Zeit wieder abrücken. Die übrigen Kräfte sperrten noch die Straße für die Bergung, welche gegen 17:15 Uhr dann abgeschlossen war.


Empfehlung:

Unfallursache bislang unklar

Warum der Transporter auf der graden Verbindungsstrecke zwischen Lemkenhafen und Westerbergen von der Straße abkam ist bislang nicht klar, auch zur Höhe des Schades wurden noch keine Angaben gemacht.

Dir gefällt dieser Artikel? – Es steckt viel Arbeit drin!
Wir bieten Ihnen und Euch exklusiven Journalismus. Bei uns stimmt die Qualität der Berichterstattung. Fake-News haben bei uns keine Chance. Wir sind rund um die Uhr im Bereitschaftsdienst. Im Journalismus gelten – wie in so vielen anderen Berufen – Sonn- und Feiertage nicht.
Warum wir das tun? Aus Überzeugung.
Weil wir diesen Anspruch an uns selber haben. Weil wir der Auffassung sind, dass gute journalistische Arbeit das eben verlangt. Weil wir es wichtig finden, Sie, liebe Leserinnen und Leser, zu jeder Zeit – und das meinen wir wörtlich – möglichst schnell und umfassend zu informieren. 24 Stunden am Tag, sieben Tage die Woche, das ganze Jahr über, auch an Sonn- und Feiertagen. Und weil wir mit Herzblut bei der Sache sind.
Unterstütze uns bei unserer täglichen Arbeit
JETZT UNTERSTÜTZEN
© 2020-2022 sundfunk.de