14.4 C
Fehmarn
Montag, September 28, 2020
More
    Start Lokal Fehmarn Sturm auf Fehmarn. "Sabine" trifft auf die Insel. Ostholstein kommt bisher glimpflich...

    Sturm auf Fehmarn. „Sabine“ trifft auf die Insel. Ostholstein kommt bisher glimpflich davon.

    - Werbung -

    Der Deutsche Wetterdienst warnt am Sonntag und Montag vor dem Orkan „Sabine“. Es sind Windstärken von bis 120 km/h zu erwarten. Das entspricht Windstärke 12.

    - Werbung -

    Auch Ostholstein mit Fehmarn, Eutin, Grömitz und Lübeck werden den Sturm zu spüren bekommen. Die Feuerwehren und andere Rettungskräfte bereiten sich auf Orkan Sabine vor. Mitte Dezember war bereits Tief „Wilfried“ über die Insel gezogen und hatte für einige Einsätze gesorgt.

    Wir melden Euch die Ereignisse aus der Region Ostholstein und Fehmarn im Liveticker.


    +++ LIVETICKER zum Orkan Sabine +++
    Hier klicken zum Aktualisieren


    Dienstag, 9:10 Uhr

    Der Wind zieht nochmal etwas an.

    Twitter

    Mit dem Laden des Tweets akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Twitter.
    Mehr erfahren

    - Werbung -

    Inhalt laden


    Montag 19:00 Uhr

    Noch immer gelten auf Fehmarn und in Ostholstein Unwetterwarnungen im Zusammenhang mit Sturm Sabine.

    Unwetterwarnung Stufe Rot vor Sturm/Orkan

    gültig von: Montag, 10. Februar 2020, 06:58 Uhr
    gültig bis: Donnerstag, 13. Februar 2020, 13:00 Uhr
    Gewarnt wird speziell vor:
    Zeitweise orkanartige Böen 100 bis 115 km/h aus SW/W, bei Schauern vereinzelt mehr

    Unwetterwarnung Stufe Orange vor Starkregen

    gültig von: Sonntag, 9. Februar 2020, 13:00 Uhr
    gültig bis: Mittwoch, 12. Februar 2020, 18:00 Uhr
    Gewarnt wird speziell vor:
    Häufige Schauer, dadurch örtlich Niederschlagsintensitäten um 30 l/m² in 24 Stunden


    Montag, 16:05 Uhr

    DB Regio Schleswig-Holstein meldet Zugausfälle. Möglicherweise ist die Anreise der Fans zum Spiel Holstein Kiel gegen St. Pauli gefährdet.

    - Werbung -

    Um kurz vor 16:00 Uhr meldet die Deutsche Bahn (DB Regio) in Schleswig-Holstein, dass der RE21075 nicht überall hält. Grund ist ein umgestürzter Baum.

    Stefan Thesker (#5, Holstein Kiel) macht sich vor dem Spiel am 29.1.2020 gegen den SV Darmstadt warm. Schaffen es heute alle Fans pünktlich ins Stadion? // Foto: Dennis Angenendt

    RE7 #RegioSH #RE21075, #Flensburg (14:15) – #Hamburg Hbf (16:15) Die Halte #Elmshorn, Hamburg Dammtor und Hamburg Hbf entfallen, neuer Endbahnhof ist #Elmshorn. Grund: Umgestürzter Baum.“ heißt es in der Info via Twitter.

    Twitter

    Mit dem Laden des Tweets akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Twitter.
    Mehr erfahren

    Inhalt laden

    Die Bundespolizei prüft aktuell, ob diese Störung Auswirkungen auf die Anfahrt der Fans zum Spiel hat

    Die Bundespolizei meldet zu dem Tweet der Deutschen Bahn, dass sie aktuell prüft ob die Störung Auswirkungen auf die Anfahrt zum Spiel von Holstein Kiel gegen den FC St. Pauli hat.

    Twitter

    Mit dem Laden des Tweets akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Twitter.
    Mehr erfahren

    Inhalt laden


    Montag, 15:25 Uhr

    Weitere Sturmböen werden erwartet. Sturm Sabine hat eine kurze Verschnaufpause gemacht.

    Wie Kachelmannwetter berichtet, werden ab Montagabend wieder vermehrt Sturmböen erwartet. Hier sollen Werte um die 80 km/h erreicht werden. Diese Wetterlage zieht sich dann durch die ganze Nacht.

