Topthemen

Ostseetunnel: Planer sieht Anbindung als Lebensaufgabe

Bernd Homfeldt sitzt in seinem Wohnmobil vor einem Laptop. Foto: Frank Molter/dpa
In diesem Beitrag: Als Rentner als einer der ersten durch den Tunnel
Fehmarn (dpa/lno). Der Chefplaner der Deutschen Bahn für die Schienenanbindung der geplanten festen Fehmarnbeltquerung, Bernd Homfeldt, sieht die Bahnstrecke von Lübeck nach Puttgarden als eine Lebensaufgabe.

Seit mehr als einem Jahrzehnt ist Homfeldt für den zweigleisigen Ausbau und die Elektrifizierung der Bahnstrecke zuständig. Diese soll den geplanten Ostseetunnel zwischen der deutschen Ostseeinsel Fehmarn und der dänischen Insel Lolland an das deutsche Eisenbahnnetz anbinden.

Als Rentner als einer der ersten durch den Tunnel

An dem Infrastrukturvorhaben reize ihn besonders die europäische Dimension, sagte er. Die Strecke verbinde letztendlich Stockholm mit Palermo, sagte er. Wenn er 2029 in Rente geht, will er als einer der ersten durch den Tunnel nach Dänemark reisen. Er hoffe, dass die Verbindung dann auch tatsächlich fertig sei, sagte er.

Mehr Informationen zur geplanten Anbindung gibt es hier:

https://www.anbindung-fbq.de/de/das-projekt/schienenanbindung.html

© 2020-2021 sundfunk.de