Topthemen

#CDU

Laschet: Digitalisierung und Klima prominent im Wahlprogramm

Berlin (dpa). Der neue CDU-Vorsitzende Armin Laschet hat sich in einer Live-Schalte der Basis gestellt. Neben der Digitalisierung soll nach seiner Meinung auch das Klima eine zentrale Rolle im Wahlprogramm spielen.

Enttäuschung bei Opposition über Lobbyregister

Berlin (dpa). Mit Lobbyisten versuchen Unternehmen oder Verbände, Gesetzgebung in ihrem Sinne zu beeinflussen. Sie sind aber auch wichtige Gesprächspartner für Politiker, die verschiedene Seiten hören wollen. Die große Koalition einigt sich auf etwas mehr Transparenz.

Prien: «Männer müssen Platz machen»

Flensburg (dpa/lno). Die stellvertretende Landesvorsitzende Karin Prien hat eine stärkere und selbstverständlichere Teilhabe von Frauen als überlebenswichtig für die Nord-CDU bezeichnet.

RKI: «Situation noch lange nicht unter Kontrolle»

Berlin (dpa). Die Infektionszahlen sinken. Die Corona-Mutationen haben noch nicht die Oberhand über das Infektionsgeschehen in Deutschland. Lothar Wieler, Chef des Robert Koch-Instituts, geht davon aus, dass der Anteil der Varianten sich erhöhen wird.
Inland. Viele Familien und Unternehmen leiden besonders unter der Corona-Pandemie. Ihnen will die große Koalition nun unter die Arme greifen. Es geht um Milliardensummen.
Kiel/Hamburg (dpa). Schleswig-Holsteins Ministerpräsident Daniel Günther hat den bei der Wahl zum CDU-Vorsitzenden unterlegenen Friedrich Merz wegen dessen Forderung kritisiert, ihn anstelle von Peter Altmaier zum Bundeswirtschaftminister zu machen.
Berlin/Kiel (dpa/lno). Für Schleswig-Holsteins Ministerpräsident Daniel Günther (CDU) verkörpert der neu gewählte CDU-Bundesvorsitzende Armin Laschet Vertrauen und Zusammenhalt. «Deshalb bin ich mir sicher, dass wir mit ihm unseren erfolgreichen Kurs der Mitte fortsetzen und gut für die Zukunft aufgestellt sind», sagte Günther, der auch Landesvorsitzender der Nord-CDU ist, am Samstag.
Kiel (dpa/lno). Nicht einmal 50 Christdemokraten aus dem Norden bestimmen den neuen Parteivorsitzenden mit. Die Sympathien im Land sind unterschiedlich verteilt.
Fehmarn. Wie wir bereits heute am frühen Abend berichteten, tritt der Raphael Ackermann (CDU) mit sofortiger Wirkung von all seinen Ämtern zurück.
Fehmarn. Erst sehr spät hat die CDU auf Fehmarn mit Raphael Ackermann einen eigenen Kandidaten ins Rennen um die Bürgermeisterwahl 2021 geschickt. Zunächst hatte die Partei angekündigt, die parteilose Doris Klemptner zu unterstützen.
Ältere Artikel
© 2020-2021 sundfunk.de