    Morgen, am Dienstag, könnte es dann ab Nachmittag nochmal richtig ungemütlich werden. Hier zeigt das Windmodell Böen mit bis zu 90 km/h an.

    Twitter

    Mit dem Laden des Tweets akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Twitter.
    Mehr erfahren

    Inhalt laden


    Montag, 14:00 Uhr

    Durch zunehmenden Sturm wieder vermehrt Meldungen über Astbruch und gefährliche Gegenstände

    Durch den zunehmenden Wind am Montag Mittag gibt es für die Bereiche Ostholstein mit Fehmarn und Lübeck nun auch wieder vermehrt Meldungen über sturmbedingte Schäden. Vielerorts sind die (Freiwilligen) Feuerwehren im Einsatz um Bäume zu beschneiden, Straßen zu räumen oder mit Lenzeinsätzen Wasserschäden zu beseitigen.


    Montag, 14:00 Uhr

    Der Wind nimmt auf Fehmarn nochmal zu. Sturm Sabine ist noch nicht fertig.

    Aktuell nimmt der Wind, den Sturm Sabine mitbringt, auf Fehmarn nochmal zu. Während wir heute im Laufe des Vormittags Böen um die 70 km/h hatten, gibt es aktuell Zwischenwerte von bis zu 93 km/h.

    Twitter

    Mit dem Laden des Tweets akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Twitter.
    Mehr erfahren

    Inhalt laden

    In diesem Bereich bleibt der Wind auch den heutigen Tag. Für morgen und Mittwoch sind in den Spitzen des Sturms Sabine nochmal Windstärken von bis zu 100 km/h vorhergesagt.

    Die Ostee ist durch Sturm Sabine unruhig.

    Montag, 11:00 Uhr

    Aus Orkan Sabine wurde Sturm Sabine. Fehmarn und Ostholstein blieben weitestgehend verschont.

    Anders als es erwartet wurde gab es keinen „Mega-Orkan“ über Ostholstein und Fehmarn. Der angekündigte Orkan Sabine wurde zu einem kräftigen Sturm Sabine, welcher zwar auch vereinzelt Schäden verursacht hat, aber bei weitem nicht so verheerend war wie befürchtet.

    Die Fehmarnsundbrücke ist jedoch aufgrund des Windes und der Windrichtung noch immer für leere LKW und PKW mir Anhänger gesperrt.

    Mit dem Sturm kommt der Regen.

    Montag, 9:30 Uhr

    Noch immer einzelne Einsätze in Ostholstein wegen Sturm Sabine

    Auch im Laufe des Vormittags kommen immer wieder vereinzelte Meldungen zu Astbruch oder umstürzenden Bäumen rein. Häufig heißt es noch in den Einsatzinformationen „Baum droht zu fallen“ oder „Baum auf Straße“.

    So gab es heute im Laufe des Vormittags zum Beispiel noch Einsätze in Eutin, im Herzogtum Lauenburg, im Kreis Stormarn, in Scharbeutz, oder Ahrensburg.


    Montag, 08:13 Uhr

    Die Fähren zwischen Rostock und Gedser fahren wieder

    Die Bundespolizei meldet, dass seit heute morgen die Fähren zwischen Rostock und Gedser wieder verkehren. Im Bahnverkehr muss weiter mit beeinträchtigungen gerechnet werden. Pendler und Reisende in Ostholstein und ganz Schleswig-Holstein sollen auf die Informationen und Lautsprecherdurchsagen am Bahnsteig achten. Außerdem sind weitere Informationen auf www.bahn.de/aktuell bereitgestellt.

    Twitter

    Mit dem Laden des Tweets akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Twitter.
    Mehr erfahren

    Inhalt laden


    Montag, 7:00 Uhr

    Auch die Nacht blieb bis auf wenige Einsätze in Ostholstein und auf Fehmarn ruhig. Sturm Sabine zieht vorbei

    Heute Nacht um 1:00 Uhr wurde die Leistelle wieder in Normalzustand versetzt. Zwar gab es noch wenige einzelne Einsätze, jedoch die „Sonderlage Unwetter“ war vorüber.

