Radio Sundfunk Abo-Bereich
Schleswig-Holstein Hamburg Sport
Einloggen

Kunst und Kultur

Kunst und Kultur in Ostholstein

Benin-Bronzen: Eigentumsübertragung an Nigeria beschlossen

Hamburg (dpa). 179 Objekte aus dem ehemaligen Königreich Benin befinden sich noch in Hamburg. Jetzt können die wertvollen Kunstwerke zurückgegeben werden. Ihr Wert wird auf rund 60 Millionen Euro geschätzt.

Anchor-Award läutet Finale des Reeperbahn-Festivals ein

Hamburg (dpa/lno). Mit der Vergabe des Anchor-Awards steht der letzte Tag des Hamburger Reeperbahn-Festivals im Zeichen neuer Musik-Talente.

Kraftklub und Kaulitz geben Konzert: Reeperbahn gesperrt

Hamburg (dpa). Die Chemnitzer Band Kraftklub hat im Rahmen des Reeperbahn-Festivals zusammen mit Tokio-Hotel-Sänger Bill Kaulitz ein spontanes Live-Konzert auf dem Hamburger Kiez gegeben.

Hamburger Reeperbahn-Festival startet mit Ellie Goulding

Hamburg (dpa). Musik an beim Hamburger Reeperbahn-Festival: Mit der offiziellen Eröffnungsshow im Operettenhaus werden auch in den Clubs wieder die Regler aufgedreht. Mehr als 300 Konzerte können die Besucherinnen und Besucher bis Samstag erleben. Goulding, Delay und Lindenberg machten den Anfang.
Bad Segeberg (dpa/lno). Die Witwe des legendären Winnetou-Darstellers Pierre Brice, Hella Brice, hat am Wochenende die Karl-May-Spiele am Kalkberg in Bad Segeberg (Kreis Segeberg) besucht.
Hamburg (dpa/lno). Zum zweiten Mal gibt es auf der Reeperbahn ein Straßentheaterfestival mit freiem Eintritt für alle. Auf dem Spielbudenplatz werden Artistik, Zauberei, Comedy, Musik und Kuriositäten geboten. Einen schwindelerregenden Anfang hat Theaterchef Corny Littmann gemacht.
Hamburg (dpa). TV-Talkerin Ina Müller (56) sieht ihre Muttersprache Plattdeutsch vom Aussterben bedroht.
Hamburg (dpa). Ein Bild, mit dem die Künstlerin Yohana Hirschfeld den «jüdischen Blick» auf deutsche Bahnhöfe vor dem Hintergrund des Holocausts zeigen will, ist vom Hamburger Hauptbahnhof entfernt worden.
Berlin (dpa). Mit den Benin-Bronzen gibt Deutschland erstmals einen riesigen Kulturschatz aus Kolonialzeiten frei für die Rückgabe. Die wertvollen Objekte sollen zurück nach Nigeria. Doch auch in deutschen Museen können sie künftig wieder gezeigt werden.
Berlin (dpa). Beim Umgang ihrer Kunstobjekte aus kolonialer Vergangenheit zeigten sich Museen lange Zeit zurückhaltend. Die Debatte um die Benin-Bronzen hat neuen Schwung gebracht. Nun gibt es konkrete Vereinbarungen.
Ältere Artikel
© 2020-2022 sundfunk.de