Radio Sundfunk Abo-Bereich
Einloggen
Im Gespräch: Francesca Caci Jahn, 1. Vorsitzende des Seniorenbeirats

„Wichtig ist der Kontakt zu allen Senior/-innen der Insel“

Francesca Caci Jahn, erste Vorsitzende des Seniorenbeirats der Stadt Fehmarn: "Wir müssen uns präsentieren, damit die Leute merken: es gibt uns. Mir ist sehr wichtig, dass der Seniorenbeirat von allen Seiten mehr Anerkennung bekommt." / Foto: Hilke Hahn-Wolff
Fehmarn. „Mir ist sehr wichtig, dass der Seniorenbeirat mehr Anerkennung und Respekt bekommt - von allen Seiten", betont Vorsitzende Francesca Caci Jahn.

61 Jahre jung ist Francesca Caci Jahn, erste Vorsitzende des Seniorenbeirats der Stadt Fehmarn, der ehrenamtlich tätig ist. Seit zwei Jahren besitzt sie die doppelte Staatsbürgerschaft, erzählt die gebürtige Italienerin, die seit 49 Jahren in Deutschland lebt. „Hier habe ich die Schule besucht, meine Lehre gemacht – und geheiratet. Mein erlernter Beruf ist Arzthelferin und die letzten 30 Jahre war ich in der Versicherungsbranche tätig.“

17 Jahre in Sachsen-Anhalt gelebt

Bevor die Eheleute nach Fehmarn kamen, haben sie „der Arbeit wegen“ 17 Jahre in Sachsen-Anhalt gelebt: „Aber obwohl ich gerne auf Menschen zugehe, bin ich mit denen dort nicht zurecht gekommen“, blickt Francesca Caci Jahn zurück. „Dann hörte ich etwas vom Integrationsbeirat – und ein knappes Jahr später wurde ich zur Vorsitzenden gewählt.“ Von 2013 bis 2018 hatte sie dieses Amt inne. 2018 wurde sie Mitglied des Seniorenbeirates der Stadt Dessau/Roßlau in Sachsen-Anhalt.

2019 zogen die Eheleute nach Fehmarn

Als sie und ihr Mann 2019 ihren Alterswohnsitz auf Fehmarn bezogen, habe sie sich gesagt: „Ach, ich versuche das doch einmal mit dem Seniorenbeirat. Wenige Wochen später habe ich mich dort vorgestellt und seitdem mitgeholfen.“ Doch schnell stellte sich heraus: das Engagement beim Senioren-Frühstück und -Kino sowie bei der Weihnachtsfeier reichte ihr nicht, und sie kandidierte für den Vorstand. „Ursprünglich wollte ich gar nicht Vorsitzende werden“, blickt sie zurück, „aber dann habe ich die letzten Monate soviel gemacht, dass ich dachte: warum nicht.“

„Vielleicht ist es der Inselstatus“

Als gebürtige Sizilianerin habe sie sich sofort in die Insel Fehmarn verliebt, erklärt Francesca Caci Jahn, „Vielleicht ist es der Inselstatus. Wir wussten immer, wir bleiben nicht im Osten.“ Fehmarn-Fans sind sie bereits seit vielen Jahren: „Mein Mann kennt die Insel schon seit dem Bau der Sundbrücke, wir sind immer mindestens zweimal im Jahr hergekommen und lieben Fehmarn auch im Winter. Die Natürlichkeit der Insel hat uns schon immer fasziniert.“

Aufgaben des Seniorenbeirats

Der Seniorenbeirat vertritt die Interessen und Anliegen der älteren Einwohnerinnen und Einwohner Fehmarns in den verschiedenen Bereichen der Kommunalpolitik. Er informiert, berät und regt Initiativen zur Selbsthilfe an. Der Seniorenbeirat wird außerdem von der Stadt über zahlreiche anstehende Entscheidungen unterrichtet, beispielsweise zu den Themenbereichen: Sicherheit, Wohnen und Soziales, kulturelle Angebote, Pflege und Gesundheit, öffentlicher Raum und Verkehr, Stadtentwicklung und Umwelt.