    Die 9 zusätzlich eingesetzten Einsatzkräfte betreuuten bis 1:00 Uhr von Bad Oldesloe auf folgende sturmbedingte Einsätze:

    75 Einsätze in Stormarn
    36 Einsätze in Ostholstein
    und
    29 Einsätze im Herzogtum Lauenburg


    Montag, 6:00 Uhr

    Bahn meldet keine Streckensperrungen in Schleswig-Holstein

    In einem Tweet von heute Morgen meldet die Bahn aktuell keine Streckensperrungen. Gleichzeitig weist sie aber auch darauf hin, dass es zu Verspätungen und Zugausfällen kommen kann. Außerem müssten die Züge mit reduzierter Geschwindigkeit fahren, die Reisenden solllen sich auf Reisezeitverlängerungen einstellen.

    Twitter

    Mit dem Laden des Tweets akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Twitter.
    Mehr erfahren

    Inhalt laden


    Sonntagabend

    Feuerwehrmann bei Einsatz in Siek verletzt

    Am Abend wurde ein Kamerad der Freiwilligen Feuerwehr in Siek bei einem Einsatz verletzt. Diese hatte gemeinsam mit der Freiwilligen Feuerwehr Großhansdorf einen Einsatz an einer Gewerbehalle in der Straße Jacobsrade. Hier hatten sich Dämmplatten gelöst, welche durch den Sturm herumflogen.

    Bei den Aufräum- und Sicherungsarbeiten auf dem Dach der Halle wurde der Feuerwehrmann von herumfliegenden Teilen getroffen und stürzte.

    Mit der Drehleiter der FF Großhansdorf konnte der Mann vom Dach gerettet werden und wurde an den Notarzt übergeben. Nach der Erstuntersuchung im ebenfalls eingetroffenen Rettungswagen wurde er in ein Krankenhaus verlegt.


    Sonntag, 23:30 Uhr

    Teilsperrung der Fehmarnsundbrücke.

    Nun ist es gekommen, wie schon den ganzen Tag wegen Sturm Sabine erwartet: Für die Fehmarnsundbrücke, die Verbindung zwischen Fehmarn und dem Festland, gilt eine Teilsperrung.

    Leere LKW und PKW mit Anhänger dürfen die Brücke aktuell nicht passieren.

    Bild: Screenshot Strassen-sh / https://strassen-sh.de

    Sonntag, 23:30 Uhr

    Neue Zahlen der Leistelle. Weniger Einsätze wegen Sturm Sabine als befürchtet

    Die Integrierte Regionalleitstelle in Bad Oldesloe hat für die Kreise Stormarn, Ostholstein und das Herzogtum Lauenburg die aktuellen Einsatzzahlen zum Sturm Sabine aktualisiert.

    Somit sind mit Stand von 22:30 Uhr
    71 Einsätze in Stormarn
    35 Einsätze in Ostholstein
    und
    28 Einsätze im Herzogtum Lauenburg

    von den Einsatzkräften zu bewältigen gewesen.

    „Aus insgesamt 1100 Anrufen resultierten bisher 485 Einsätze, davon 170 im Bereich der Feuerwehren“, teilt die IRLS Süd mit. „Wetterbedingt waren die Einsatzkräfte heute 134 mal im Einsatz“.

    In der Nacht wird der Höhepunkt der schweren Sturmlage Sabine erwartet.


    Sonntag 23:00 Uhr

    Mittlerweile steht wohl fest: Es wird kein Mega-Orkan aber in den kommenden Stunden wird es über Fehmarn und Ostholstein nochmal stürmisch

    Entgegen der Prognosen der letzten Tage wird Sabine wohl kein Mega-Orkan, wenngleich doch eine schwere Sturmlage mit teilweisen Orkanböen.

    Der Fokus des schweren Sturms liegt eindeutig auf der Kaltfront und Gewittern. In diesen Bereichen sind auch durchaus die Orkanböen mit über 130km/h möglich.



    Sonntag 21:30 Uhr

    Verkehrsunfall während Sturm Sabine auf Fehmarn. Eine Person musste verletzt von der Feuerwehr aus dem PKW befreit werden.

    Heute Abend gegen 20:37 Uhr kam es während des Sturms Sabine zu einem Verkehrsunfall auf der Insel Fehmarn.

    Ein PKW ist auf der L209 zwischen Landkirchen und Altjellingsdorf bei sehr schlechten Straßen- und Witterungsverhältnissen von der Straße abgekommen und gegen eine Baum geprallt.

    Die Feuerwehr musste den Fahrer aus dem Fahrzeug schneiden. Er wurde mit dem Rettungswagen in die Klinik nach Neustadt gebracht.

