Radio Sundfunk Abo-Bereich
Einloggen
Heiligenhafens Stadtgeschichte gibt es jetzt als Comicbuch

„Heiligenhafen ist so viel mehr als Strand, Schiffe und kreischende Möwen“

Fachbereichsleiter Kai-Uwe Maurer, erster Stadtrat Folkert Loose und Bürgermeister Kuno Brandt präsentieren „Heiligenhafen, die Stadtgeschichte als Comic“ aus der Feder von Tobias Wagner. / Foto: Hilke Hahn-Wolff
In diesem Beitrag: "Die Arbeit hat mir viel Spaß gemacht" Erstveröffentlichung wurde verschoben Lokale Persönlichkeiten "Die Abwechslung macht's halt" Gezeichnet hat Tobi Wagner immer schon Vom Bau der Kirche bis in die Neuzeit Wieso lag der Hafen ständig woanders? "Ich bin ein bisschen stolz" Comic-Affinität und Geschichtswissen Harry's Pottery Rund 17.000 Euro Spenden und Fördergelder "Hervorragende Zeichungen und tolle Texte" Ein zeitloses Werk "Kein zweites Standbein fürs Stadtsäckel"
Heiligenhafen. Tobi Wagner hat im Auftrag der Stadt Heiligenhafen ein buntes Comicbuch zur Stadtgeschichte verfasst, mit witzigen Details und kleinen Anspielungen an aktuelle Ereignisse und bekannte Persönlichkeiten.

Tobias „Tobi“ Wagner hat jetzt im Auftrag der Stadt Heiligenhafen ein ebenso einmaliges wie kurioses Werk zur Stadtgeschichte Heiligenhafens vollendet. Viele Besonderheiten der Warderstadt – von der Eiszeit bis zur Neuzeit – werden humorvoll, interessant, aber immer historisch belegbar wiedergegeben. Der Zeichner und Autor hat ein buntes Comicbuch verfasst, sechzig Seiten stark, mit witzigen Details und kleinen Anspielungen an aktuelle Ereignisse und bekannte Persönlichkeiten.

„Die Arbeit hat mir viel Spaß gemacht“

Tobi Wagner: "Die Arbeit hat mir auf jeden Fall viel Spaß gemacht." / Foto: privat

„Die Arbeit hat mir auf jeden Fall viel Spaß gemacht“, erzählt Tobi Wagner fröhlich: „Auch deswegen, weil ich Heiligenhafen und Fehmarn gut kenne, dort machen wir schon lange Urlaub.“ Bereits als Kind hat er die Ferien hier in Heiligenhafen und der Region Ostholstein regelmäßig besucht, fährt er fort. „Es ist schön, die Sachen und Orte in Bilder umsetzen zu können.“

Erstveröffentlichung wurde verschoben

Begonnen hat er mit der Arbeit am Comic über die Satdtgeschichte Heiligenhafens vor anderthalb Jahren. Eigentlich war die Veröffentlichung bereits vor Weihnachten 2020 geplant, aber auf Grund der Pandemie wurde sie etwas verschoben: „So habe ich noch einmal alles in Ruhe durchgeguckt.“

Lokale Persönlichkeiten

Illustrator Tobias Wagner mit Skizzenbuch in Heiligenhafen. / Foto: privat

„Heiligenhafen ist so viel mehr als ein schöner Strand, schaukelnde Schiffe und kreischende Möwen. Die Stadt hat eine bewegte Geschichte hinter sich“, fasst es der Zeichner und Autor zusammen. Dass in seinem Comic über die Warderstadt einige lokale Persönlichkeiten auftauchen, ist nicht unbedingt Usus, verrät Tobi Wagner. „Das war die Idee von Kai-Uwe Maurer, die ich gerne aufgegriffen habe. Er hat sich sehr stark dafür engagiert und war mit viel Eifer dabei.“

„Die Abwechslung macht’s halt“

Tobi Wagner hätte durchaus Lust dazu, einen solchen Comic über Fehmarn zu gestalten. Genau wie Heiligenhafen liegt ihm auch die Insel am Herzen. „Wenn man die Ecken besonders gut kennt, bringt das Zeichnen noch mal so viel Spaß. „Die Abwechslung macht’s halt.“ Je nachdem, an welcher Ecke der Ostseeküste Tobias Wagner sich befindet, entdeckt er stets Neues, was in seine Arbeit einfließen kann.  

Vor zwanzig Jahren wagte Tobias Wagner den Schritt in die Selbständigkeit. / Foto: privat

Gezeichnet hat Tobi Wagner immer schon

Gezeichnet hat Tobias Wagner „immer schon, seit meiner Kindheit habe ich das als Hobby sehr, sehr intensiv betrieben.“ Nachdem er eine Ausbildung zum Bürokaufmann in einer Werbeagentur mit gutem Erfolg abgeschlossen hatte, wagte er vor nunmehr zwanzig Jahren den Schritt in die Selbständigkeit.

Vom Bau der Kirche bis in die Neuzeit

„Ich denke, da ist ein tolles Comicbuch entstanden. Die gesamte Stadtgeschichte, vom Bau der Kirche über dunkle Kapitel wie Kriege und Hexenverbrennungen – bis in die Neuzeit ist in dem Comic enthalten“, weckt Heiligenhafens Bürgermeister Kuno Brandt die Neugier: „Vieles, was wohl auch alteingessene Heiligenhafener nicht wissen, wird humorvoll beschrieben. Mit solch einem Comic hätte ich früher im Geschichtsunterricht besser aufgepasst“, fügt er schmunzelnd hinzu.