Neue Ideen sollen eingebracht werden

„In Dessau wurde nur mein Wissen abgefragt, das war eine ganz andere Tätigkeit als hier“, gibt die Vorsitzende des Seniorenbeirats zu bedenken. Der neue Seniorenbeirat, der seit diesem Frühjahr im Amt ist, will Altbewährtes wie Kino, Frühstück und Reisen beibehalten, aber auch neue Ideen einbringen. Angedacht ist, regelmäßig auf dem Wochenmarkt Präsenz zu zeigen mit einem festem Stand.

Viele Gespräche sind diese Woche geplant

„Ich bin diese Woche voll mit Gesprächen beschäftigt“, gewährt Francesca Caci Jahn Einblick in ihren Terminkalender. So stand am gestrigen Dienstag eine Fortbildung für die neu gewählten Mitglieder des Seniorenbeirats auf dem Programm: Tipps und Tricks, wie man was beantragen kann und welche Projekte gefördert werden können.  

„Ich möchte Seniorenheime aufsuchen“

„Ich möchte Seniorenheime aufsuchen und mich mit den Bewohner/-innen näher beschäftigen“, fährt Francesca Caci Jahn fort. Es sei wichtig, dass sie zu ihnen hingehe und nicht umgekehrt, betont sie. „Wichtig ist der Kontakt zu allen Seniorinnen und Senioren der Insel, aber auch zur Jugend.“

Kontakt zum Kinder- und Jugendparlament

Deshalb hat Francesca Caci Jahn zur Vorsitzenden des Kinder- und Jugendparlaments der Stadt Fehmarn, Leah Schmidt, bereits Kontakt aufgenommen: „Ich habe ein paar Ideen, wie die Kinder und Jugendlichen von uns und die Senior/-innen von ihnen lernen können.“

„Wie funktionieren Smartphone und Internet?“

Beispielsweise haben viele Senior/-innen haben noch keinen Zugang zum Internet und Hemmungen, es zu nutzen. Ich kenne einige zwischen 75 und 80 Jahren, die sich einfach nicht trauen“, führt sie aus, „für junge Leute hingegen ist es das Normalste der Welt. Man könnte einen festen Termin einrichten, wo junge Leute Senior/-innen beibringen, wie Smartphone und Internet funktionieren. Ich glaube dabei an den Erfolg.“

„Mehr Anerkennung und Respekt – von allen Seiten!“

„Mir ist sehr wichtig, dass der Seniorenbeirat mehr Anerkennung und Respekt bekommt – von allen Seiten. Im Frühjahr vor der Wahl haben wir versucht, auf dem Wochenmarkt auf uns aufmerksam zu machen. Die meisten Fehmaraner haben gar nicht gewusst, dass es einen Seniorenbeirat gibt. Nur das Seniorenfrühstück war bekannt. Ich bin sehr überascht, dass die Arbeit nicht anerkannt wurde und man sich dafür gar nicht interessiert hat“, möchte sie nicht unerwähnt lassen.

„Wir müssen uns präsentieren“

Die nächste Sitzung des Seniorenbeirats findet am kommenden Dienstag, dem 15. Juni 2021, um 10 Uhr im Verwaltungsgebäude in der Burger Bahnhofstraße 5 statt. / Foto: Hilke Hahn-Wolff

„Wir sind kein politisches Gremium und absolut neutral. Wir sind für alle Bürgerinnen und Bürger da“, so die Vorsitzende des Seniorenbeirats. „Mein Credo ist daher Werbung, Werbung, Werbung. Wir müssen uns präsentieren, damit die Leute merken, es gibt uns.“ Die nächste Sitzung des Seniorenbeirats findet am kommenden Dienstag, dem 15. Juni 2021, um 10 Uhr im Verwaltungsgebäude in der Burger Bahnhofstraße 5 statt.

© 2020-2021 sundfunk.de