    Angaben zur schwere der Verletzung konnten am Abend nicht mehr gemacht werden.

    Die L209 war während des Einsatzes gesperrt, Fahrzeuge konnten über Bisdorf ausweichen.

    -> Hier geht es zum Artikel

    Ein PKW ist auf der L209 zwischen Landkirchen und Altjellingsdorf bei sehr schlechten Straßen- und Witterungsverhältnissen von der Straße abgekommen und gegen eine Baum geprallt.

    Sonntag, 21:17

    Warnung vor Sturm Sabine wird aktualisiert

    Die Warn-App NINA meldet unter anderem für Ostholstein eine neue Warnung:

    Unwetterwarnung vor schwerem Gewitter mit Orkanböen

    Die Warnung wurde aktualisiert.

    Sonntag, 21:10

    Einsatzkräfte werden bei einem Einsatz wegen Sturm Sabine bedroht

    An einer Einsatzstelle der Feuerwehr werden die Einsatzkräfte bedroht. So etwas geht gar nicht.
    Die Polizei ist vor Ort und klärt die Situation.

    Twitter

    Mit dem Laden des Tweets akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Twitter.
    Mehr erfahren

    Inhalt laden


    Sonntag, 19:20 Uhr

    Windböen in Westermarkelsdorf/Fehmarn um 19 Uhr bei 69 km/h. Vorhersage zeigt deutlich mehr an.

    Die Meldungen mit den Windböen der letzten Stunde sind von Kachelmannwetter ausgewertet und hinterlegt worden. Um 19:00 Uhr wurde in Westermarkelsdorf/Fehmarn eine Böe mit 69 km/h gemessen.

    Ein Klick auf die jeweilige Karte öffnet die vergößerte Ansicht auf der Internetseite.

    Die Vorhersage für den Sturm auf Fehman ist da schon deutlicher. Gegen 22:00 Uhr wird mit Windböen von bis zu 110 km/h gerechnet.


    Sonntag, 19:15 Uhr

    Der Orkan Sabine und die damit verbundenen Befürchtungen großflächiger Schäden bleiben in Ostholstein und auf Fehmarn zum Glück bisher aus.

    Dennoch ist heute Abend erst der Anfang des erwarteten Unwetters. Der Höhepunkt des Sturms wird in großen teilen Deutschlands aber erst mit der Kaltfront am späten Abend und in der Nacht erwartet.

    YouTube

    Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
    Mehr erfahren

    Video laden


    Sonntag, 18:15 Uhr

    In Ostholstein bleibt es bisher weitgehend ruhig. „Orkan“ Sabine ist bisher „Sturm“ Sabine.

    Bei uns in Ostholstein ist es bisher ruhig geblieben. Zwar mussten die Feuerwehren vereinzelt zu Einsätzen durch Sturm Sabine ausrücken, in den meisten Fällen waren die Aufgaben aber schnell abgearbeitet.

    Die Leistelle in Bad oldesloe hat um kurz nach 18:00 Uhr neue Einsatzzahlen herausgegeben. Zu den Zahlen von 16:30 Uhr hat sich nur wenig verändert.

    12 Einsätze in Stormarn waren es um 16:30, 16 Einsätze bis 18:00 Uhr
    10 Einsätze in Ostholstein waren es um 16:30, 20 Einsätze bis 18:00 Uhr
    4 Einsätze im Herzogtum Lauenburg waren es um 16:30, 8 Einsätze bis 18:00 Uhr

    Einen der Einsätze in Ostholstein hatte unter anderem die Freiwillige Feuerwehr Grömitz.

    Wie sie auf Ihrer Facebook-Seite bekannt gab, musste Sie rund 30 Meter Bauzaun wieder in Position bringen. Dieser war durch den Sturm umgekippt und auf die Straße geweht worden. Auch eine Baustellentoilette musste wieder an Ort und Stelle verbracht und gesichert werden. Für die Feuerwehr war es der insgesamt 7. Einsatz in diesem Jahr.

    Facebook

    Mit dem Laden des Beitrags akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Facebook.
    Mehr erfahren

    Beitrag laden


    Sonntag, 17:35 Uhr

    Die Bahn stellt wegen Sturm Sabine den Fernverkehr bundesweit komplett ein. Regionale Verbindungen werden einzeln geprüft.

