Radio Sundfunk Abo-Bereich
Einloggen

Politik

Themen filtern:AuslandInland

Kanzleramtsminister: Geimpfte werden mehr Freiheiten haben

Berlin (dpa) -. Die Zahl der Corona-Neuinfektionen steigt - groß ist die Sorge vor einer vierten Welle. Kanzleramtsminister Braun rät eindringlich zur Impfung. Kommunen hingegen richten einen Appell an die Politik.

Steigende Inzidenz: Sorge vor vierter Corona-Welle wächst

Berlin (dpa). Seit Wochen nimmt die Zahl der Corona-Neuinfektionen wieder zu: Die Inzidenz liegt nun bei 13,6. Die Appelle an Impf-Unwillige werden lauter, die Sorgen vor dem bösen Erwachen nach dem Urlaub größer.

Proteste gegen strengere Corona-Regeln in Frankreich

Paris (dpa). Angesichts steigender Corona-Fallzahlen hat die Regierung in Frankreich neue Regeln geplant. Tausende in Frankreich zeigen ihren Unmut und gehen gegen die Verschärfungen auf die Straße.

Terroranschlag auf Markt in Bagdad – Täter festgenommen

Bagdad (dpa). Am Montag sind bei einem Anschlag in Bagdad mindestens 30 Menschen getötet worden. Nun hat der irakische Ministerpräsident die verantwortliche Terrorzelle ausgemacht.
Budapest (dpa). Das sogenannte Kinderschutzgesetz in Ungarn stößt europaweit auf heftige Kritk. Eine Streichung kommt für Ministerpräsident Orban als Voraussetzung für den Corona-Wiederaufbaufonds nicht in Frage.
Düsseldorf (dpa). Die Inzidenz ist wichtige Kennzahl in der Corona-Pandemie. Doch immer mehr Menschen sind inzwischen geimpft. Für eine Beurteilung der Lage brauche es bessere Warnwerte, fordert SPD-Politikerin Dreyer.
Palma (dpa). Spanien wird Hochinzidenzgebiet - und der Urlaub auf Malle damit für Deutsche etwas schwieriger. Die Touristen nehmen es meist gelassen. Für manche Einheimische ist die Lage schon jetzt dramatisch.
London/Dover (dpa) -. Im Vergleich zu anderen Ländern ist die Zahl der Asylsuchenden in Großbritannien vergleichsweise niedrig. Dennoch werden Tausende Flüchtlinge oder Migranten in diesem Jahr erwartet.
Berlin (dpa). Gefährliche Einsätze wie in Afghanistan oder Mali haben unter den Soldaten der Bundeswehr immer häufiger bleibende Folgen. So einfach stecken sie konkrete Erfahrungen von Krieg und Gewalt nicht weg.
Brasília (dpa). Der Bundesstaat Rio Grande do Sul hat noch einmal nachgerechnet und über 64.000 Infektionsfälle nachgereicht. Das treibt die Zahlen in Brasilien mächtig in die Höhe.
Ältere Artikel
© 2020-2021 sundfunk.de