Radio Sundfunk Abo-Bereich
Schleswig-Holstein Hamburg Sport
Einloggen

«Total bescheuert»: Was Bleibtreu über Statussymbole sagt

Moritz Bleibtreu lächelt in die Kamera. Georg Wendt/dpa
Stuttgart (dpa). Schauspieler Moritz Bleibtreu (50) hat nach eigenen Worten früher viel Wert auf Statussymbole gelegt.

Schauspieler Moritz Bleibtreu (50) hat nach eigenen Worten früher viel Wert auf Statussymbole gelegt. Von seiner ersten Gage habe er sich eine Luxusuhr gekauft, erzählte er im Interview des Wochenendmagazins von «Stuttgarter Nachrichten» und «Stuttgarter Zeitung» (Samstagsausgabe). «Süß. Keine Ahnung, warum ich das gemacht habe. Total bescheuert», sagt er heute. «Ich habe mir ein Statussymbol aus einer Welt geholt, von der ich geglaubt habe, dass ich die nie erreichen werde. Das war wichtig.»

Bleibtreu wuchs bei seiner alleinerziehenden Mutter, der Schauspielerin Monica Bleibtreu (1944-2009), im Hamburger Stadtteil St. Georg auf. «Und für die Jungs aus meinem Viertel waren Turnschuhe das, was erschwinglich war als Statussymbol», sagte er in dem Interview. «Meine Erziehung war geprägt von einer Einstellung, in der Geld eine Sünde ist. Geld war dazu da, um verschwendet zu werden. Geld war uncool.»

Bleibtreu ist ab 30. November beim Streamingdienst RTL+ in der neuen Serie «Faking Hitler» zu sehen. In sechs Teilen beleuchtet die Serie den Skandal um die gefälschten Hitler-Tagebücher im Jahr 1983. Bleibtreu spielt den Kunstfälscher Konrad Kujau.

Dir gefällt dieser Artikel? – Es steckt viel Arbeit drin!
Wir bieten Ihnen und Euch exklusiven Journalismus. Bei uns stimmt die Qualität der Berichterstattung. Fake-News haben bei uns keine Chance. Wir sind rund um die Uhr im Bereitschaftsdienst. Im Journalismus gelten – wie in so vielen anderen Berufen – Sonn- und Feiertage nicht.
Warum wir das tun? Aus Überzeugung.
Weil wir diesen Anspruch an uns selber haben. Weil wir der Auffassung sind, dass gute journalistische Arbeit das eben verlangt. Weil wir es wichtig finden, Sie, liebe Leserinnen und Leser, zu jeder Zeit – und das meinen wir wörtlich – möglichst schnell und umfassend zu informieren. 24 Stunden am Tag, sieben Tage die Woche, das ganze Jahr über, auch an Sonn- und Feiertagen. Und weil wir mit Herzblut bei der Sache sind.
Unterstütze uns bei unserer täglichen Arbeit
JETZT SPENDEN
© 2020-2021 sundfunk.de