    Bereits um 16:30 Uhr hat die Deutsche Bahn angekündigt, den Bahnverkehr sukzessive einzustellen. In einer Meldung dazu teil sie mit:

    Das Sturmtief zieht weiter über Deutschland. Mittlerweile sind auch in Nordrhein-Westfalen mehrere Streckenabschnitte für den Bahnverkehr gesperrt worden. Aufgrund der aktuellen Entwicklungen und zunehmender Windstärken hat sich die DB dazu entschieden, beginnend in NRW nach und nach alle Züge des Fernverkehrs bundesweit an größeren Bahnhöfen enden zu lassen.

    Nun berichten Medien übereinstimmend, dass es ab 18:00 Uhr zu einer kompletten Einstellung des Fernverkehrs in Deutschland kommen wird.

    Fernzüge fahren demnach den nächsten Bahnhof an und verbleiben dort zunächst. Den Reisenden wird angeboten in den Zügen Schutz zu suchen oder ihre Reise selbstständig fortzusetzen.

    Reisende sollen sich online auf der Seite der Bahn informieren. Doch die Seite ist aktuell nicht zu erreichen (17:41 Uhr)

    Die Seite der Bahn ist nicht zu erreichen.

    Sonntag, 17:15 Uhr

    Wir waren in Orth auf Fehmarn am Hafen und haben uns umgesehen. Sturm Sabine ist da. Orkan Sabine ist nocht nicht angekommen.

    Im Hafen Orth auf Fehmarn ist das Wasser unruhig. Die Ostsee peitscht gegen die Hafenmauern und die Gischt sprüht in den Hafen ein. Viel Wind und viel Bewegung. Ein Orkan ist das aber nocht nicht.

    YouTube

    Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
    Mehr erfahren

    Video laden


    Sonntag, 16:30 Uhr

    Leistelle veröffentlicht Einsatzzahlen zum Sturm Sabine

    Die aktuellen bisherigen Einsatzzahlen der Leitstelle wurden grade veröffentlicht. Demnach gab es heute im Zusammenhang mit dem Orkan Sabine

    12 Einsätze in Stormarn
    10 Einsätze in Ostholstein
    4 Einsätze im Herzogtum Lauenburg

    Twitter

    Mit dem Laden des Tweets akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Twitter.
    Mehr erfahren

    Inhalt laden


    Sonntag, 15:15 Uhr

    Orkan Sabine kommt näher
    Aktualisierung der Warnung des DWD: Extremwetter

    Der Deutsche Wetterdienst hat seine Meldungen zu Orkan Sabine für Fehmarn und Ostholstein aktualisiert. Es gilt nun die Amtliche Uv

    Die neue Warnung gilt ab So, 9. Feb, 17:00 – Mo, 10. Feb 04:00 Uhr

    Es treten Orkanböen mit Geschwindigkeiten zwischen 100 km/h (28m/s, 55kn, Bft 10) und 120 km/h (33m/s, 64kn, Bft 12) anfangs aus südwestlicher, später aus westlicher Richtung auf.


    Sonntag, 15:05 Uhr

    Keine landesweiten Schulschließungen wegen Sturm Sabine in Schleswig-Holstein.

    Das Ministerium für Bildung, Wissenschaft und Kultur schreibt in einem Tweet:

    Nach derzeitigem Erkenntnisstand gibt es für uns keine Veranlassung, morgen landesweit die Schule ausfallen zu lassen. Daher bitten wir Eltern, Schülerinnen und Schüler selbst zu entscheiden, ob der Schulweg sicher ist. Sicherheit geht vor!.

    Eine Betreuung in den Schulen ist gewährleistet. Heute Abend um 19:30 werden aktualisierte Informationen veröffentlicht.

    Die Eltern sollen entscheiden, ob der Weg zur Schule sicher ist.

    Aktuelle Informationen gibt es auf den Internetseiten des Ministeriums


    Sonntag, 15:00 Uhr

    Sturm Sabine trifft langsam aber sicher in Ostholstein ein

    Es gibt nun vermehr sturmbedingte Meldungen aus Ostholstein. Aus den Bereichen Gremersdorf und Süsel werden Bäume auf der Straße gemeldet. Die Einsatzkräfte der Feuerwehr sind vor Ort und versuchen die Behinderungen schnellstmöglich zu beseitigen.


    Sonntag, 14:25 Uhr

    Meldungen zum Unwetter kommen näher

    Die für den Kreis Ostholstein zuständige Leitstelle in Bad Oldesloe meldet nun in kürzeren Abständen Sturmschäden durch die Vorboten von Sturm Sabine. Aktuell sind es weitestgehend Meldungen über Astbruch, umgestürzte Bäume oder Objekte die zu fallen drohen.

