Radio Sundfunk Abo-Bereich
Schleswig-Holstein Hamburg Sport
Einloggen

Zwei Wehren waren am Abend auf Fehmarn im Einsatz

In Niendorf auf Fehmarn haben Strohballen gebrannt. / FOTO: DENNIS ANGENENDT
Fehmarn. "Strohballenbrand <10 Ballen" lautete die Alarmierung der Feuerwehr auf Fehmarn.

Um 19.46 Uhr erging am heutigen Mittwochabend (13. Oktober 2021) die Alarmierung: Strohballenbrand im Klausdorfer Weg in Niendorf auf Fehmarn. Schnell waren die Einsatzkräfte der Freiwilligen Feuerwehr Puttgarden-Todendorf und der Bannesdorfer Wehr vor Ort.

Warum die Ballen brannten ist unklar. / FOTO: DENNIS ANGENENDT

Schnell waren die Einsatzkräfte vor Ort

Die Wehr entschied sich, das Feuer zunächst kontrolliert herunterbrennen zu lassen. / FOTO: DENNIS ANGENENDT

Dort stellte sich heraus, dass aus bislang ungeklärter Ursache ein Stapel Strohballen, der schon länger am Feldrand lag, in Brand geraten war. Die Wehren ließen die Ballen kontrolliert herunterbrennen, dann wurde das Stroh auseinander gezogen und abgelöscht. Die Wasserversorgung durch die zwei Löschfahrzeuge zeigte sich als ausreichend, eine Wasserversorgung musste nicht aufgebaut werden. Vor Ort befanden sich rund 25 Einsatzkräfte von Feuerwehr, Polizei und Rettungsdienst.

Rund 20 Einsatzkräfte waren vor Ort. / FOTO: DENNIS ANGENENDT
Dir gefällt dieser Artikel? – Es steckt viel Arbeit drin!
Wir bieten Ihnen und Euch exklusiven Journalismus. Bei uns stimmt die Qualität der Berichterstattung. Fake-News haben bei uns keine Chance. Wir sind rund um die Uhr im Bereitschaftsdienst. Im Journalismus gelten – wie in so vielen anderen Berufen – Sonn- und Feiertage nicht.
Warum wir das tun? Aus Überzeugung.
Weil wir diesen Anspruch an uns selber haben. Weil wir der Auffassung sind, dass gute journalistische Arbeit das eben verlangt. Weil wir es wichtig finden, Sie, liebe Leserinnen und Leser, zu jeder Zeit – und das meinen wir wörtlich – möglichst schnell und umfassend zu informieren. 24 Stunden am Tag, sieben Tage die Woche, das ganze Jahr über, auch an Sonn- und Feiertagen. Und weil wir mit Herzblut bei der Sache sind.
Unterstütze uns bei unserer täglichen Arbeit
JETZT SPENDEN
© 2020-2021 sundfunk.de