6.9 C
Fehmarn
Montag, März 30, 2020
- Anzeige -
Start Regional Lübeck Nächtliche Ruhestörung endet im Polizeigewahrsam

Nächtliche Ruhestörung endet im Polizeigewahrsam

Autor

Datum

In der Samstagnacht kam es zu diversen Ruhestörungen in der Pommerschen Straße in Lübeck. Zwei Männer wurden in Polizeigewahrsam genommen. Einer der Männer wehrte sich gegen die Polizisten.

Immer wieder Einsätze in der pommerschen Straße in Lübeck

In den letzten Wochen war es zu mehren Polizeieinsätzen in der Pommerschen Straße in Lübeck gekommen. Auslöser waren zwei Lübecker im Alter von 29 und 25 Jahren, die jedes Mal in ihrer Wohnung laute Musik hörten und herumgrölten.

Erster Besuch der Polizei Lübeck gegen 1:40 Uhrhr

In der Nacht von Samstag auf Sonntag kam es zunächst um 01.40 Uhr zu einem Einsatz, bei dem die beiden stark angetrunkenen Männer durch die Polizisten des 2. Polizeireviers aufgefordert wurden, sich leiser zu verhalten, um die Nachbarschaft nicht in der Nachtruhe zu stören. Da die lärmenden Männer sich wenig einsichtig zeigten, wurde Ihnen die Gewahrsamnahme angedroht, sollten sie sich nicht an die Aufforderung halten.

Die Beamten müssen um 3:00 Uhr erneut anrücken

Als sich gegen 03.00 Uhr erneut Nachbarn meldeten, dass die Musik wieder aufgedreht worden sei und Gebrüll zu hören sei, rückten die Beamten erneut aus und wieder zeigten sich die Männer wenig verständig. Aus diesem Grund wurde ihnen die Gewahrsamnahme ausgesprochen.

Betrunkener Bewohner leistet Wiederstand gegen die Polizei

Der 29-jährige Bewohner war mit der Maßnahme nicht einverstanden, leistete Widerstand und beleidigte die Polizeibeamten. Dennoch wurden beide zur Verhinderung weiterer Ordnungswidrigkeiten in die Räume des Gewahrsams verbracht.

Verletzt wurde bei dem Einsatz niemand.

Für Sie kostenlos. Für uns nicht umsonst.

Hinter jedem Artikel steckt journalistischer und technischer Aufwand. Wir wollen, dass alle Leser*innen den selben Zugang zu allen Informationen erhalten. Deswegen verzichten wir auf kostenpflichtige Inhalte und Bezahlschranken. Wir bitten Sie jedoch um freiwillige Unterstützung. Wenn Ihnen die Artikel gefallen, dann würden wir uns freuen, wenn Sie einen Beitrag dafür leisten.
Wir brauchen Ihre finanzielle Unterstützung! Weil wir von großen Medienkonzernen unabhängig bleiben wollen.

Warum bezahlen?

Die mit * oder -Anzeige- gekennzeichneten Links zu Produkten sind Affiliate-Links. Wenn Sie über diese Links einkaufen, unterstützen Sie damit meine Arbeit. Das heißt, ich erhalte eine kleine Provision für den Kauf, den Sie getätigt haben. Für Sie fallen dadurch keine zusätzlichen Kosten an.

Aktuelle Beiträge