    Meldungen zum Unwetter kommen jetzt auch aus Lübeck und dem kreis Ostholstein.

    Die ersten meldungen zu Schäden durch den Sturm Sabine kamen aus Leer in Ostfriesland. Hier wurde die gesamte Fußgängerzone gesperrt, da Dachziegel zu fallen drohten.

    Nun gibt es auch aus unserer Region erste Meldungen, zum Beispiel aus Neustadt, dem Kreis Stormarn oder dem Herzogtum Lauenburg.

    Verbindungen zu Nordseeinseln eingestellt

    Die Fährberbindung zur Insel Borkum wurde eingestellt, wie die Emder Zeitung schreibt. Gut, dass wir unsere Brücke haben. Hier kann der Verkehr aktuell noch fahren.

    Twitter

    Mit dem Laden des Tweets akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Twitter.
    Mehr erfahren

    Inhalt laden

    Sonntag, 14:05 Uhr

    Steifer Wind an der Fehmarnsundbrücke. Orkan Sabine kommt zunächst als Sturm.

    Für die Messstationen an der Fehmarnsundbrücke ist die Welt noch in Ordnung. Zumindest soweit, dass keine Sperrung oder Beschränkung ansteht.

    Der aktuelle Stand auf der Brücke zwischen Fehmarn und dem Festland ist

    Luft: 9,3°C
    Fahrbahn: 8°C
    Windstärke: 7 – Steifer Wind (14.6m/s)
    Luftfeuchte: 66% (rel.)

    Somit kann der Verkehr die Brücke noch passieren.

    Der Wind wird an der Fehmarnsundbrücke kontinuierlich gemessen. Aktuell ist die Brücke noch passierbar doch Orkan Sabine ist im Anmarsch.

    Orkan Sabine hat gegen 13:30 Uhr die Bundesrepublik erreicht. Das Unwetter soll gegen Nachmittag in Ostholstein eintreffen. Wie berichtet haben sich die Einsatzkräfte bereits seit gestern auf Sturm- und Unwetterschäden vorbereitet.


    Sonntag, 13:20 Uhr

    Die Deutsche Bahn meldet, dass zahlreiche Verbindungen ausfallen. Die Verbindungen an Nordsee und Ostsee sowie Kiel sind betroffen.

    „Da wir insbesondere im Norden und Westen Deutschlands mit starken Einschränkungen durch das Sturmtief rechnen, sind bereits ab Sonntagmittag vorbeugende Maßnahmen im Fernverkehr geplant. Küstenregionen und stark sturmgefährdete Regionen, wie Emden, Norddeich, Kiel und Westerland, werden ab diesem Zeitpunkt nicht mehr von Fernverkehrszügen angefahren.“ teilt die Bahn auf ihrer Webseite mit.

    Die Bahn informiert über die Zugausfälle in Schleswig-Holstein wegen dem Sturm auch über Twitter.

    Twitter

    Mit dem Laden des Tweets akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Twitter.
    Mehr erfahren

    Inhalt laden


    Sonntag, 12:30 Uhr

    Unwetterzentrale veröffentlich Strömungsfilm. Orkan Sabine ist auf dem Weg zur Ostsee.

    Twitter

    Mit dem Laden des Tweets akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Twitter.
    Mehr erfahren

    Inhalt laden


    Sonntag, 12:15 Uhr

    Erste Einsätze in Ostholstein und Lübeck

    Seit etwa 30 Minuten werden vereinzelte Einsätze gemeldet. Es sind zumeist Bäume auf der Straße


    Sonntag, 12:00 Uhr

    Nicht nur die Einsatzkräfte vor Ort bereiten sich auf Orkan Sabine vor, auch die Leitstelle rüstet auf.

    So werden zum Beispiel in Bad Oldesloe zusätzliche Plätze für die Entgegennahme von Notrufen eingerichtet. So können alle Meldung schnell abgearbeitet werden.

    Twitter

    Mit dem Laden des Tweets akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Twitter.
    Mehr erfahren

    Inhalt laden


    Sonntag, 11:47 Uhr

    Feuer- und Rettungsleitstelle gibt Unwetterwarnung für Ostholstein heraus

    Die Leitstelle in Bad Oldesloe, die für den Kreis Ostholstein zuständig ist, meldet ebenfalls eine Unwetterwarnung.

