Radio Sundfunk Abo-Bereich
Einloggen

#Auto

VW-Datenleck in Nordamerika: Millionen Kunden betroffen

Herndon (dpa). Nach dem «Dieselgate»-Skandal laufen Volkswagens US-Geschäfte endlich wieder rund, doch nun gibt es ein neues Problem. Durch ein Datenleck gerieten Informationen von Kunden in unbefugte Hände.

Laschet und Söder versprechen Wirtschaft Steuersenkungen

Berlin (dpa). Die Botschaft der Chefs von CDU und CSU kommt bei der Wirtschaft gut an: Steuern runter. Der SPD-Kanzlerkandidat setzt einen anderen Schwerpunkt.

Apple holt sich ehemaligen BMW-Topmanager

Cupertino (dpa). Die Spekulationen um ein Apple-Auto erhalten neue Nahrung: Der iPhone-Hersteller hat den ehemaligen BMW-Manager Ulrich Kranz ins Team geholt.

Chinesischer Uber-Rivale Didi beantragt Börsengang in USA

New York (dpa). Didi Chuxing will an die Börse und strebt eine Gesamtbewertung von 70 Milliarden Dollar an. Die Unterlagen hat der chinesische Fahrdienst-Vermittler beereits eingereicht.
Steyr/München (dpa). Aufatmen in Österreich: Das Aus für das große Lkw-Werk in Steyr ist abgewendet. Der ehemalige Magna-Chef Wolf kauft es und darf erst mal weiter Lastwagen für MAN bauen.
München (dpa). Der Spritpreis folgt dem Verlauf einer Berg- und Talbahn. Wer zum richtigen Zeitpunkt tankt, kann sparen. Doch die Schwankungen werden laut einer Erhebung des ADAC immer schneller.
Wolfsburg (dpa). Volkswagen belangt eine Reihe früherer Topleute um den langjährigen Chef Winterkorn aufgrund von «Dieselgate» - so viel war schon klar. Jetzt sind die Summen fertig ausgehandelt. Es wird teuer für die ehemaligen Manager. Aber besonders für ihre Versicherungen.
Wolfsburg (dpa) –. 288 Millionen Euro - dies ist der Preis, den «Dieselgate» für vier Ex-Vorstände des VW-Konzerns und deren Versicherer formal hat.
Hamburg (dpa). Beschäftigte im Kfz-Handwerk haben am Mittwoch erneut mit Warnstreiks ihren Forderungen nach mehr Lohn Nachdruck verliehen.
Boulogne-Billancourt (dpa). Die ersten Schlagzeilen im Diesel-Skandal sind schon fast sechs Jahre her. Juristisch aufgearbeitet ist das Ganze aber immer noch nicht komplett - nun ermittelt die französische Justiz gegen Renault.
Ältere Artikel
© 2020-2021 sundfunk.de