"Ist die Ähnlichkeit nicht verblüffend?" Auch Heiligenhafens Bürgermeister Kuno Brandt ist in dem Comic zu sehen - und natürlich macht er den Spaß mit, vor seinem Bildnis zu posieren. / Foto: Hilke Hahn-Wolff

Wieso lag der Hafen ständig woanders?

Diese Gelegenheit werden zumindest die Schüler/innen der dritten und vierten Klassen der Heiligenhafener Grundschule bekommen, ihnen soll der Comic durch eine Spende der Sparkassenstiftung kostenfrei zur Verfügung gestellt werden. „Wieso lag der Hafen ständig woanders? Weshalb wurde Fischer Stüben zum Volkshelden? Und warum war eine so kleine Stadt ständig in Kriege verwickelt?“ Auf all diese Fragen werden Antworten geliefert.

„Ich bin ein bisschen stolz“

„Ich kann schon sagen, dass ich ein bisschen stolz bin, dass wir dieses Projekt so gut und interessant präsentieren können. Mein Dank gilt auch den städtischen Gremien, die das so ermöglicht haben“, so Bürgermeister Kuno Brandt.

Comic-Affinität und Geschichtswissen

Der Büroleitende Beamte Kai-Uwe Maurer – mit Comic-Affinität und großem Geschichtswissen – stellte den Erstkontakt zu Autor und Zeichner Tobi Wagner bereits 2018 her. „Tobi Wagner ist in der Szene sehr bekannt – und sein Urlaubsrevier ist hier.“ Bei den Kosten habe die Stadt zunächst geschluckt, verrät Kai-Uwe Maurer. „Aber der damalige Bürgermeister Heiko Müller hat gesagt, dass wir das machen müssen. Es wäre Werbung und kindgerechte Bildung zur Stadtgeschichte.“

"Mit wat op platt" - 3 Seiten Plattdeutsch sind auch dabei, inclusive Übersetzung.

Harry’s Pottery

Natürlich bleibt es bei aller Historie doch ein unterhaltsamer Comic. „Mit kleinen Anspielungen wird beispielsweise der Markt im Mittelalter dargestellt“, gewährt Kai-Uwe Maurer einen kleinen Einblick, „so sind dort unter anderem die Mona Lisa und Harry’s Pottery zu entdecken.“ Auch für eingefleischte Comic-Fans gibt es so manchen Nebenschauplatz.

Rund 17.000 Euro Spenden und Fördergelder

2019 kam das Thema in die Gremien – mit einer Musterseite. Erster Stadtrat Folkert Loose war so begeistert, dass er spontan eine Spende von tausend Euro zusagte. Sponsorenpakete wurden erstellt – mit handsignierten Ausgaben und derlei mehr – und es fanden sich viele Sponsoren. Offensiv wurde die Werbung vorangetrieben. Insgesamt wurden an Spenden und Fördergeldern rund 17.000 Euro eingeworben.

„Hervorragende Zeichungen und tolle Texte“

„Ich bin Comic-Liebhaber und Tobi Wagner fesselt mich, das sind hervorragende Zeichnungen und tolle Texte“, zeigt sich erster Stadtrat Folkert Loose beeindruckt. „Das Comicbuch ist für alle Altersgruppen geeignet, vom Bilderbuchalter bis zum Erwachsenen kann sich jede Zielgruppe angesprochen fühlen. Ich habe das Heft schon dreimal gelesen und entdecke immer wieder etwas Neues.“

Ein zeitloses Werk

„Ich gehöre zu einer alten Heiligenhafener Familie und habe natürlich mit großem Intersse die Produktion und Entwicklung dieses Comics verfolgt“, fährt Folkert Loose fort. „Neben der Stadtgeschichte findet man auch Meerestiere der Ostsee und die Vogelwelt auf dem Graswarder wieder. Es ist ein zeitloses Werk, das man auch in fünf oder zehn Jahren noch als aktuell empfinden wird“, meint Folkert Loose.

„Kein zweites Standbein fürs Stadtsäckel“

„Von der Urzeit zum Urlaub“ – führt die Reise in dem Comicbuch, das am kommenden Montag, dem 3. Mai 2021, zum Preis von 7,95 Euro in den Verkauf geht und zunächst in einer Auflage von 3.000 Stück erschienen ist. Der Erlös soll voraussichtlich wieder in den kulturellen Bereich fließen. „Das wird jedenfalls kein zweites Standbein fürs Stadtsäckel“, lacht Bürgermeister Kuno Brandt.

Zu finden ist Tobi Wagner im Internet unter tobiwagner.de.

Das Comicbuch ist erhältlich in einigen lokalen Geschäften und Hotels, der Sparkasse Holstein, in der Stadtbücherei, im Heimatmuseum sowie im Servicebüro des Rathauses. Eine Onlinebestellung ist über den Shop von „Ton & Text“ mit der ISBN 978-3-00-068500-2 ebenfalls möglich.

Weitere Informationen
© 2020-2021 sundfunk.de