    Twitter

    Mit dem Laden des Tweets akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Twitter.
    Mehr erfahren

    Inhalt laden


    Sonntag, 10:30 Uhr

    Scandlines stellt wegen Orkan Sabine den Fährbetrieb in Rostok ein. Puttgarden – Rødby soll weiter wie gewohnt gefahren werden.

    Scandlines hat in Rostock Überfahrten ins dänische Gedser gestrichen. So sollen ab 15:00 Uhr, um 17:00 Uhr, 19:15 Uhr, 21:15 Uhr und 23:45 Uhr keine Fähren mehr abfahren. Der regüläre Fährbetrieb in Rostock soll in der Nacht zum Montag gegen 1:30 Uhr wieder aufgenommen werden.

    Scandlines empfiehlt Fracht- und Passagierkunden die Überfahrtmöglichkeit von Puttgarden auf Fehmarn nach Rødby zu nutzen. Hier soll der Fährbetrieb weiter aufrecht erhalten werden.


    Sonntag, 10:25 Uhr

    Viele Nutzer Fragen via Facebook, ob die Fehmarnsundbrücke passierbar ist.

    Stand 10:25 Uhr meldet Strassen-SH: Die Fehmarnsundbrücke ist frei, keine windbedingte Sperrung.

    Das wird sich sicher noch im Laufe des Tages ändern, so dass es zumindest Einschränkungen geben wird. Eine Wetterstation auf der Brücke misst den seitlichen Wind. Ab einer stärke von etwa 8 Beaufort (Bft), also rund 17 m/s, wird die Fehmarnsundbrücke für PKW mit Anhämgern und leere LKW gesperrt. Bei Sturm erfolgt in der Regel eine Vollsperrung.

    Die Fehmarnsundbrücke ist um 10:25 Uhr noch frei befahrbar. Dies wird sich im Laufe des Tages wegen Orkan Sabine wahrscheinlich ändern.

    Vor der Brücke gibt es auf beiden Seiten spezielle Parkplätze für PKW und LKW.


    Sonntag, 09:15 Uhr

    Die Warn-App KATWARN meldet die erste Unwetterwarnung vor Orkan Sabine. Über die App wird vor Extremwetter gewarnt.

    Die amtliche Unwetterwarnung vor orkanartigen Böen gilt zunächst von heute, 09.02.2020 15:00 Uhr bis 10.02.2020 02:00 Uhr.

    Es wird mit orkanartigen Böen mit Geschwindigkeiten zwischen 95 km/h (Bft 10) und 110 km/h (Bft 11) aus südwestlicher Richtung, später aus westlicher Richtung gerechnet werden.

    In Schauernähe können durch Orkan Sabine außerdem Orkanböen mit bis zu 120 km/h auftreten.

    Die App KATWARN warn vor Extremwetter bei Orkan Sabine. Screenshot App KATWARN

    Sonntag, 7:00 Uhr

    Das Bundesliga-Derby zwischen Gladbach und Köln wurde wegen Orkan Sabine abgesagt.

    Auch der Weltcup der Skispringer in Willigen wurde bereits wegen Unwetter abgesagt.

    In den Niederlanden und Belgien findet ebenfalls kein Fußball statt:“Es ist unverantwortlich, bei diesen Bedingungen zu spielen“, teilte der niederländische Verband KNVB am Samstag mit.“


    Sonntag, 09.02.2020

    ADAC rät: Auto wegen Orkan Sbine stehen lassen

    Verkehrsexperten raten vor dem aufziehenden Orkan „Sabine“, das Auto während des Sturms lieber stehen zu lassen. „Ansonsten gilt: Defensiv fahren, Geschwindigkeit reduzieren, beide Hände ans Lenkrad und volle Konzentration auf die Straße“, sagte Roman Suthold vom ADAC Nordrhein am Samstag laut einer Mitteilung.

    Außerdem solle man längere Fahrzeiten einkalkulieren und darauf gefasst sein, dass umgestürzte Bäume oder herabfallende Äste die Straße blockieren könnten.

    Würde das Auto von einer Böe erfasst, solle man als Autofahrer kontrolliert gegenlenken.


    Samstag, 08.02.2020

    DWD meldet aktuelle Unwetterinformationen

    Aktuelle Unwetterinformationen des Deutschen Wetterdienst (DWD) zum Orkan Sabine und dem erwarteten Unwetter. Auch Fehmarn ist betroffen.

