Topthemen

Polizei führt Kontrollen an B207 in Großenbrode durch

Die Polizei führte Kontrollen zur Geschwindigkeit, Verkehrstüchtigkeit, Ladungssicherung und Kraftfahrzeugtuning durch. / FOTO: DENNIS ANGENENDT
In diesem Beitrag: Autofahrer fast 50km/h zu schnell Einige Autos waren getuned
Großenbrode. Am gestrigen Donnerstagnachmittag (20.08.) führte das Polizei-Autobahn- und Bezirksrevier Scharbeutz (PABR) eine Verkehrskontrolle durch. Polizisten der 1. Einsatzhundertschaft aus Eutin und ein Mitarbeiter des Kreises Ostholstein unterstützten die Maßnahme, wie Pressesprecher Stefan Muhtz mitteilte.

Geschwindigkeit, Verkehrstüchtigkeit, Ladungssicherung und Kraftfahrzeug-tuning sollten die Schwerpunkte sein.

Autofahrer fast 50km/h zu schnell

Die zulässige Geschwindigkeit wurde im Vorfeld durch eine Messanlage des Kreises in Höhe Heiligenhafen-Ost überwacht. Trauriger Spritzenreiter im erlaubten 100 km/h Bereich waren zwei Fahrzeugführer mit 148 km/h und 143 km/h. Zudem wurden sechs Sicherheitsleistung genommen. Hier handelt es sich um ausländische Fahrzeugführer, die gleich bezahlen mussten. Zwei weitere werden mit einem Fahrverbot rechnen müssen. Die Messstelle passierten 2457 Fahrzeuge, davon war 236 Fahrzeuge zu schnell.

Die Polizei führte Kontrollen zur Geschwindigkeit, Verkehrstüchtigkeit, Ladungssicherung und Kraftfahrzeugtuning durch. / FOTO: DENNIS ANGENENDT

Einige Autos waren getuned

In der Kontrollstelle wurden insgesamt 112 Fahrzeuge überprüft. Bei sieben Kraftfahrzeugen mussten unzulässige Bauartveränderungen festgestellt und geahndet werden. Erfreulicherweise gab es bei den anderen Fahrzeugen keine Beanstandungen. Auch die durchgeführten Atemalkohol- und Drogentests waren ohne Befund.

In der Bilanz waren zu beanstanden: 230 Geschwindigkeitsüberschreitung sowie weitere sechs durch Fahrer:innen aus dem Ausland und unzulässige Veränderungen an sieben Fahrzeugen.

Die Kontrollen werden fortgesetzt.

© 2020-2021 sundfunk.de