15.7 C
Fehmarn
Dienstag, April 7, 2020
Start Blaulicht Unfall in Lübeck. Fahrzeuge rasen mit hohem Tempo stadteinwärts

Unfall in Lübeck. Fahrzeuge rasen mit hohem Tempo stadteinwärts

Autor

Datum

In Lübeck ist es am Sonntagabend in der Geniner Straße zu einem Verkehrsunfall gekommen. Zeugen haben gegen 21:30 Uhr den Notruf gewählt. Auf Höhe der Tankstelle war es zu einem Verkehrsunfall zwischen zwei Autos gekommen.

Beim Einbiegen auf die Geniner Straße kommt es zum Unfall.

Eine Fahrerin in einem schwarzen Mercedes wollte offenbar aus einer Ausfahrt gegenüber der Tankstelle auf die Geniner Straße einbiegen. Dabei übersah Sie offenbar den Mini-Cooper einer Ostholsteinerin. Diese konnte auch durch starkes bremsen nicht mehr ausweichen und stieß mit hoher Geschwindigkeit in die Fahrerseite des Mercedes.

Zunächst eingeklemmte Personen bei Unfall in Lübeck befürchtet.

Durch die Schilderungen der Zeugen zum Unfallhergang wurde von den Rettern zunächst befürchtet, dass die Mercedesfahrerin oder eine der drei Personen im Mini-Cooper eingeklemmt wären.

Die Leistelle alarmierte daraufhin die Feuerwache 2 der Berufsfeuerwehr Lübeck sowie 3 Rettungswagen und einen Notarzt.

4 Leichtverletzte und zwei Autos mit Totalschaden.

Vor Ort stellte sich dann schnell raus, dass die Fahrzeuginsassen leicht verletzt und nicht eingeklemmt waren. Nach einer Erstversorgung an der Unfallstelle wurden zwei Personen durch den Rettungsdienst in ein Krankenhaus gebracht, die beiden anderen lehnten einen Transport ab.

Die beiden Unfallfahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und mussten von einem Abschleppunternehmen geborgen werden.

Die Geniner Straße war im Unfallbereich zwischen dem Walkmühlenweg und der Straße Hinter den Kirschkaten bis etwa 23:00 Uhr voll gesperrt.

Zeugen berichten von weiterem Fahrzeug.

In den Zeugenaussagen stellte sich heraus, dass es wohl zum Unfallzeitpunkt ein weiteres Fahrzeug die Geniner Straße befahren haben soll. Möglicherweise sollen der Mini-Cooper und ein weißer BMW X5 mit hoher Geschwindigkeit stadteinwärts gefahren sein. Dies könnte ein Indiz für ein mögliches Autorennen zwischen den Fahrzeugen sein.

- Anzeige -

Für Sie kostenlos. Für uns nicht umsonst.

Hinter jedem Artikel steckt journalistischer und technischer Aufwand. Wir wollen, dass alle Leser*innen den selben Zugang zu allen Informationen erhalten. Deswegen verzichten wir auf kostenpflichtige Inhalte und Bezahlschranken. Wir bitten Sie jedoch um freiwillige Unterstützung. Wenn Ihnen die Artikel gefallen, dann würden wir uns freuen, wenn Sie einen Beitrag dafür leisten.
Wir brauchen Ihre finanzielle Unterstützung! Weil wir von großen Medienkonzernen unabhängig bleiben wollen.

Warum bezahlen?

Die mit * oder -Anzeige- gekennzeichneten Links zu Produkten sind Affiliate-Links. Wenn Sie über diese Links einkaufen, unterstützen Sie damit meine Arbeit. Das heißt, ich erhalte eine kleine Provision für den Kauf, den Sie getätigt haben. Für Sie fallen dadurch keine zusätzlichen Kosten an.

- Anzeige -

Aktuelle Beiträge

Fehmaraner Wirtschaftsförderin unterstützt Unternehmen

0
Nachdem sich bereits – unabhängig von der Politik – in der leztzten Woche ein Arbeitskreis mit dem Ziel der Wirtschaftsförderung gebildet hatte,...
Polizeifahrzeug

Polizei zieht Bilanz vom Wochenende

0
Die Polizei in Lübeck und Ostholstein zieht nach dem Frühlingshafen Wochenende Bilanz. Insgesamt ist es ein ruhiges Wochenende gewesen.

Fehmarns Wirtschaft plant die Zukunft – Nach Corona kommt der Aufbruch

0
Ein Interview mit Doris Klemptner zu den neuen Arbeitskreisen auf Fehmarn. Die Corona-Krise trifft die ganze Welt hart. Auch...

Bußgeldkatalog für Verstöße gegen die Corona-Regelungen in Schleswig-Holstein

0
Wer gegen die Kontaktbeschränkungen verstößt, den erwarten dafür ab sofort Strafen in Höhe von bis zu 4.000 Euro. Das...

Fehmarns Bürgermeister Jörg Weber erneut mit offenem Brief

0
Kurz vor Ostern hat Fehmarns Bürgermeister Jörg Weber erneut einen offenen Brief an die Bürgerinnen und Bürger gerichtet.