    YouTube

    Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
    Mehr erfahren

    Video laden


    Samstag, 08.02.2020

    KATWARN und NINA werden morgen ortsbezogen vor Orkan Sabine Und dem kommenden Unwetter warnen.


    Mit der Warn-App NINA werden Warnmeldungen des Bevölkerungsschutzes für unterschiedliche Gefahrenlagen wie zum Beispiel Gefahrstoffausbreitung oder einem Großbrand versendet.

    „Wetterwarnungen des Deutschen Wetterdienstes und Hochwasserinformationen der zuständigen Stellen der Bundesländer sind ebenfalls in die Warn-App integriert.“ heißt es auf der Seite des Bundesamt für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe (BBK).

    Der Download der App ist kostenlos. Sie finden ihn ebenfalls auf der Seite des BBK oder direkt im entsprechenden App Store.


    Samstag, 08.02.2020

    Der DWD meldet: „Heute Ruhe vor dem Sturm.“

    In der Nacht zum Sonntag muss schon an der Nordsee mit auffrischendem Wind gerechnet werden. Die Experten erwarten steife bis stürmische Böen von 7 bis 8 Bft.

    Der Höhepunkt der schweren bis orkanartigen Böen wird in der Nacht zum Montag erwartet. Hier können Orkanböen von bis zu 120 km/h auftreten.


    Samstag, 08.02.2020

    Feuerwehren geben Tipps zum Verhalten bei Sturm und Orkan

    Die Feuerwehren auf der Insel Fehmarn und im ganzen Norden bereiten sich auf den kommenden Orkan Sabine vor. Über die sozialen Medien posten sie Verhaltenstipps.

    Facebook

    Mit dem Laden des Beitrags akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Facebook.
    Mehr erfahren

    Beitrag laden


    Freitag, 07.02.2020

    Auch die DGzRS bereitet sich auf Orkan Sabine vor:

    Twitter

    Mit dem Laden des Tweets akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Twitter.
    Mehr erfahren

    Inhalt laden


    Freitag, 07.02.2020

    Auf Fehmarn werden schwere Sturmböen von Orkan Sabine erwartet

    Twitter

    Mit dem Laden des Tweets akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Twitter.
    Mehr erfahren

    Inhalt laden


    Freitag, 07.02.2020

    Bahn befürchtet massive Probleme wegen Orkan Sabine. Auch Fehmarn betroffen.

    Die Bahn rät ihren Kunden wegen dem Orkan Sabine Reisen zu verschieben und sich regelmäßig zu informieren. Auch in Puttgarden auf Fehmarn wird es heute auf dem Bahnsteig wohl ruhig bleiben.

    Bahnhof Puttgarden
    Bahnhof Puttgarden. Foto: Dennis Angenendt
    Twitter

    Mit dem Laden des Tweets akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Twitter.
    Mehr erfahren

    Inhalt laden

    Twitter

    Mit dem Laden des Tweets akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Twitter.
    Mehr erfahren

    Inhalt laden


    Freitag, 07.02.2020

    Der DWD gibt eine Vorabinformation zum Orkan Sabine heraus. Auch für Fehmarn wird eine exreme Unwetterlage vorausgesagt:

    Twitter

    Mit dem Laden des Tweets akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Twitter.
    Mehr erfahren

    Inhalt laden

    Alle Infos zum Orkan Sabine auf Fehmarn und in Ostholstein: Hier klicken zum Aktualisieren



    beenhere

    Journalismus kostet Geld

    Wir arbeiten mit Überzeugung und Herzblut. Wir recherchieren gründlich und ausführlich. Wir hinterfragen und informieren uns vor Ort. Hinter jedem Artikel steckt journalistischer und technischer Aufwand. Wir gehören keinem Medienhaus an und werden über keine andere Stelle extern finanziert.


    Facebook

    Mit dem Laden des Beitrags akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Facebook.
    Mehr erfahren

    Beitrag laden

    3 KOMMENTARE

    Comments are closed.

    Newsfeed

    Fehmarn: LKW-Anhänger kippt um – Straße zum Campingplatz in Strukkamp blockiert

    0
    Am Freitagmorgen kam es in Strukkamp auf Fehmarn zu einem Unfall auf der gleichnamigen Straße in Richtung des Campingplatzes Strukkamphuk. Ein LKW...
    - Werbung -