Radio Sundfunk Abo-Bereich
Einloggen

Ausland

Proteste gegen strengere Corona-Regeln in Frankreich

Paris (dpa). Angesichts steigender Corona-Fallzahlen hat die Regierung in Frankreich neue Regeln geplant. Tausende in Frankreich zeigen ihren Unmut und gehen gegen die Verschärfungen auf die Straße.

Terroranschlag auf Markt in Bagdad – Täter festgenommen

Bagdad (dpa). Am Montag sind bei einem Anschlag in Bagdad mindestens 30 Menschen getötet worden. Nun hat der irakische Ministerpräsident die verantwortliche Terrorzelle ausgemacht.

Orban stellt Bedingungen für Annahme von EU-Corona-Hilfen

Budapest (dpa). Das sogenannte Kinderschutzgesetz in Ungarn stößt europaweit auf heftige Kritk. Eine Streichung kommt für Ministerpräsident Orban als Voraussetzung für den Corona-Wiederaufbaufonds nicht in Frage.

Deutsche am Ballermann: «Doppelt geimpft, doppelt Spaß»

Palma (dpa). Spanien wird Hochinzidenzgebiet - und der Urlaub auf Malle damit für Deutsche etwas schwieriger. Die Touristen nehmen es meist gelassen. Für manche Einheimische ist die Lage schon jetzt dramatisch.
London/Dover (dpa) -. Im Vergleich zu anderen Ländern ist die Zahl der Asylsuchenden in Großbritannien vergleichsweise niedrig. Dennoch werden Tausende Flüchtlinge oder Migranten in diesem Jahr erwartet.
Brasília (dpa). Der Bundesstaat Rio Grande do Sul hat noch einmal nachgerechnet und über 64.000 Infektionsfälle nachgereicht. Das treibt die Zahlen in Brasilien mächtig in die Höhe.
Peking (dpa). China antwortet auf die Strafmaßnahmen der US-Regierung mit Sanktionen. US-Vertreter wurden auf Chinas schwarze Liste gesetzt.
Berlin/Madrid (dpa). Das kann problematisch werden für ungeimpfte Touristen: Spanien und die Niederlande werden kommende Woche zu Corona-Hochinzidenzgebieten hochgestuft.
Istanbul (dpa). Präsident Erdogan hatte weitere Schritte gegen den «Lügen-Terror» gefordert. Nun wird die Kontrolle der Medien in der Türkei wohl weiter verschärft.
Berlin (dpa). Mit dem Vormarsch der Taliban sind nach Einschätzung der Bundesregierung vor allem Soldaten, Menschenrechtsaktivisten, Journalisten und berufstätige Frauen in Afghanistan stärker gefährdet als zuvor.Eine generelle Gefährdung von Rückkehrern stellt der Mitte Juli fertiggestellte Asyllagebericht des Auswärtigen Amtes zu Afghanistan dagegen nicht fest.
Ältere Artikel
© 2020-2021 sundfunk.de